Rote, trockene Stellen im Gesicht

6 Beiträge - 493 Aufrufe
?
seepferdchen1  fragt am 12.02.2013
Woher kann das kommen? Es sieht wirklich komisch aus. Habe es zwar vermehrt im Winter, creme aber wirklich immer alles gut ein.

Lg
 
isabela66  sagt am 14.02.2013
Hallo Seepferdchen, ich würde sagen, du reagierst einfach sehr empfindlich auf Kälte und zu trockene Heizungsluft. Das sind leichte Trockenheitsstellen. Deine Haut braucht Fett bzw. Feuchtigkeit, morgens und abends. Hole dir eine reichhaltigere Creme!

Lg
Portrait Dr. med. Darinka Keil, Private Hautarzt & Laserpraxis, Bad Dürkheim, Hautärztin
Dr. Keil  sagt am 01.03.2013
Hallo!

Dies kann auch eine Couperose sein, die bei kaltem Wetter auftritt. Da kann man gut mit Cremes und Laser behandeln. Bitte auf jeden Fall erstmal bei einem Hautarzt vorstellen, damit die exakte Diagnose gestellt werden kann. Alternativ könnte es auch eine Allergie oder auch ein Pilz sein, dazu müßte man das wirklich mal sehen.
Alles Gute
Dr. med. Darinka Keil
[Link anzeigen]
 
Valenty  sagt am 10.03.2017
Hallo,

das Problem hatte ich leider auch. Das fleißige eincremen hat jedoch nicht geholfen, dann bin ich zu meiner Hautärztin gegangen.
Die Anwendung wird sogar auf ihrer Homepage beschrieben:

"Skinbooster – für die fokussierte Feuchtigkeitsversorgung Ihrer Haut von innen
Eine weitere innovative Behandlung für die nachhaltige ästhetische Verfeinerung Ihrer Haut sind die in meiner Praxis angewandte Skinbooster-Behandlungen. Sie nutzt ebenfalls gezielte Injektionen, um Feuchtigkeit, Nährstoffe und Volumen tief in die Haut einzubringen. Sie werden in der Regel großflächig angewandt und eignen sich auch hervorragen zur Therapie eingesunkener Närbchen bei Akne. Bei jeder Indikation sind mehrere Sitzungen notwendig."
(Quelle: [Link anzeigen]/)

Das Ergebnis ist super, ich bin sehr zufrieden. Ich würde dir raten zu (d)einem Hautarzt zu gehen und ihm das Problem zu schildern, vielleicht ist die Sache dann schnell wieder gegessen - so bist du jedoch auf der sicheren Seite.

Liebe Grüße!
 
Valenty  sagt am 10.03.2017
Hallo,

das Problem hatte ich leider auch. Das fleißige eincremen hat jedoch nicht geholfen, dann bin ich zu meiner Hautärztin gegangen.
Die Anwendung wird sogar auf ihrer Homepage beschrieben:

"Skinbooster – für die fokussierte Feuchtigkeitsversorgung Ihrer Haut von innen
Eine weitere innovative Behandlung für die nachhaltige ästhetische Verfeinerung Ihrer Haut sind die in meiner Praxis angewandte Skinbooster-Behandlungen. Sie nutzt ebenfalls gezielte Injektionen, um Feuchtigkeit, Nährstoffe und Volumen tief in die Haut einzubringen. Sie werden in der Regel großflächig angewandt und eignen sich auch hervorragen zur Therapie eingesunkener Närbchen bei Akne. Bei jeder Indikation sind mehrere Sitzungen notwendig."
(Quelle: [Link anzeigen]/)

Das Ergebnis ist super, ich bin sehr zufrieden. Ich würde dir raten zu (d)einem Hautarzt zu gehen und ihm das Problem zu schildern, vielleicht ist die Sache dann schnell wieder gegessen - so bist du jedoch auf der sicheren Seite.

Liebe Grüße!
Portrait Dr. med. Darinka Keil, Private Hautarzt & Laserpraxis, Bad Dürkheim, Hautärztin
Dr. Keil  sagt am 10.03.2017
Die Skinbooster Behandlung der Firma Gladerma ist auch eine Hyaluron Unterspritzung und keine Creme!
Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Darinka Keil
Fachärztin für Dermatologie, Allergologie
Ambulante Operationen, Lasertherapie
Tel. 06322-94930
Fax 06322-949312
[Link anzeigen]

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag in Bad Dürkheim
Mittwochs & Samstag in Hassloch
OP Tage für Lidstraffungen & Fettabsaugungen Dienstag & Donnerstag

Jetzt antworten

Teilen