Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wie lange hält der Juckreiz NACH erfolgreicher Krätzebehandlung an?

1417 Beiträge - 617638 Aufrufe
 
Neverendingkr...  sagt am 05.06.2019
Kann es sein, dass die Postscabies in Schüben kommt? Wir hatten bereits im Januar “erfolgreich” (nach mehreren Anläufen) behandelt. Vor rund 4 Wochen fing es bei meinem Mann und mir wieder an... wir zum Hautarzt, er hat uns beide sowie unseren Sohn (19 Monate) eingängig untersucht und sagte dass er keine Milben findet. Wir waren so glücklich. Nun das gleiche Spiel wieder. Bei mir und meinem Sohn war wieder fast alles weg. Bei meinem Mann vereinzelt noch da. Er hatte auch Kortisonsalbe bekommen, damit es abheilt.
Wir machen noch immer (obwohl die Behandlung mit infectoscab 4x und bei uns Erwachsenen zuletzt noch scabioral) regelmäßig Kokosöl-Lavendel-Teebaumöl-Peeling, Baden in lavendelöl und cremen uns ein...
Kann das tatsächlich noch postscabies sein?
Mein Mann hat nun auch wieder Pocken an den Finger die mit Wasser gefüllt sind. Aber es sind keine Gänge zu finden... ich bin ein psychisches Wrack!!! Was kann man denn noch tun? Haben uns nun auch gestern Nelkenöl gekauft. Das hat ja bei Krabbelmum super geholfen...
 
KrabbelMom  sagt am 05.06.2019
Hallo Neverendinfkr...
Bitte lies meine Beiträge sorgfältig durch. Reines Nelkenöl bitte nur in der akuten "Befallphase".
Gegen Juckreiz: vermisch bitte in Schnaps gelöstes Capsaicin ( getrocknete und gerebbelte rote Chilischoten), Kokosöl und etwas Bienenwachs. Das Capsaicin ist genial gegen den Juckreiz. Du kannst zur Beruhigung auch noch etwas Nelkenöl dazugeben. Ist mehr für die Psyche in dem Fall. viel Glück
 
Milbe_Baby  sagt am 05.06.2019
Bei uns ist es dasselbe, vor 8 Wochen die letzte Behandlung.
Mein Freund der fast gar nicht gefallen war hat nichts mehr, bei mir war es an den Unterarmen und Händen am schlimmsten, da habe ich auch noch einzelne Bläschen mit Flüssigkeit bekommen aber jetzt schon seit längerem nichts mehr, auch absolut keinen Juckreiz mehr.
Mein Sohn war am schlimmsten befallen und bekommt auch noch vereinzelt Pusteln und hat die ganzen Hände und Füße voller Blasen mit Eiter oder klarer Flüssigkeit. Da war bei ihm der Befall auch am schlimmsten. Es sind aber trotz akribischer Suche weder Milben noch Gänge zu finden, deshalb hoffe ich dass es sie bei Antiscab nur Flüssigkeitsansammlungen sind. Ich creme den Kleinen und mich nur noch mit Kokosöl oder Dexeryl ein.
Ich habe auch das Gefühl dass das Postscabies in Schüben kommt und die angegebenen 4 bis 6 Wochen ein Witz sind. Die Haut ist einfach tot und total empfindlich
 
Milbe_Baby  sagt am 05.06.2019
Bei uns ist es dasselbe, vor 8 Wochen die letzte Behandlung.
Mein Freund der fast gar nicht gefallen war hat nichts mehr, bei mir war es an den Unterarmen und Händen am schlimmsten, da habe ich auch noch einzelne Bläschen mit Flüssigkeit bekommen aber jetzt schon seit längerem nichts mehr, auch absolut keinen Juckreiz mehr.
Mein Sohn war am schlimmsten befallen und bekommt auch noch vereinzelt Pusteln und hat die ganzen Hände und Füße voller Blasen mit Eiter oder klarer Flüssigkeit. Da war bei ihm der Befall auch am schlimmsten. Es sind aber trotz akribischer Suche weder Milben noch Gänge zu finden, deshalb hoffe ich dass es sie bei Antiscab nur Flüssigkeitsansammlungen sind. Ich creme den Kleinen und mich nur noch mit Kokosöl oder Dexeryl ein.
Ich habe auch das Gefühl dass das Postscabies in Schüben kommt und die angegebenen 4 bis 6 Wochen ein Witz sind. Die Haut ist einfach tot und total empfindlich
 
