Rückenschmerzen-Was soll ich tun?

1 Beitrag, keine Antworten - 46 Aufrufe
?
Nora1319  fragt am 03.07.2019
Hallo,
Ich, 29 habe seit 3 Monaten Schmerzen im unteren Rücken.
In einem Urlaub (in dem ich viel gelaufen bin) bekam ich plötzliche Schmerzen an der rechten Seite neben der LWS. Ich konnte kaum mehr sitzen. Zuhause ging ich zum Orthopäden. Der stellte eine Beinverlängerung fest und machte ein MRT, bei dem laut seinen Aussagen Arthrose der Facettengelenke diagnostiziert wurde. Ich bekam Akupunktur verschrieben, einen Rückengirt,
Physio... jedoch wurden die Schmerzen immer schlimmer(teilweise waren sie auch links,
sie zogen auch in das Gesäß) dann bekam ich 2 spritzen(hyaluron) das half
Auch nicht. Dann bin ich mal zum osteopathen. Dieser
Meinte Arthrose sei Quatsch zumindest sei das nicht die Ursache für den Schmerz(die
MRT Bilder hat der Osteopath nicht gesehen) Diagnose: kreuzbein schief, beckenverwringung. Die beinverkürzung käme
Daher, ich wurde eingerenkt. Danach war es etwas besser aber nach 2 Tagen kamen die Schmerzen wieder. Ich konfrontierte den Orthopäden aber er beharrte darauf dass die Beine unterschiedlich lang sind und kontrollierte das auch noch mal. Dann ging ich zu einem Physiotherapeut/Chiropraktiker. Er untersuchte mich sehr ausführlich und genau und diagnostizierte eine ISG Blockade Bzw nun auch eine Instabilität. Kreu ein und Becken waren wieder komplett schief.
ISG nach vorne blockiert
Und zur Seite. Er renkte mich ein. 4 Tage später war ich wieder dort und alles war wie vorher. Bei Verlängerung wieder da (2cm) er gab mir einen Gurt der jetzt sehr eng über dem ISG sitzt. Mittlerweile habe ich vom Orthopäden noch eine
Spritze ins ISG gekriegt und eine Infusion weil ich die Schmerzen nicht
Mehr aushalte. Die Schmerzen sind etwas besser. Aber ich habe
Im ganzen Bereich mich schmerzen (jetzt eher dumpf nicht
Mehr stechend an einem Punkt) und ich bin sehr schwach und habe keine Kraft, mehr als 3 km kann ich kaum gehen (wegen der Instabilität?) ic bin einfach so verzweifelt weil alle Ärzte etwas anderes sagen. Vielleicht haben Sie noch einen Rat? Gibt es noch Diagnoseverfahren mit denen man wirklich feststellen kann dass es das ISG ist? Kommen die Schmerzen vielleicht hat auch Von einer Entzündung weil ich seit drei Monaten damit rumlaufe?
Und woher kommt das ganze?

Jetzt antworten

Teilen