Youtube
Folgen Sie uns auf  

Offene Wundheilung einer Steißbeinfistel - Pilonidalsinus

129 Beiträge - 133162 Aufrufe
 
Nina13  sagt am 24.06.2017
Hallo Leidensgenossen,

Ich wurde am 11.04. operiert. Mittlerweile,also fast 2,5 Monate später ist die Wunde fast zu,nur drumherum ist die Haut noch nicht wieder voll intakt.
Soweit verlief eigentlich bisher alles gut. Ich versorge die Wunde nur noch mit einem Pflaster und Polihexanidsalbe und dusche sie 2 mal täglich ordentlich ab.

Seit 3 Tagen habe ich allerdings so ein blödes Gefühl beim Laufen und ein Gefühl als hätte ich Muskelkater in der Wunde. Kennt ihr das auch so?? Was sind da eure Erfahrungen??
Habe natürlich sofort alles abgetastet und mein Freund hat Fotos gemacht:nix zu sehen zum Glück.

Wünsche euch allen eine gute Genesung!!
 
JamesJohn  sagt am 25.07.2017
Hallo zusammen,

ich möchte gerne von meiner Erfahrung mit einer Steißbeinfistel erzählen. Ich bemerkte erstmals ein kleines Loch in der Pofalte im Jahr 2013 als ich 1 Jahr ins Ausland flog um nach dem Abitur die Welt zu bereisen, hier machte mich das kleine Loch lediglich stutzig da keinerlei Entzündung oder Eiter austrat. Im Jahr 2014 hatte ich erstmal Schmerzen beim Sitzen am Steißbein. Mir war das ganze sehr unangenehm und wie man dann halt als junger Mann mit 21 Jahren so ist, denkt man dass wird schon von alleine weggehen! :D
Als ich 3 Monate später an einem warmen Sommertag dann ca 4 Esslöffel voll Eiter in meiner Buchse hatte war a) der Druck und b) der Schmerz weg. Also dachte ich: siehste, alles super!

Nach weiteren 2 Jahren bildete sich am Rücken (genau da wo der Hosenbund sitzt) eine weitere Öffnung, welche wie ein Pickel aussah. Ich entschied mich dann auch mal zum Arzt zu gehen, da das ganze scheinbar nicht heilen wollte. Ich erfuhr dass ich eine Steißbeinfistel habe welche natürlich jetzt ordentlich groß geworden ist!
Jetzt beginnt der wirklich wichtige Teil für Leute die Angst haben vor der OP oder der langen Heilungszeit!!!

Ich entschied mich nach Nürnberg zu fliegen um mich in der Wallenstein Klinik behandeln zu lassen. Dr. Koc (der behandelnde Arzt) ist spezialisiert und arbeitet mit einem Laser welches sehr viele Vorteile hat. Meine Wunde war 14x7x7 cm groß und ich bin bereits 2 Wochen zu Hause und die Wunde ist einfach schon fast komplett geschlossen!
Und das ganze ohne jeglichen Schmerz!

Leute bitte geht zum Arzt informiert euch schnellstmöglich! Ich kann wirklich jedem diese Klinik ans Herz legen! Ich habe selber total Schiss gehabt und wollte auf keinen Fall eine OP und fühlte mich dort super aufgehoben! Meine Kasse hat zwar nicht die ganzen Kosten getragen, jedoch sollte einem die Gesundheit das wirklich Wert sein!
 
Hanuta  sagt am 17.09.2017
Hallo Leidensgenossen,

Ich habe mir Mal dieses Forum durchgelesen. Ich bin auch gestern Abend Operiert worden, wegen des Steißbeinfistels. Ich habe auch mitbekommen, dass die Wunden nach 1-2 Wochen wieder Schmerzen sollen, aber danach man Ruhe hat und sich dem Alltag widmen kann. Alles schön und gut, jedoch finde ich es unverschämt von diesem Dr. Koc dass er irgendwelche Accounts sich hier zulegt und ganze Zeit für sich Werbung macht. Das kommt mir sehr unseriös vor. Zumal "nach 4 Wochen waren meine Wunden verheilt und ich hatte auch keine Schmerzen". Bei jedem lese ich das sie mehr oder weniger an Schmerzen nach der OP gelitten haben und bei Dr. Koc nicht? Mehr sag ich auch dazu nichts.
 
Nitropenta  sagt am 24.09.2017
Hallo Hanuta,

ich war bei Dr. Koc.
Und ich kann dir absolut versichern, dass ich weder besagter Doktor bin noch sonst mit seiner Klinik etc. in Verbindung stehe.
Ich hatte absolut NULL Schmerzen nach der Behandlung und nach 4 Wochen war die Wunde verschlossen.
Du kannst mich aber gerne auch per PN anschreiben...

Grüße
Nitro

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?