Wie lange hält der Juckreiz NACH erfolgreicher Krätzebehandlung an?

1449 Beiträge - 624238 Aufrufe
 
Neverendingkr...  sagt am 02.08.2019
Und noch eine Frage hinterher... Ist bei euch allen der nächtliche Juckreiz so ausgeprägt? Oder gibt es auch jemanden der wenig jucken hat?
 
Patricia007  sagt am 04.08.2019
@Neverendignkr..... also ich hatte keinen ausgeprägten Juckreiz.

Die Ärzte sprachen von Postscabies, was allerdings keine war. Ich habe nicht auf die Ärzte gehört, trotz alledem eine Verwandte angesteckt, nachdem 2 Ärzte mich gesund und paranoid eingestuft haben.

Sich selbst vertrauen ist das A und O. Ich habe Neemöl, Kanranjaöl und Nelkenöl verwendet.
 
Neverendingkr...  sagt am 04.08.2019
@Patricia007 und mit den ätherischen Ölen hast du die Krätze besiegt?
Wie hast du es mit den hygienischen Bedingungen (Bett anziehen, Kleidung wechseln, alles in Säcke verpacken usw) gemacht? Denn mit den Ölen gibt es ja quasi keinen Tag X. Wir wechseln aktuell täglich die Handtücher und Kleidung aber das Sofa und Bettwäsche bspw nur alle paar Tage?!
 
Leidensgenosse_H  sagt am 05.08.2019
Hallo zusammen,

Ich habe derzeit noch keine wirklich verlässlichen Tipps, da ich mich auch noch im Kampf gegen die Krätze befinde. Bisher habe ich zum Glück auch noch niemanden angesteckt, da ich in einer 5er-WG wohne, ist es auch der reinste Horror.
Wir haben nach meiner Diagnose wirklich jeden kleinsten Winkel geputzt und jedes Wäschestück gewaschen und ich dachte auch eine Weile, dass ich es nach zweimaligen Anwendungen (sowohl Tabletten als auch Cremes) endgültig los bin. Pustekuchen, es sind neue Gänge gekommen.
Ich war in Folge einfach seehr vorsichtig mit Körperkontakt, weil ich wirklich keine Lust hatte, erneut so ein Drama auszulösen (zwei meiner Mitbewohner*innen hat es psychisch fast mehr mitgenommen als mich, obwohl sie ja gar keine Symptome hatten). Jetzt bin ich seit zwei Wochen bei meinen Eltern und habe nur Sachen mitgenommen, die sich bei 60 Grad waschen lassen und meine restlichen Klamotten in meinem Zimmer in Säcken gelagert. Insgesamt werde ich einen Monat nicht in meiner WG sein, also sollte danach ja in meinem Zimmer wieder alles okay sein. Ich wasche täglich und behandle regelmäßig, es sind auch schon fast alle Stellen weg, aber das waren sie beim letzten Mal auch.

Ich wollte das einfach mal loswerden und euch allen weiterhin viel Glück wünschen! :) Es tut gerade tatsächlich gut, zu sehen, dass man nicht der*die einzige ist, der*die schon so lange Probleme damit hat! Man denkt ja auch die ganze Zeit, man würde irgendwas vergessen, oder wäre nicht gründlich genug, aber ich habe nicht das Gefühl, dass es wiederkommt, sondern eher, dass es nie ganz weg ist. Und das scheint vielen hier ja auch so zu gehen.
Also toi, toi, toi, meine Leidensgenoss*innen :)
 
Patricia007  sagt am 05.08.2019
Neverendinkrr....

ich habe auch die Tabletten genommen.

