Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wie lange besteht ein offenes Loch nach einer Operation der Steißbeinfistel?

Lesezeit: 2 Min.

Wunden nach einer Steißbeinfistel-Operation können offen oder geschlossen heilen

Die Methoden, mit denen eine Steißbeinfistel behandelt werden kann, sind unterschiedlich. Zwar kann die Fistel normalerweise nur durch eine Operation beseitigt werden, für die Durchführung und die anschließende Behandlung der Wunde nach der Operation gibt es jedoch mehrere Möglichkeiten.

Kommt zum Beispiel das Pit Picking, welches eine schonende Operationsmethode darstellt, bei dem jeweiligen Patienten nicht in Frage, wird die Steißbeinfistel radikal entfernt. Dazu wird ein Farbstoff in den Fistelgang gespritzt und sämtliches verfärbtes Gewebe herausgeschnitten. Damit die Fistel restlos entfernt wird, muss meist bis hinunter auf das Steißbein geschnitten werden. Die dadurch entstandene Wunde ist groß und kann entweder zugenäht werden, oder aber mit Tamponaden versorgt und ansonsten offen gelassen werden. Das "offene Loch" im Gewebe besteht über eine lange Zeit. Dafür sind die Heilungsaussichten sehr gut.

Bei der geschlossenen Wundheilung wird die Naht oft mit verschiedenen Methoden aus der infektionsanfälligen Mitte der Gesäßfalte hinaus verlagert. Während die geschlossene Wundheilung mit Hilfe einer Naht den Vorteil der schnelleren Heilung bietet, führt sie öfter zu Rückfallen, bei denen nach der Operation die Steißbeinfistel erneut auftritt, was eine weitere Operation nötig macht.

Bei der offenen Wundheilung muss streng auf Hygiene geachtet werden, damit sich die Wunde nicht entzündet. Die Wunde sollte regelmäßig von einem Arzt begutachtet werden, damit mögliche Komplikationen schnell erkannt und behoben werden können.

Die offene Wundheilung dauert lange

Bei einer radikalen Entfernung einer Steißbeinfistel wird viel Gewebe entfernt und die Wunde geht weit in die Tiefe, meist bis hinunter auf den Steißbeinknochen. Wenn diese große Wunde offen heilen soll, dann dauert es lange, bis die Lücke im Gewebe wieder zugewachsen ist. Patienten, bei denen eine offene Wundheilung nach der Operation geplant ist, sollten sich auf eine Genesungszeit von mehreren Monaten einstellen.

Offene Wundheilung bietet Vorteile

Trotz der sehr langen Heilungsdauer lohnt es sich oft, das offene Heilen dem Wundverschluss durch eine Naht vorzuziehen. Bei der offenen Wundheilung kommt es deutlich seltener zu sogenannten Rezidiven. Das bedeutet, die Gefahr, dass nach der Operation erneut eine Steißbeinfistel auftritt, ist niedriger als bei einer zugenähten Wunde.

Wenn die regelmäßige Versorgung der offenen Wunde gut und regelmäßig durchgeführt wird, kann auch eine offene Wunde ohne Komplikationen abheilen.

Gute Versorgung der Wunde ist äußerst wichtig

Bei jeder Wunde besteht ein gewisses Risiko, dass sich diese entzündet. Bei einer offenen Wunde nach einer Steißbeinfistel-Operation ist das Risiko allerdings besonders hoch. Ein Grund ist die Größe der Wunde. Ein relativ großes verletztes Areal ist hier, anders als bei einer vernähten Wunde, ungeschützt der Außenwelt mit all ihren Keimen ausgesetzt. Außerdem ist die frische Wunde durch ihre ungünstige Lage noch zusätzlich gefährdet: In der Gesäßfalte sammelt sich schnell Schweiß und durch das Aneinanderreiben der beiden gegenüberliegenden Hautbereiche findet eine regelmäßige mechanische Reizung statt. Die unmittelbare Nähe zum After führt zu einer verstärkten Gefährdung, mit Bakterien infiziert zu werden. Daher sollte gerade eine solche Wunde besonders gut versorgt werden.

Zweimal täglich und nach jedem Stuhlgang wird die Wunde ausgeduscht und die Tamponade erneuert. Diese Versorgung kann der Patient selbst vornehmen. Öffentliche Toiletten sind nach Möglichkeit zu meiden, da hier deutlich mehr Keime lauern können und zum anderen auch keine Möglichkeit besteht, die Wunde unter hygienisch einwandfreien Bedingungen gründlich auszuduschen.

Damit Wundheilungsstörungen schnellstmöglich erkannt und behandelt werden können, ist ein regelmäßiger Besuch beim Arzt wichtig.



D. Klimpel Denise Klimpel
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 10.05.2016
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Steißbeinfistel

 
sagt Nitropenta   vor 3 Tage  46

Hallo Ahnungslose,

kommt auf die OP-Methode an.
Bei der Metzger-Methode gehe ich nicht von schneller Wundheilung aus. Diese Methode würde ich ... mehr

 
sagt Hani21   vor 3 Tage  239

Hallo sinusgemeinde zusammen :)
Ich habe eine frage.seit ein jahr kämpfe ich damit.ich habe jetzt meinem
Zweiten op gehabt und es hat vier monaten ... mehr

 
sagt Nitropenta   vor 4 Tage  24541

Hallo Pibl,

Wundheilungsstörungen zeigen meist Menschen mit schlechten Blutwerten. Schlechte Blutwerte kommen oft (ich rede nicht von kranken ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Allgemeinchirurgie » Steißbeinfistel

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

19 Fragen zu Steißbeinfistel
Arztsuche

Ärzte
Portrait Massud Hosseini, KÖ-AESTHETICS, Praxis-Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Düsseldorf, Plastischer Chirurg M. Hosseini
Plastischer Chirurg
in 40212 Düsseldorf
Portrait Dr. Christian Döbler, Privatpraxis, Düsseldorf, Plastischer Chirurg, Europäischer Facharzt / Fellow of the European Board of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (EBOPRAS) Dr. C. Döbler
Plastischer Chirurg, Europäischer Facharzt / Fellow of the European Board of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (EBOPRAS)
in 40212 Düsseldorf
Portrait Dr. med. Peymaneh Amini, Praxis für Plastische/Ästhetische Chirurgie,Handchirurgie, Bad Homburg, Plastische Chirurgin Dr. P. Amini
Plastische Chirurgin
in 61352 Bad Homburg
Alle anzeigen Zufall