Nierenstein/ Nierenbeckenplastik

2 Beiträge - 53 Aufrufe
?
bfeuer  fragt am 27.08.2019
Guten Tag
Anfang Juli 2019 wurde ich Notfallmässig
stationär aufgenommen wegen einem Nierenstein mit Nieren Rückstau und Harnwegsinfekt. Es wurde eine Nierenschiene
eingelegt. Der Stein konnte nicht entfernt werden weil er sehr fest eingeklemmt war.
Der Chirurg konnte aber den Stein auf die Seite packen so dass der Harn nicht mehr gestaut wurde.
Ich wurde entlassen während dieser ganzen Zeit hatte ich weiterhin massiv Schmerzen wobei aber der Infekt sich zurück bilden konnte. Einen guten Monat später wurde ich wieder stationär aufgenommen, um allenfalls den Nierenstein raus zu holen.
Leider hat das nicht geklappt weil ich offensichtlich eine sehr starke Nierenbeckenabgangsenge habe. Der Chirurg musste sich „ durchkämpfen „Der Stein ist im Nierenbecken verschwunden nicht mehr auffindbar wegen trüben Urinansammlung und weil das Nierenbecken offensichtlich durch die Stenose sehr vergrössert ist. Dabei wurde die die Nierenschiene ausgewechselt.
Ich wurde wieder entlassen, mit der Info dass eine Nierenbeckenplastik gemacht werden muss. Die Schmerzen sind mittlerweile so, dass ich auch Nachts nicht mehr weiss wie ich liegen soll.
In der heutigen Sprechstunde hat der Chirurg mittels Ultraschall geschaut ob die Schiene richtig sitzt, was der Fall sein soll. Nachdem ich ihn gesagt habe, dass ich starke Schmerzen habe, antwortete er darauf dass das normal sei. Dabei hat er mir erklärt, dass er eine Nierenbeckenplastik mittels der Da Vinci Methode durchführen will. Dabei meinte er , dass er aber mindestens 3 Monate warten muss nach dem letzten operativen Eingriff. Eigentlich macht der Chirurg auf mich schon einen kompetenten Eindruck. Wobei die Vorstellung, dass sich das jetzt nochmals 2 bis 3 Monate rauszieht mir Unbehagen bereitet. Die Schmerzen sind sehr heftig und ich frage mich schon woher dass diese wirklich kommen und ob das wirklich notwendig ist, dass ich so lange mit diesen Schmerzen leben muss? Gibt es keine andere Möglichkeit möglichst bald zu helfen? Ein CT Abdomen zur lokalisation des Nierenstein Steines und eine Nierenfunktionsprüfung sind geplant.
Ich bin etwas verzweifelt und bin für jede Rückmeldung dankbar....
Portrait Frank Schulenburg, Urologische Privatpraxis Alstertal, Hamburg, Urologe
F. Schulenburg  sagt am 05.09.2019
Ich würde nochmals in einer anderen (Uni) Klinik vorstellig werden. Der Verlauf kommt mir doch etwas eigenartig vor.

Jetzt antworten

Teilen