Bei mir hat sich die Krätze sehr lange hingezogen, es war halt immer stark zurückgegangen bzw. ich habe auch gedacht sie wäre weg, war sie aber nicht. Nur eine Milbe zu übersehen, bedeutet die Milbe legt neue Eier und der Zyklus geht von vorne los. Am besten ist es sich selbst zu vertrauen und man kriegt ein Gefühl dafür, ob es Krätze ist oder ein Mückenstich. Selbst wenn man denkt es ist ein anderer Stich, immer eine kleine Flasche Öl dabei haben und die Stelle nochmal einschmieren und einmal täglich mindestens den ganzen Körper, wenn man zuhause ist und Zeit hat, öfter nachschmieren und die Stellen (bei mir war es der Oberkörper) besonders oft, vor allem in den ersten Tagen, Wochen. Und wichtig ist über Symptomfreiheit hinaus einschmieren. Mindestens 2 Wochen!


Auch Teebaumöl habe ich benutzt. Trat ein Pickel auf, sofort drüber. Stinkt, verfliegt aber nach ner Zeit. Und auch nicht nur einmal drauf, sondern nach ner halben oder Stunde nochmal und nochmal, schadet ja nicht wirklich.

Ich habe auch täglich Kleidung gewechselt, Handtücher, Bettwäsche und auch die Decken, oder ab in Tüten. Aber besten etwas kaufen, was in die Waschmaschine kann, da der zeitliche Aufwand groß ist habe ich die Decken später eingesprüht mit Grysamethrin, teilweise auch die Kleidung, vor dem Anziehen. Grysamethrin kannst Du googeln und den Vertrieb in Norderstedt anrufen, er berät dazu, Alleinvertrieb in Deutschland. Ob es geholfen, schwierig zu sagen, Kleidung ist imprägniert und Sofa und Matratzen auch, gibt besseres Gefühl, was getan zu haben. Ich habe ca. 1 mal pro Woche, die Matratze übergesprüht, wichtig ist flächig. Absaugen soll auch helfen, aber ein enormer Aufwand, habe es häufig vernachlässigt. Wichtig ist auch Gesicht und Haare mitzubehandeln. Für die Haare habe ich die Öle gemischt und mehre Stunden einwirken lassen. Augenbrauen und Bauchnabel nicht vergessen, Ohren etc., nichts vergessen.
 
pelikan  sagt am 06.08.2019
hallo Leidensgenossen/in, weiß jemand, ob man die Ivermectin Tabletten zb in Holland rezepfrei bekommt?
 
pelikan  sagt am 07.08.2019
Guten Morgen,
also wenn man im Inet forscht, bekommt man so verschiedene Aussagen.
Habe keine gesicherte Diagnose, aber HÄ meinte nach Diagnose mit 2 m Sicherheitsabstand, bevor wir jetzt alles andere durchtesten, sicherheitshalber 2 x cremen.

War vor 9 Wochen auf Kreuzfahrt, Kabine tippitoppi,also auf jeden Fall frisches Bettzeug, bin ansonsten nirgendwo gewesen oder hatte irgendwelche näheren Hautkontakte. Im Urlaub am 2. Tag einen fett anschwellenden Stich ins Handgelenk bekommen, der hat 2 Wochen gejuckt und war richtig dick. Dann Ruhe.
Meine Anzeichen sind seit 5 Wochen in unregelmäßgen Abständen Erhebungen/Pickel(wie Mückenstiche), der größte Teil juckt dann ne Zeit wie Hölle und ist 12 Stunden später nur noch ein kl. rote Punkte. Manchmal 2 -3Tage Ruhe, dann wieder ein neuer. Keine Tunnel. Gepflegte Skabies??Nachts mal ein jucken, aber nicht am ganzen Körper, sondern die Pickel, eher mal so ein Ameisenlaufen.
Als dann keine Mücke oder dergleichen nachts/tagsüber zu finden war (mit Lupe durchs Bett/Schlafzimmer) fing ich an zu googlen und landete bei K.....
Wie macht ihr das???
Gestern 1.x Pemethrin gecremt, heute morgen Bett abgezogen, alles an Wäsche/Handtücher frisch benutzt. Soll am Tag 8 nochmal cremen.
Meine Frage
1. 14 Tage lang jeden Tag Bett beziehen???
2. 14 Tage lang Klamotten&Co auf 60 Grad oder in Tüten? Soviele Klamotten habe ich gar nicht, um die einzutüten und 60 Grad halten die nicht aus
3. 14 Tage lang täglich neue Schuhe, soviele habe ich auch nicht?
4. Was ist denn mit meinem Bürostuhl, Autositz, hab ja keine 14 Stück davon? Passen auch nicht in mein kl. Gefrierfach ;) ist ja auch nur -18 Grad
5. Was ist denn mit Handy/Handtasche, nur abwischen reicht ja nicht, und da mit Hilfsmitteln dran, geht ja auch schlecht.
Und diese Alternative mit 3 Tage in Tüten soll auch nicht 100% sein....
Lieben Dank, Text sollte eigentlich kürzer werden :)


