Youtube
Folgen Sie uns auf  

Gebärmutter Entfernung

4858 Beiträge - 582821 Aufrufe
 
Tanne39  sagt am 31.03.2012
*drück*drück*drück* :) ich kann nur sagen die kleine ist das beste was mir passieren konnte... deshalb fehlt sie mir gerade auch so sehr... aber es geht ihr beim Hundesitter sehr sehr gut.... wenn ich tagsüber arbeiten bin- fahre ich mittags kurz heim und gehe mit ihr- und nach der Arbeit ist 2 stunden spaß- und knuddelzeit....

bei mir liegt der Schmerz hinter den Schnitten- eine ibu am mittag, dann gehts ein wenig... wie lange ist deine OP jetzt her?
 
dlifetec  sagt am 31.03.2012
am 19. war meine. also ist heute der 12 Tag. Ich hatte eigentl. immer nur gaaaanz leichtes ziehen, aber heute der Druck ist Wahnsinn. Ich hab schon ne Dulcolax genommen, aber es will nix passieren. Bis jetzt hatte ich damit überhaupt keine Probleme. Ich hoffe, das es wirklich nur Blähungen sind. Was kann man da noch so machen? Nicht das das Wundschmerzen sind und irgend etwas nicht in Ordnung ist. Das wäre dumm.
 
dlifetec  sagt am 31.03.2012
am 19. war meine. also ist heute der 12 Tag. Ich hatte eigentl. immer nur gaaaanz leichtes ziehen, aber heute der Druck ist Wahnsinn. Ich hab schon ne Dulcolax genommen, aber es will nix passieren. Bis jetzt hatte ich damit überhaupt keine Probleme. Ich hoffe, das es wirklich nur Blähungen sind. Was kann man da noch so machen? Nicht das das Wundschmerzen sind und irgend etwas nicht in Ordnung ist. Das wäre dumm.
 
Tanne39  sagt am 31.03.2012
Bei Luft im Bauch nehme ich eigentlich immer Iberogast.
Ich denke es könnte auch Wundschmerz sein, aber theroretisch liegt unsere OP noch keine 2 Wochen zurück.... ich habe hinter den Narben einen leichten Wundschmerz. Nur man muss ja auch dazu sagen, bei mir ist das so, da die GM vom GM-Hals getrennt wurde, da ist dann ja letztenendes immer noch eine Art Wunde....bin zwar kein Arzt, aber ich denke mir das das auch noch ein paar Tage so gehen wird. Habe heute mittag um 11 Uhr eine Ibuprofen 400 genommen, und das hilft mir gerade immer noch ein wenig....
was ich ein wenig bescheiden finde, mein Unterbauch war immer extrem flach, nun habe ich seit der OP ein "Dauerbäuchlein", hoffe dat verschwindet noch....
Hast du heute etwas falsches gegessen?
 
Tanni67  sagt am 31.03.2012
Hallo Steffi..dlifetec! Gestern müsste ich mit dem Retungswagen ins KH, Ich hatten aus dem nichts einen Schmerz im Bauchraum und danach ist mein Kreislauf kollabiert :-( Wurde komplett auf den Kopf gestellt und es hat sich Gott sei dank nicht bestätigt. Man erklärte mir, dass die Darmschlingen nach sondier Op wohl gerne mal verkleben und beim lösen, können wohl solche Schmerzen entstehen...braucht echt die Welt nicht. Durfte Abends wieder nach Hause.
Kam noch mal auf meine Statio, wo mein Oberarzt mir nochmal lieb alles erklärt hat und mir damit auch nochmal mit auf dem Weg gab, wie wichtig die Schonzeit wäre, denn solche Geschichten auch nach Wochen noch stattfinden könnten.
Drum finde ich die Geschichten hier von Tanne und Steffi81 Hammer hart, das tut mir in der Seele weh!
Tanne, geh ja noch nicht arbeiten, das wäre ja unmenschlich. Und du Steffi81, dass du den Glauben verloren hast, kann ich mir sehr gut vorstellen....unfaßbar. Da Wünsche ich euch alles Liebe!
Schönen Abend an Alle....auf das es nur noch Aufwärts für uns gehen möge.. :-)
 
Tanni67  sagt am 31.03.2012
Wenn ich mit dem IPad schreibe, kommen echt viele Wörter anders an ...grins... Ich sollte mal vorm absenden nochmal schauen.
Ich esse fast nur Joghurts, Grießbrei und Tee, dann klappt es mit dem Stuhl wenigstens ganz gut. Hab seit dem auch schon 3 Kg abgenommen. Mit dem Bäuchlein hab ich auch und durch den Schnitt ist alles so taub, echt komisch. Ich glaub, innen ist bestimmt auch noch alles geschwollen.
 
