Youtube
Folgen Sie uns auf  

Seit 3 Monaten Ohrproblem-Mittelohrentzündung-Antibiotika 2mal - jetzt Tinnitus

1 Beitrag, keine Antworten - 39 Aufrufe
?
marnoli  fragt am 14.03.2019
Hallo,
komme eben vom HNO , lebe auf den Azoren und bin ziemlich verzweifelt.

Ende 2018 war nach dem Duschen plötzlich das Ohr zu, dachte an Ohrpfropf. Hier zum Arzt, nein eine Mittelohrentündung, sie kann Flüssigkeitkeit hinter dem Trommelfell sehen. Antibiotika. es wurde besser, dann das Allgemeinbefinden schlechter, Ohr wieder zu mit Druckgefühl. Wieder zum Arzt, wieder Antibiotika, plus Ibuprofen plus Histamin. Erst mal wieder besser.

Dann ging es ca. 1 Woche nach absetzten der Medikamente wieder los. Dieses Mal mit Schwindelgefühl. Der HNO Termin ergab dann schwimmende Kristalle, habe die Übungen gemacht. Schwindel wieder besser. Es hat einen Hörtest verordnet und meinte das Eine muss mit dem Anderen nichts zu tun haben.

Vor 2 Tagen Hörtest,, Trommelfell ok, hören im Sprachlevel ok, hohe Töne problematisch. Das wäre der Grund des Tinnitus den ich nun seit ca. 4 Wochen habe.

Evtl habe ich eine Innenohrentzündung so die Ärztin heute, kann sie aber nichts dagegen tun. Hat mir die Bezeichnung aufgeschrieben und ja eine Vestibular Neuritis oder Labyrinthitis. War sich aber bei der Diagnose auch nicht so sicher. Wie war eher verwirrt ob der vielen unterschiedlichen Symptome.
Nach meiner Recherche im Internet passt auch nicht wirklich etwas richtig.

Aktuelle Symptome:
- Tinnitus,
- mal Druckgefühl auf dem Ohr, mal nicht
- mal Ohr zu (wie Wasser oder Watte drin ) mal nicht.
- wenn es laut ist, im Restaurant , in der Stadt , fühle ich mich Unwohl und kann Gespräche schlecht mitverfolgen

Wie und da kann man nichts dagegen tun ?

Hier haben wir sehr hohe Luftfeuchtigkeit und ich kann feststellen, dass das Ohr immer schlimmer ist, wenn es sehr feucht ist, die Nebenhöhlen sind dann auch irgendwie zu. Mache dann Nasenspülung mit Kochsalz, inhaliere, massiere das Gesicht.
Heute aber ein schöner warmer Tag und das Ohr zu und leichte Schmerzen.

richtige Ohrenschmerzen hatte ich nie, nur ganz leicht, Erkältung hatte ich auch keine. Habe aber Hashimoto.

Wie groß ist die Chance, dass der Tinnitus wieder weggeht ?
Warum ist es ein ständiges Auf und Ab der Beschwerden ?

Für Hilfe, Tipps und Infos wäre ich sehr ,sehr dankbar.

Besten Dank
marnoli

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?