Wie funktioniert das eigentlich, Weibchen wird befruchtet, vergräbt sich und kann bis zu 60 Tage jeden Tag 2-4 befruchtete Eier ablegen und das beieiner einmaligen Befruchtung??
 
Neverendingkr...  sagt am 07.08.2019
Pelikan,
Wir haben das komplette Hygieneprogramm immer bis eine Woche nach Behandlung durchgezogen. Wobei wir ja denke ich die ganze Zeit noch eine gepflegte Krätze haben. Erste Behandlung war im Januar (mehrmal infectoscab) und zum Schluss scabioral (einmalig). Daher keine Ahnung ob und was wirkt. Wir waren wirklich mehr als streng mit all der Hygiene aber irgendwie haben wir es doch nie geschafft. Im Formum gibt es dazu aber wirklich gute Beiträge. Für Bürostühle und Auto kannst du dir in der Zoohandlung ein milbenumgebungsspray mit Permethrin kaufen. Das hatten wir auch für Couch, bette usw.

Aktuell behandeln wir nur mit teebaumöl, nelkenöl, kokosöl und peelings und hoffen so der Krätze endlich an den Kragen zu gehen.
Dir gutes Gelingen!
 
pelikan  sagt am 08.08.2019
Also eins weiß ich jetzt schon. Aus der Sache gehe ich als Psycho raus.....Jedes Jucken, jedes Pickelchen direkt Panik.........
 
pelikan  sagt am 08.08.2019
Dankeschön!
 
Patricia007  sagt am 10.08.2019
@Neverendinkr: hat es sich schon gebessert? Neemöl hilft auch gut.
 
Neverendingkr...  sagt am 10.08.2019
@Patricia
Bei mir ja.. Wobei ich wirklich immer schon wenig Befall habe. Ich kann immer gneia zuordnen ob es eine neue Pocken ist oder ALT. Daher kann ich mit Teebaumöl und Nelke super behandeln. Mein Sohn (22 Monate) bahanfkd ich mit verdünnte Öl mit. Wobei er keinerlei Juckreiz hat und ich eigentlich nichts sehe was auf krätze hindeutet. Er bekommt immer nur ein bisschen Öl auf "Pickelchen"... Einfach fürs Gewissen.
Bei meinem Mann ist es schwieriger.. Es ist viel besser geworden aber nicht weg. Er hat einfach einen größeren Befall, sodass wir gar nicht pur ölen können weil wir nie wissen was neu ist. Daher verwendet er unsere angemixte Creme mit Nelke und Teebaumöl. Sowie alle zwei o Tage ein Kokosöl Nelke Peeling. Jetzt hoffen wir. Wenn es bis nächste Woche nicht besser ist, wird er mal mit antiscabiosum behandeln!? Keine Ahnung ob das hilft. Ich möchte es allerdings nicht anwenden. Denn ich merke bei mir einen super Erfolg.
Falls noch du oder auch noch jemand anderes Tipps hat - immer her damit :)
Neemöl traue ich mich nicht zu verwenden wegen dem Kleinen.
 
pelikan  sagt am 10.08.2019
@neverending
Du schreibst von mal einer Pocke. Wie sieht denn bei dir so ne Pocke aus.? Meine sind meist so 24 std da jucken und verschwinden dann wieder, oder manche bleiben auch mal laenger, weil ich rumgekratzt habe, um zu gucken, ob da was ist., aber nie ein Tunnel. VG
 