Tanni67  sagt am 31.03.2012
Wenn ich mit dem IPad schreibe, kommen echt viele Wörter anders an ...grins... Ich sollte mal vorm absenden nochmal schauen.
Ich esse fast nur Joghurts, Grießbrei und Tee, dann klappt es mit dem Stuhl wenigstens ganz gut. Hab seit dem auch schon 3 Kg abgenommen. Mit dem Bäuchlein hab ich auch und durch den Schnitt ist alles so taub, echt komisch. Ich glaub, innen ist bestimmt auch noch alles geschwollen.
 
Tanne39  sagt am 01.04.2012
Hey Tanni,
wie lange ist deine OP jetzt zurück und welche Methode haben sie angewandt. Mit dem Stuhl klappt es bei mir zum Glück sehr sehr gut. Habe seit der OP Gliederschmerzen in den Beinen, so das ich manchmal denke, das ich ne fette Grippe bekomme....
Am Donerstag ist meine OP 15 Tage her und ich hoffe meine Hündin dann in Empfang nehmen zu können.... Hoffe das es klappt.....
Euch einen schönen Start in den Sonntag....
 
dlifetec  sagt am 01.04.2012
Hey Tanne und Tanni,
also mein Stuhlgang war bis jetzt immer top. Hatte überhaupt keine Probleme. Hab gestern Abend noch ein Zäpfchen -- hatte ich im KH bekommen - genommen und dann ging was ;-)
Heute sieht es aber nicht besser aus. Hab jetzt in meiner Verzweiflung Bittersalz genommen. Mal sehen. Morgen muss ich mir mal was besorgen.Was falsches hab ich eigentl. nicht gegessen.
Ansonsten hab ich morgen ja meine erste Untersuchung nach der OP. Da hoffe ich das ich ein gutes Ergebnis bekomme.
Tanni, was haben die im KH wegen der verklebten Darmschlingen gemacht? Oder gibt sich das immer wieder von alleine? Haben die Ärzte das bei dir sehen können oder nur vermutet????
Gehts dir wieder besser?
 
Tanni67  sagt am 01.04.2012
Servus!
Tanne, meine OP ist jetzt 10 Tage her, man hat es erst per Lash probiert und dann auf Bauchschnitt übergegangen, da meine GB an der Bauchdecke festgewachsen war. Ist aber alles super gelaufen. Mit dem Stuhl habe ich auch keine Probleme, im Gegenteil...besser als vorher ;-). Es ist wohl so, wenn der Stuhl Durch den Darm wandert, kleben wohl die Darmschlingen mal aneinander fest und beim lösen (passiert auch von alleine), können wohl diese Zereissschmerzen entstehen. Sie erklärten mir, dies sei absolute üblich nach GM Entfernungen. Vom Schmerz passt es auch. Und der Kreislauf ist halt schnell schlapp, aber das ist bestimmt normal nach so kurzer Zeit.
Sonst geht es mir wirklich sehr gut! Ich fröstle nur manchmal sehr sehr schnell und dann wieder wird's mir heiß.
Vielleicht hast du ja wirklich eine Erkältung in dir, ist nach Op's nichts unnormales.
Hi dlifetec, die im KH konnten mir das sagen, nach dem sie alles andere ausgeschlossen hatten und dann eine Ultraschall gemacht haben. Dort konnte man es wohl erkennen. Sie haben auch sonst s hon mal alles Untersuchungen gemacht und waren mit der Narbe, dem Vaginalultraschall und allem sehr zufrieden. Ich habe ja GM und Hals entfernen lassen, denn ich möchte nie mehr meine Periode haben...freu...
Hatte sogar einen Abschiedsbrief vor der OP an meine GM geschrieben und werde diesen mit meinen noch vorhandenen Tampons verbrennen...liest sich für manche bestimmt hart, aber ich habe auch gute Gründe, mich mit Freude von GM und Tampons und allem was dazu gehört, zu trennen. :-))
Ansonsten geht es mir jeden Tag besser!
 
