Youtube
Folgen Sie uns auf  

Abszess Eröffnung, jetzt starke Schmerzen

28 Beiträge - 47961 Aufrufe
 
AnatomyOfSparkle  sagt am 18.12.2014
Hallo ihr Lieben,

ich hatte vor 2 1/2 Jahren einen 2cm x 2cm großen Abzess am Steißbein. War gerade in Afrika im Urlaub als das anfing. Die ganze Sache sah man von außen nicht, ich hatte nur höllische Schmerzen. Wenn man nur mit dem Finger drankam, tat das Ding extrem weh. Sitzen war sowieso auszuschließen und alles andere lustige im Urlaub eigentlich auch. Meine Ärztin meinte im nachhinein, dass ich vielleicht von einem Insekt gestochen worden wäre oder einfach nur ein Haar eingewachsen war. Ich hab mich dann 2 Wochen im Urlaub gequält und als ich zu Hause war auch nochmal ein Wochenende. Am Wochenende bekam ich dann Fieber. Alsk Montags zum Hausarzt - der verschreibt mir ne Ziehsalbe, falls es ein Abzess wäre (von außen sah das immer noch normal aus!). Ich zur Arbeit und Ziehsalbe drauf. Am nächsten morgen hatte sich dann eine kleine Beule, die gelblich war, gebildet. Ich bin wieder zum Hausarzt und der überwies mich sofort zum ambulanten Chirurgen.
Ich bin dort sofort hingefahren und kam auch sofort dran. Der schaute sich das ganze an, tastete, wartete bis ich fertif mit schreien war und sagte: Not-OP. Das ist kurz vor einer Blutvergiftung.

5 Minuten später lag ich auf deren Tisch, bekam eine Lokalanästhesie und merkte nichts mehr. Außer dass der Druck wegging. Was ein unglaublich gutes Gefühl ist. Die Chirurgin erklärte mir, dass sie den großteil vom Eiter erst herausdrückt und das restliche beschädigte Gewebe ausschabt. Dazwischen hat sie alles 5x mit antiseptischer Lösung durchgespült (was etwas von einem Zahnatztbesuch hatte).

Danach gab es die offene Wundheilung. Tamponade mit Antibiotikasalbe rein, am nächsten Tag wieder hin und die spülten dann, schauten sich alles genau an, einmal entfernten sie noch übriges infiziertes Gewebe und schlossen alles wieder mit der Tamponade. Das ging dann ca. 1 1/2 Wochen so, bis noch ca. 0,5 cm nach oben hin offen waren. Ab da sollte ich die Wunde duschen, mit der Lösung danach durchlaufen lassen und die Salbe draufmachen, Tamponade drüber, fertig. Nach ca. 1ner weiteren Qoche sah die Sache aus wie ein kleiner Schnitt und innen war rosa Fleisch. Die Chirurgen meinten ich kann das jetzt so lassen nur jeden Tag desinfizieren und dusche bis sich eine Narbe gebildet hat. Die Sache dauerte ca. 4 Wochen. Ich war an sich schmerzfrei seit dem Betäubungsmittel in der OP.

Die Narbe siehr nicht schön aus, vorallem weil sie ein bissche nach außen drückt und das Gewebe außenrum immer etwas rosa-rot wirkt.

Wenn das Wetter wechselt hat meine Narbe immer entweder gejuckt oder hat weh getan wenn man sich gesetzt hat. Nicht so schlimm wie beim Abzess, jedoch habe ich dann schon Schmerzen. Die halten dann bis zu 7 Tage an.

Derzeit habe ich wieder so eine Phase, jedoch tut es diesmal mehr weh. Meine Medikamente wurden aber gerade auch umgestellt vielleicht reagiert die Narbe auch nur darauf. Morgen geht's zum Arzt. Mal sehen was der sagt.

An alle die solche Probleme haben: Ihr seid nicht alleine! Geht immer schnellstmöglich zum Arzt! Und GUTE BESSERUNG!!!
 
yvchen1307  sagt am 21.01.2015
Hallo, immer wiederkehrende Schweißdrüsenabzesse sind eine nervenaufreibende Sache. Ich selber leide seit der Pubertät darunter. Diese Erkrankung nennt sich Akne Inversa. Typisch für die AI ist die Fistelbildung unter der Haut. Nur öffnen der Wunden und von innen nach außen abheilen lassen ist da nicht leider nicht mehr so wirklich, weil die Wundgebiete teilweise bis zu 10cm auseinander liegen können. D.h. Abzess ->Fistelgang->nächster Abzess. Heute hatte ich eine OP, das erste Mal einen tieferliegenden Abzess, den man von außen nicht sehen konnte, der sich aber sehr schmerzhaft bemerkbar gemacht hat. Er saß unter der Brustwarze an den Milchgängen. Keine schöne Angelegenheit leider saß er 1cm unter der Brustwarze und ging sehr tief. Die Wundheilung wird sich ne ganze Weile ziehen und vor Tamponage und Verbandwechsel habe ich mehr Angst, als vor der OP selbst.
 
LADYLUCK  sagt am 05.07.2017
huhu.ich hab zwar öfters seit der Schwangerschaft immer diese haarbalgentzündung aber diesmal ein Abszess. Montag hatte ich die op.es Sitz genau in der beuge zwischen scharmlippen und Schenkel. Es halten kaum Verbände ect.kurze leggins musste ich aus einer Strumpfhose schneiden .heute kam die tamponade raus.ich soll erst übermorgen wieder hin bekomme auch Antibiotika. Aber es tut heute so weh.ist das der wundschmerz weil es heilen will? Ich bekomme so weiße salbe die ich rein machen muss.und nach jedem toilettengang ausspülen nur mit Wasser was mich auch stutzig gemacht hat. Ist das normal? Ich kam den ganzen tag ohne Schmerzmittel aus.nur ich lag jetzt auf der Couch und mich hat es paar mal so leicht wie soll ich sagen wie wenn dir ein Schauer über den Rücken läuft. Ich hab 40 tropfen Novaminsulfon genommen.hilft kaum. Und es zieht bis in die Po backe we Muskelkater...oh man hätte ich das gewusst.... :/

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?