Neverendingkr...  sagt am 10.08.2019
Ich glaube ja dass diese Pocken bei jedem etwas anders aussehen (können). Meine typischen Krätze-Pocken sind am Anfang ähnlich einem Mückenstich nur etwas flacher und werden dann eher klein mit einem braunen Punkt (wie Grind) in der Mitte. Aber wirklich sehr klein und eher unauffällig. Wenn ich daran kratze werden sie wieder größer und Jucken auch. Sie brauchen auch wirklich lange (mind. 1 Woche) bis sie von allein weg gehen (also nachdem teebaumöl o.ä. Behandelt). Bei mir sind auch keine Gänge zu sehen.
Daher glaube ich bei dir aber eher weniger an Krätze wenn die Pocken nach 24 Stunden ohne etwas zu tun bei dir von allein verschwinden?!
 
Patricia007  sagt am 11.08.2019
@pelikan. Ja Krätze sieht bei jedem anders aus? Hast Du so ne Art Ratscher bei Dir entdeckt? Wenn Du mal die Stellen fotgrafierst und schickst, könnte man eher sehen ob es Krätze ist oder evtl. was anderes? Flohstiche und Bettwanzen sehen anders aus. Auf jeden Fall größer als die der Milben und Flöhe beißen in einer Art Straße.
 
pelikan  sagt am 11.08.2019
Vielen Dank fuer eure Antworten. War ja noch bei einer 2 HÄ, sie meinte, wir cremen jetzt mal erst, bevor wir mit Allergietest anfangen oder vllt ist es auch ne Art Hauzkrebs. Sie hatte aber auch keinen Bock mich naeher anzuschauen. Fotos habe ich 100e gemacht, aber sieht immer wie ejn Mueckenstich aus, sehe auch mit Lupe keinen Einstich. Die letzten beiden jucken jetzt seit 2 Tagen, wobei der eine (3 tage alt) so gut wie weg ist. Es ist schon echt traurig, wie alleingelassen man von den Ärzten ist. Ich habe manchmal auch Zweifel, ob Kraetze, aber ich suche jetzt seit Wochen alles ab, sprühe mittlerweile Permethrin überallhin, wasche, putze, beziehe. Google ueber Wanzen, Floehe und co, aber da passt irgendwie nix. durchschnittlich alle 2 Tage ein einzelner neuer Stich. Ich denke, wir gehen aus der Sache nicht nur als Psychos raus, zusätzlich noch vergiftet. Lieben Dank nochmal fuer euer Schreiben.
 
Neverendingkr...  sagt am 12.08.2019
Lebenszyklus Krätzmilbe
An alle die sich wirklich gut mit der Thematik auskennen... Wer kann mir etwas über den Lebenszyklus der Milben sagen? Vielleicht verstehe ich dann Schübe usw etwas besser. Wir wollen heute anfangen und mit kieselgur den Körper abpudern. Da ja alle natürlichen Mittel keine ovozide Wirkung haben wäre etwas Hintergrund super. Aber im. Netz gibt es nur Infos die mir so gut wie nicht weiterhelfen...
 
pelikan  sagt am 12.08.2019
@neverending
ich habe mir das mal so aus vielen Seiten zusammengeschrieben
Tag 1 Eiablage in der Haut
Tag 2-4 Larven Abwanderung an Hautoberfläche
Tag 12-14 geschlechtsreife, also bis dahin müssen die "getötet" werden, damit der Zyklus nicht wieder von vorne anfängt
ich google ja auch ohne Ende. Wenn Permethrin bei mir jetzt versagt, wollte ich das Antiscabiosium 25% ausprobieren, da lese ich nur Gutes drüber. Schmiere gerade die Punkte mit Schwefelgemisch ein. Hilft zwar nicht gegen den Juckreiz, aber den Geruch mögen die wohl nicht.
Habe jetzt auf einer engl. Seite gelesen, wichtig Kopf mitzubehandeln und da wird auch von 3x Wiederholungen der Creme (permethrin)innerhalb von 14 Tagen geredet. Tag 1/5 (manchmal auch Tag 8)/14. VG
 