Tanne39  sagt am 01.04.2012
Hey Tanni,
ich vermute auch das eine gewisse Art von Wundschmerz eine große Rolle spielt. Ich bin seit mitte Februar krank geschrieben, und hatte dann am 21.03.12 die OP. Ich hatte im Juli 11 eine Bauchspiegelung. Endometrioseherde wurde entfernt und eine Ausschabung vorgenommen. Seit Oktober wurde dann alles noch schlimmer als vorher. Habe 3 Präparate ausprobiert. Nur irgendwie vertrage ich keine Hormone. Zumal nichts davon so wirklich die Blutung mal in eine Regelmäßigkeit versetzt hat. Seit Anfang Januar waren dann für 2 Wochen Zwischenblutungen angesagt und direkt danach 3 Wochen Regelblutung vom feinsten. Jede warme Dusche brachte eine Sturzblutung mit sich. Über die Schmerzen, wenn Endometriose noch zusätzlich im Spiel ist, das ging gar nicht.
Werde morgen mit meiner "Hausärztin" sprechen. Sie wird mich eh entgegen der Gynäkologin noch weitere keine Ahnung 2 Wochen krank schreiben.
Nehme gerade ein paar Vitaminbrausetabletten, denn die ganzen letzten Monate haben meine Körperabwehr anscheinend zum erliegen gebracht. Meine Eisenwerte/ Laborwerte sind alle bestens. Aber ich denke schaden könne die Vitamine nicht.
Freue mich und hoffe bald auf eine Schmerzfrei Zeit.Lebensqualität. Diese ging mit begin der Schmerzen vor 2 Jahren den Bach hinunter.
 
CorinnaSchmidt  sagt am 01.04.2012
Hallo dlifetec,
deine Beschreibung der OP hört sich ja echt ganz einfach an. Das waren ja scheinbar echt sehr kompetente Ärzte. In welcher Tagesklinik bei welchem Arzt warst du denn?
Ich habe das Ganze auch vor mir, würde mich aber gern noch bei verschiedenen Ärzten umschauen, welche mir am besten gefallen und wo ich mich wohl fühle und vertrauen kann.
Abendliche Grüße
Corinne
 
PiperBibi  sagt am 01.04.2012
Hallo Leute,
ich bin auch erstmal durch, meine GM ist aber (noch) drin. Bei den nächsten Problemen wird sie aber definitiv fliegen (habe endliche eine Diagnose: scheinbar doch Endometriose drin, Eierstock komplett aus dem Becken heraus mit dem Darm verwachsen, hatte jemand das schon einmal?) Ich hatte eine Dame mit auf dem Zimmer, die eine Hysterektomie mitgemacht hatte und das hat mich auch sehr beruhigt, weil es ihr wie euch erging: hat alles gut verpackt. Ich mache mich dann wieder bemerkbar bei euch, wenns bei mir dann so weit ist und wünsche euch alles Gute weiterhin (lesen werde ich dennoch trotzdem zwischendrin, wenns ok ist ;-) )
 
Tanni67  sagt am 01.04.2012
Hi Tanne,
Ich hatte seit beginn meiner Periode, also mit 11Jahren, mit Endometriose zu tun...war nur damals noch nicht so geläufig. War dann ja auch der Grund meiner Kinderlosigkeit. Ich hab mal nachgedacht. Ich hatte 34 Jahre spätestens alle 4 Wochen Riesen Probleme und als die Endometriose Geschichte war, kamen auch gleich die Myome.
Vitamine sind immer gut, ich sollte mir auch mal ein paar zuführen.
Hallo PiperBibi, hört sich bei dir ja auch nicht so dolle an, mit deinen Verwachsungen und so. Du wirst wissen, wann der richtige Zeitpunkt sein wird, bei mir waren es 5 Jahre. Dann drück ich dir mal die Daumen!!
Habt einen schönen Abend!
 
taliba54  sagt am 01.04.2012
Hallo Tanja 73,
ich verfolge immer noch die Beiträge hier, obwohl meine LASH OP "schon" 8 Monate zurück liegt.
Ich kann deinen Frauenarzt nicht verstehen, ich bin zwar keine 6 Wochen nach der OP zu Hause geblieben sondern 5 und habe auch einen Büro Job. Die Zeit brauchst du auch und das Sitzen ist auch anstrengend. Wechsle den Arzt oder gehe zu deinem und verlange nach Krankmeldung. Es geht um deine Gesundheit!
Alles Gute,
Taliba54
 