Neverendingkr...  sagt am 05.06.2019
Das ist doch alles verrückt! Am Anfang war ich ja wirklich so blauäugig und dachte mit einem mal infectoscab ist es erledigt!
Wie habt ihr euer Kind denn behandelt? Das macht mir wirklich am meisten Sorgen. Jeder hitzepickel, Ausschlag usw. - gleicht die mega Panik! Ich wusste gar nicht dass auch bei der postscabies noch diese wasserpickel kommen können. Wobei wir ja auch schon vor vier Monaten behandelt haben. Ich bin einfach so unsicher. Mein Mann und ich haben heute zwei mal eine stärkere Creme mit Nelkenöl angemixt und gecremt. Beim kleinen Trau ich es mich nicht, da es schon teilweise brennt...
 
Milbe_Baby  sagt am 05.06.2019
Wir waren ziemlich lange im Krankenhaus, unsere Geschichte kannst du irgendwo ab Seite 51 glaub ich lesen. Mein Sohn ist mittlerweile 9 Monate ALT und wir haben auch seit Januar gekämpft.
Mit ein mal Infectoscab war es bei uns leider auch nicht getan.
 
Pittiplatsch1872  sagt am 05.06.2019
@also eine Postscabies ist bei mir nicht aufgetreten. Entweder waren die Milben plus eindeutige Gänge da und dann habe ich gecremt und Tabletten genommen und auch phrophylaktisch nochmal. Mit den Ärzten fand ich es reine Zeitverschwendung und auch gar nicht hilfreich. Natürlich haben die Ärzte an mir verdient. LOL
 
Antiscab93  sagt am 06.06.2019
Also ich glaube, dass das in Schüben kommen kann. Ob nach so langer Zeit habe ich keine Ahnung. Sollten aber keine Gänge und vor allem keine Milben mehr gefunden werden sind es wohl trotzdem nur Postscabies. Ich habe auch mal weniger mal mehr Juckreiz, aber genau dieser intermittierende Juckreiz, der immer wieder kommt ist typisch für Postscabies.

Die Salbe, die ich bekommen habe ist ClobeGalen und scheint zu helfen gegen den Juckreiz und Bläschen und auch gegen Granulome, die davor sehr stark gejuckt haben. Ist aber verschreibungspflichtig weil stark cortisonhaltig. Also nur nach Absprache mit einem Arzt benutzen.

Nichtsdestotrotz warte auch ich erstmal ab, ob es wirklich weg ist. Manchmal.macht man sich ja doch noch Gedanken.
 
KrabbelMom  sagt am 06.06.2019
Da es sich sowohl beim Juckreiz während des akuten Befalls, als auch bei den Symptomen der sogenannten Postscabies um allergische Reaktionen des Körpers handelt, dürften diese von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich ausfallen. Man muss sich das nur vor Augen halten und nicht nervös werden, wenn die Symptome sich von denen anderer unterscheiden.
 
Scabresist  sagt am 06.06.2019
Bei uns ist die letztendlich erfolgreiche Behandlung jetzt 5 Monate her und wir haben auch immer mal wieder Quaddeln und Juckreiz. Dann geht es aber auch immer wieder weg, definitiv Schübe. Vor 3 Wochen wurde es sehr starker Juckreiz und ich war mir sicher, dass wir es wieder haben. Nach 1 Woche jedoch komplett weg. Also wirklich keinerlei Beschwerden oder Ausschlag mehr. Es is liegt sicherlich an der jetzt eintretenden Hitze, die das wieder anschiebt.
 