Neverendingkr...  sagt am 12.08.2019
Super danke für die schnelle Antwort! Bleiben die Larven dann bis zur geschlechtsreife auf der Haut? Dann müsste es ja auf jeden Fall passen wenn wir weiter mit nelkenöl und teebaumöl behandeln sowie uns 14 Tage jeden Abend mit kieselgur von Kopf bis Fuß abpudern. Für den Kopf haben wir uns ein spray angeschmischt.. Nur als Tipp.. Wasser mit Nelken und teebaumöl.. Vorher immer gut schütteln damit es auch vermischt
 
pelikan  sagt am 12.08.2019
Ja, sie bleiben auf der Hautoberflaeche und verstecken sich in Falten und Haaren.
 
XXXXX  sagt am 16.08.2019
Antiscabiosum 25%:
nach langen Hin und Her, vielen Arztbesuchen,verschreibungspflichtigen Medikamenten die leider nie in ausreicheneder Menge verschrieben wurden(aus Unwissendheit oder wegen der Krankenkasse?????) haben wir endlich einen Hautarzt gefunden der uns dieses Mittel empfahl.Die Anwendung ist schon aufwendig,lieber krankschreiben lassen und es riecht schon ein bisschen komisch.Wir waren 3 Erwachsene die es benutzt haben, 2 haben jeden Tag geduscht und sich dann behandelt(hatten ein wenig brennen).Einer hat es 3 Tage ohne duschen durchgezogen(überhaupt kein brennen).Unter der Behandlung endlich kein Jucken.Am Tag 7,8.9 haben wir das ganze zur Vorsicht wiederholt, weil wir es endlich hinter uns lassen wollten.Jetzt sind fast 8 Wochen nach der 2 ten Behandlung vergangen, einer hat überhaupt kein Jucken, einer juckt noch leicht und einer muss seine trockene Haut noch sehr viel pflegen , mit stark abnehmenen Juckreiz.Laut Hautarzt haben wir es geschafft, nach 7 Monaten Kampf.Was wir auch sehr stark hoffen, denn es hat uns psychisch stark mitgenommen und uns einen Knacks fürs Leben verpasst.
Während der Behandlungszeit wurde die Wäsche bei uns täglich auf 90Grad gewaschen und im Trockner getrocknet.Täglich mit KLorix alles abgewischt und gereinigt.Matratzen in Malerfolie gewickelt und die Couch nicht benutzt.Schuhe ,Taschen,Handyhüllen und Börsen bei -32 Grad für 12 Stunden eingefroren.
 
Neverendingkr...  sagt am 22.08.2019
In welchem Abstand sollte man die Tabletten denn nehmen? Ich lese immer was von einer Woche, andere sagen zwei Wochen?
Wir haben von Dienstag auf Mittwoch alle permethrin gecremt und Mittwoch früh die Tabletten genommen (außer unser kleiner). Das ganze wollen wir in 14 Tagen wiederholen. Sind 14 Tage richtig oder besser 7?
 
pelikan  sagt am 22.08.2019
Nach meiner Rechere würde ich keine 14 Tage warten, da sich bis dahin ja schon neue, adulte Tiere entwickelt haben können, die dann vllt. schon neue Eier legen und Tabletten sollen ja nicht gegen Eier helfen. Ich habe meine 2. Cremerunde nach 7 Tage gemacht, würde ich mit Tabletten auch machen. Das ist das "Blöde" wenn man sich im Inet beliest, man bekommt so viele verschiedene Angaben/Tipps und Ärzte sind mit ihrem "Wissen" auch keine wirkliche Hilfe.
 
XXXXX  sagt am 22.08.2019
Auf keinen Fall 14 Tage warten.Die 2te Behandlung nach 7-10 Tagen durchführen, egal welches Mittel oder Tabletten ihr benutzt.

Jetzt antworten

Teilen