Tanne39  sagt am 01.04.2012
Hallo Taliba 54,
wie erging es dir jetzt in den Monaten nach der OP?
Werde morgen mit meiner "Hausärztin" sprechen... Dann werde ich versuchen an meine Befunde zu kommen, denn die rückt meine Gyn auch nicht raus. Werde versuchen sie mir übers Krankenhaus zu besorgen. Am mittwoch habe ich dann erstmal meinen Termin beim Hausarzt (solang hat mich der Hausarzt krank geschrieben). Ich denke es ist wichtig, das bevor ich wieder arbeiten gehe, mich noch einmal untersuchen zu lassen. Da werde ich dann versuchen mich in der Ambulanz im Krhs noch einmal vorzustellen.
Meine Hausärztin (hoffe ich) wird dem nicht nachkommen was die Gynäkologin vorgeschlagen hat.
Werde wieder berichten....
Lg
Tanja
 
taliba54  sagt am 01.04.2012
Hallo Tanja 73,
ich bin sehr zufrieden den Schritt gemacht zu haben nach jahrelangen Übrlegungen. Es viel mir schwer und nur schade, dass ich mich früher nicht operieren lassen habe.
Die Op war in einer Tagesklinik gemacht worden und ein Tag nach der Op war ich schon zu Hause.
Die Schmerzen haben sich in Grenzen gehalten nur die Blase und der Darm haben etwas Schwierigkeiten gemacht. Aber nach ein paar Tagen mit Hilfe von Homeopatischen Mittel habe ich alles in Griff bekommen.
Jetzt ist die OP schon so gut wie vergessen. Des Sex ist noch schöner als davor, da keine Ängste da sind, ich könnte wieder stark danach bluten oder sonstiges.
Habe keinerlei Wechseljahrähnliche Beschwerden und sonst fühle mich super. Nur gelegentlich habe ich etwas Ausfluss aber das soll normal sein, da ich noch Eisprung habe und da kommt das vor.
Tanja, deine Frauenärztin ist verpflichet deiner Hausärztin einen Bericht zu der OP und ihrer eigenen Behandlung zu senden! Tut sie das nicht, musst du nicht zum Krankenhaus fahren und selbst besorgen, sondern diene Hausärztin kann den Bericht verlangen.
Ich würde auch mit der Krankenkasse darüber reden.
Ich wünsche dir alles Gute! LG Taliba54
 
Steffi81  sagt am 02.04.2012
Guten morgen ihr Lieben =)

Hatte am Samstag ne Feier und brauchte erstmal ne Zeit wieder fit zu werden !!!:D
Meine Schmerzen sind bis Samstag noch geblieben hielten sich aber in grenzen zum glück,der Ausfluss ist aber noch da und riecht immer noch nicht nach Rosen,Fäden hab ich auch wieder verloren,jetzt ist mir aufgefallen das mein Bauchnabel innen drin dunkel fast schwarz ist,hab mir jetzt nicht so große gedanken gemacht weil ich dachte das kommt auch nach 5 Wochen noch von der Op weil die da drin ja ziemlich rum gerödelzt haben weil die GM ja fest gesessen hat!!!Jetzt meint eine Bekannte das der Bauchnabel von innen vergammeln also absterben würde,ist das so????? Tanne39 das mit den Beinen hab ich auch,nur fühlt es sich net nach Gliederschmerzen an sondern als wenn kleine Blasen platzen und da was kaltes raus läuft,hört sich bescheuert an aber is wirklich vom gefühl her so!!! Hab grad bei meinem Arzt angerufen wegen einem Termin hab auch geschildert worum es geht hab aber zur Antwort bekommen das er heute das erste ma nach seinem Urlaub wieder da ist und es keine Zeit gibt,naja das ist wieder so ein ding will ja nur wissen ob da unten alles gut ist! weil momentan hab ich extremen Schwindel und ich trau mich et so weit mit dem Auto zu fahren sonst würd ich zu einem anderen fahren,Stichwort Schwindel,ich hab das gefühl das ich seit Donnerstag eine phsycho Periode habe,Unterleibschmerzen,meine Brüste taten oder tuen weh und eben der Schwindel das alles hatte ich immer wenn ich meine Tage hatte,meint ihr das der Körper mir sowas noch anzeigt??? man man ist net so das ich den Eingriff bereue aber manchmal kotzt mich das alles an!!!

wünsch euch einen schönen Tag!!!!
 
kapo  sagt am 02.04.2012
Hallo Steffi!
Die schmerzenden Brüste habe ich auch noch. Denke mal, das dauert auch ein bisschen, bis sich der Körper an die "neue" Situation gewöhnt hat. Mir wurde gesagt, dadurch das die Eierstöcke ja drinne bleiben, hat man trotzdem noch so eine Art Zyklus. Und da können die Symptome noch eine gewisse Zeit auftreten. Hoffe auch, dass das bald ein Ende hat.
Gruß Katja
 
Steffi81  sagt am 02.04.2012
Hallo kapo,

Danke für die Info,fühl mich direkt wohler!!
Hoffe auch das es bald ein ende hat,bin froh das ich endlich wieder auf dem Bauch schlafen kann!!!!
 
