Youtube
Folgen Sie uns auf  

Geschwollene Lymphknoten

5 Beiträge - 2205 Aufrufe
?
LinCaro  fragt am 17.07.2018
Also alles fing an durch einen zufallsbefund. Die HNO Ärztin stellte fest das meine Lymphknoten am hals zu groß sind. Einer 1,9 und der andere 1,7 cm.
Das gefiel der hno gar nicht.
Sie schickte mich zum MRT. Auswertung bekam ich keine aber die radiologin flüsterte mir das alles in Ordnung ist und ich mir keine Sorgen machen muss bei manchen ist das eben so.
Nun hatte ich inzwischen die Auswertung mit der HNO Ärztin die meinte sie sieht das anders als der radiologe und ist damit gar nicht zufrieden. Sie macht in 2 Wochen nochmal einen Ultraschall. Da der Lymphknoten beim MRT 2,9 cm war. Dazu muss ich sagen war ich zum Zeitpunkt des MRTs sehr erkältet.
Letzte Woche hatte ich ziemliche Bauchschmerzen und erhöhte Temperatur. Blutwerte waren ok außer die Leukozyten waren in Blut und Urin erhöht. Beim Frauenarzt war alles in Ordnung genauso wie beim urologen der Chirurg war auch zufrieden.
Als ich die HNO Ärztin fragte was das mit den Lymphknoten bedeutet bzw sein kann sagte sie das bereden wir nach dem Ultraschall. Sie weiß das ich sowieso sehr ängstlich bin und redet leider trotzdem nicht mit mir.
Nun habe ich Panikattacken weil sie mich total verunsichert hat.
Was kann das sein? Muss ich mir ernsthaft sorgen machen. Ich weiß nicht wen ich mehr vertrauen soll der radiologin oder hno
 
@KingsleyComan28  sagt am 12.12.2018
Guten Tag,

Nur aus reinem Interesse:
Was hat sich denn ergeben?

Mfg
 
LinCaro  sagt am 12.12.2018
Bis jetzt noch nichts. Die Ärztin meint ich solle mir einen lk für eine Biopsie entnehmen lassen allerdings sagen alle anderen Ärzte das ich abwarten soll. Im Januar hab ich einen Termin bei einer anderen hno Ärztin
 
hubert5  sagt am 12.12.2018
Vielleicht hast du Pfeifferisches Drüsenfieber.
Merkt man oft gar nicht, ausser der geschwollenen Lymphknoten.
Sieht man aber im Blutbild
 
LinCaro  sagt am 12.12.2018
Mein Blutbild ist völlig in Ordnung nur der bks wert war leicht erhöht.
Ich hatte laut blutbild mal ebv aber wann sieht man ja nicht

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?