Brot  sagt am 06.06.2019
Hallo, die Eiterbläschen und Wasserbläschen sind bei uns mindestens ein halbes Jahr noch aufgetaucht. Solange sie sich nicht in Gänge verwandeln ist alles Gut.
Welches Nelkenöl verwendet Ihr?
Es gibt ja das Öl aus den Blättern, das enthält Benzylbenzoat - derselbe Wirkstoff ist im Antiscabiosum.
 
KrabbelMom  sagt am 06.06.2019
Hallo,
Ich habe immer Nelkenöl gekauft und wurde nie gefragt, was für eins ich will. Weder in der Apotheke, noch in der Drogerie, noch im Internet, noch im Ausland. Es ist in Zweifelsfall immer das gleiche gewesen und hat immer so geschmeckt, wie das beim Zahnarzt früher.
 
Neverendingkr...  sagt am 06.06.2019
Wir verwenden das Nelkenknospen-Öl von Primavera. Auf neue Bzw bestehende Pusteln pur (bei uns erwachsenen) und cremen ansonsten verdünnt mit Mandelöl oder Lotion den ganzen Körper ein. Zusätzlich verwende ich es im Shampoo. Mein Sohn hat es bislang nur einmal punktuell bekommen. Ansonsten badet er in lavendelöl und wird damit auch gecremt.
Ich hoffe so unfassbar sehr, dass wir sie nicht wieder haben und will eigentlich auch nicht zum Arzt weil ich Angst davor habe, dass er sagt wir sollen wieder behandeln. Bei meinem Mann werden die Pusteln immer mehr und Jucken massiv. Einen Gang finde ich bei ihm nicht. Bei mir ist fast alles weg und bei meinem Sohn leicht, wobei ich mir nicht sicher bin ob es ggf einfach hitzepickel sind.
 
KrabbelMom  sagt am 07.06.2019
Neverendingkr.
Entschuldige bitte, aber ich vermute, dass Ihr es bei der Behandlung zu weit getrieben habt und mittlerweile an Nebenwirkungen und allergischen Reaktionen auf die Behandlung leidet. Bitte den gesunden Menschenverstand nicht außen vor lassen. Warum jetzt noch reines Nelkenöl, wenn kein Befall nachweisbar ist?
Ich habe dir von den gängigen Medikamenten die Nebenwirkungen rausgesucht. Da dürfte Dir ein Licht aufgehen. Hör sofort mit der überflüssigen "Akutphasenbehandlung" auf. Seht zu, dass der Mist den Körper verlässt. Sauna oder besser Sonne, Salzwasser und Sand. Ein mildes Scrubbing und anschließend Fenistilgel. Womöglich braucht Dein Mann ein Antihistamin.
hier die Links:
[Link anzeigen]
[Link anzeigen]
[Link anzeigen]
 
Neverendingkr...  sagt am 07.06.2019
@krabbelmom
Ich geb dir absolut Recht!! Man kommt nur wieder in diese Spirale und hat dann nichts als Panik. Und wir hatten nicht immer die besten Hautärzte sodass da schnell Misstrauen aufkommt. Leider.
Wir waren dieses Mal nicht mehr beim Arzt, aber Gänge sehen wir keine - und du hast absolut Recht, der Mist muss raus. Dafür machen wir wirklich einiges. Kommen auch gerade aus dem Urlaub ;) nur das ganze nach so langer Zeit beunruhigt einfach immens...
 
Allesversucht1  sagt am 08.06.2019
Hallo Belmondo 1, hast du noch Tabletten übrig ? Falls ja, bitte melde dich. LG
 
travelman  sagt am 16.06.2019
Ich hätte auch Interesse, der Arzt hat sie nicht verschrieben

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?