Youtube
Folgen Sie uns auf  

Triathlon - Ratgeber

Lesezeit: 3 Min.

Schwimmen, Radfahren und Laufen...

Was ist ein Triathlon?

Der Triathlon ist eine vielseitige Sportart, welche die die Disziplinen "Schwimmen", "Radfahren" und "Laufen" umfasst. Es geht darum, in möglichst kurzer Zeit, eine bestimmte Strecke schwimmend, per Rad und laufend hinter sich zu bringen. Der Triathlon verlangt hierbei viel Kondition und eisernen Willen von den Sportlern. Wichtig ist, sich nicht bereits bei den ersten Disziplinen auszupowern, weil ein Triathlon nicht selten erst durch das Laufen entschieden wird. Im Folgenden sollen kurz einige Ratschläge gegeben werden, welche die Vorbereitung auf einen Triathlon erleichtern und das Training der Sportler optimieren sollen.

Die Vorbereitung

1. Schwimmen

Der Mensch ist ein Landwesen und somit schwimmtechnisch allen Wasserwesen unterlegen. Keine der für schnelles und kraftsparendes Schwimmen notwendigen Bewegungen sind dem Menschen von Natur aus eigen sondern er muss sie sich alle aneignen. Zu den wichtigsten Aufgaben bei der Vorbereitung auf das Schwimmen beim Triathlon ist die Lage des Körpers zum Wasser, was sowohl den Auftrieb als auch die Stromlinienförmigkeit betrifft. Auch Atemtechniken können erlernt werden und müssen mit einem Energie sparenden Schwimmen kombiniert werden. Wie bei allen Sportarten muss auch vor dem Schwimmen eine Aufwärmphase erfolgen. Schwerpunkt eines jeden Trainings sollte die Technik sein, weil Ausdauerschwimmen nur etwa 1-2 Mal im Monat notwendig ist.

2. Radfahren

Wie bei keiner anderen Disziplin des Traithlons kommt es beim Radfahren auf die Ausrüstung an. Die natürlichen Widerstände wie Luftwiderstand, Reibung des Fahrrades oder der Kette können durch ein professioneslles Rad positiv beeinflusst werden. Das Training des Sportlers muss je nach Strecke entweder physiologisch oder physikalisch sein. Bei dem physiologischen Training kommt es darauf an, dass man es schafft auf jedem Teil der Strecke eine konstante Leistung zu bringen, während ein physikalisches Training auf konstante Geschwindigkeit undabhängig von Steigungen und Bodenverhältnissen abzielt. Nicht zuletzt muss auch eine optimale Beherrschung des Rads mit Schalten, Bremsen und Beschleunigen angestrebt werden. Nur wenn Sportler und Rad ein Team bilden, kann das gewünschte Rennziel erreicht werden.

3. Laufen

Das Laufen ist die letzte Disziplin des Triathlons und somit nicht selten wettkampfentscheidend. Ein optimales Lauftraining umfasst sowohl konditionelle als auch technische Aspekte. Die Kondition kann beispielsweise durch Bergtouren oder längere Laufeinheiten erzielt werden. Bei der Technik muss man sich auf seinen Laufstil konzentrieren, was entweder der Fersenlauf oder der Ballenlauf sein kann. Der Sportler sollte in jedem Fall beides einmal ausprobiert haben und im Idealfall beide Techniken beherrschen. Die sinnvollste Technik beim Laufen besteht darin, möglichst bodennah zu laufen und keine Sprünge einzubauen. Das Tempo kann sich während des Trainings steigern, sollte zunächst aber gedrosselt werden. Wichtig für den Triathlon ist, eine Geschwindigkeit zu erreichen, welche den ganzen Wettkampf über durchgehalten werden kann und zum Ende hin noch Energie für einen Endspurt lässt.

Die Ausrüstung

Für einen Triathlon benötigt man nicht viel Ausrüstung, gerade deshalb sollte die notwendige Ausrüstung jedoch möglichst hochwertig sein. Für das Schwimmen sind das lediglich bequeme Badesachen und eventuell eine Badekappe, vor allem aber eine gut sitzende Schwimmbrille, die nach Möglichkeit beschlagfrei sein sollte. Das Fahrrad muss dem Sportler unbedingt vertraut sein, sodass er während des Rennens damit umgehen kann. Ansonsten ist es unerheblich, ob es sich dabei um ein Mountainbike oder ein Rennrad handelt. Viel wichtiger sind bequeme Radlerhosen und ein Fahrradhelm. Für das Laufen sind professionelle Sportschuhe unerlässlich, um die Gelenke zu schonen und seine Lauftechnik zu verbessern.

Tipps

Das Training für den Triathlon sollte schon sehr früh beginnen und langsam gesteigert werden. Überforderungen zu Beginn des Trainings können die Motivation töten und sich im schlimmsten Fall negativ auf die Gesundheit auswirken. Realistische Ziele während des Trainings sollten gesetzt werden. Der Triathlon ist eine Einzelsportart, doch das Training kann in Gesellschaft unterhaltsamer werden. Regelmäßige kleine Wettkämpfe bereiten hervorragend auf die großen vor.

Letzte Aktualisierung am 28.07.2008.
War dieser Artikel hilfreich?
Arztsuche

Ärzte
Portrait PD Dr. med. Andreas E. Steiert, MEOCLINIC, Berlin, Plastischer Chirurg PD Dr. A. Steiert
Plastischer Chirurg
in 10117 Berlin
Portrait Dr. Sylvia Nikisch, Heidelberger Klinik für plastische und kosmetische Chirurgie, proaesthetic GmbH, Heidelberg, Plastische Chirurgin Dr. S. Nikisch
Plastische Chirurgin
in 69120 Heidelberg
Portrait Dr. Katja Hohmann-Bauch, chirurgika, Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Katja Hohmann-Bauch, Leipzig, Plastische Chirurgin Dr. K. Hohmann-Bauch
Plastische Chirurgin
in 04107 Leipzig
Alle anzeigen Zufall