Tanne39  sagt am 02.04.2012
Guten Morgen Ihr Lieben,
Habe heute früh mit dem Krankenhaus telefoniert, sie faxen die Befunde an meinen Hausarzt... Mittwoch früh habe ich einen Termin... Steffi, das hat man mir im Krankenhaus auch mitgeteilt, das ich die Zeiträume wann die Regel jetzt ursprünglich dran wäre im Auge behalten soll, da dann immer noch für 1-2 Tage Zyklusbeschwerden auftreten können. Naja ich könnte auch mit 3 Tagen leben, aber nicht wie vorher 3 Wochen... Heute war bisher ein guter Tag, mein Bauch scheint sich zu erholen. Schmeiße mir jetzt jeden Tag eine Vitaminbrausetablette ein- es wird aufwärts gehen.
Taliba 54, vielen lieben Dank für deine Antwort... Sex war für mich die letzten Jahre immer mit Schmerzen verbunden.... Freue mich auf die neue Lebensqualität..... :)
LG
Tanja
 
Hyster  sagt am 02.04.2012
Hallo
Also meine OP ist 6 Jahre her, Eierstöcke sind erhalten, man hat dann immer noch seinen Eisprung, und ergo kann es auch immer zu geschwollenen Brüsten kommen.
Habe ich auch nach all den Jahren immer wieder.

LG Hyster
 
kapo  sagt am 02.04.2012
Also ich muss sagen, wenn ich die Berichte hier so lese, muss ich wirklich froh sein, dass es mir so gut geht. Hab kaum Schmerzen,nur heute, habe mal Fenster geputzt. Sollte man aber 4 Wochen nach OP nicht unbedingt machen. Aber ich dachte, vor Ostern wäre das mal angebracht.
Hatte allerdings direkt nach der OP wahnsinnige Schmerzen.Langes sitzen und stehen bekommt mir auch noch nicht so gut.Bin mal gespannt, wie lange ich noch krankgeschrieben werde. Aber meine FÄ sagte, da ich ja eh zur Zeit arbeitslos bin, kommt es auf eine Woche mehr oder weniger nicht an. Die 6 Wochen sind jedenfalls in 14 Tagen rum. Na schaumer mal.
 
Steffi81  sagt am 02.04.2012
Kapo ich bin auch Arbeitslos und das schon seit mehr als 2 jahre grad weil kein arbeitsgeber bereit war meine Beschwerden auszuhalten und ich frei brauchte,und ich muss sagen ads ich mich jetzt auf die Zeit freue wo ich nix mehr haben werde,in 4 wochen werde ich meine erste Bewerbung rausschicken und hoffe das ich Arbeit finde =)
Und wenn sich die "Regel beschwerden" weiter so in grenzen halten kann ich auch gut damit leben,besser als wenn ich jedesmal alle 30 min mein Tampoon wechseln muss =)
 
kapo  sagt am 02.04.2012
Hallo Steffi!
Deinem letzten Satz kann ich nur beipflichten.
Bei mir wäre es letztes Wochenende wieder soweit gewesen.
Meine Tampons und Binden habe ich gleich an meine Tochter weitergegeben. Hoffe, dass ihr solche Blutungen erspart bleiben.
Ich hoffe auch, dass ich bald wieder Arbeit finde. Was machst du beruflich? Ich war bisher als Sachbearbeiterin tätig und suche auch wieder sowas. Aber die Chancen in diesem Bereich stehen eher schlecht.
Wenn du schon 2 Jahre arbeitslos bist, kriegst du doch auch nur Harz IV, oder? Ich krieg gar nichts, da mein Mann "gut" verdient. Aber mit nur einem Verdienst kommt man auch nur grad so über die Runden. Aber wir sparen ja jetzt das Geld für Tampons und Binden ;-). Da gehts bestimmt bald aufwärts:-)

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?