Youtube
Folgen Sie uns auf  

Juckreiz im Genitalbeteich, Ausschlag nach Kratzen

3 Beiträge - 103 Aufrufe
?
cfxz23  fragt am 07.07.2018
Hallo,
Nach dem letzten Verkehr (ohne Kondom) mit meiner Freundin (vor 6 Wochen, Fernbeziehung plus Streß durch Umbau sorgen da für recht große Abstände), mit der ich nun schon einige Jahre in einer Beziehung bin, pendelte sich innerhalb von etwa 7 Tagen ein fast dauerhafter Juckreiz im Schambereich seitlich der Hoden ein.
Im Normalfall ist dies erträglich und es ist keine Irritation der Haut festzustellen.
Wenn ich jedoch dummerweise dem Juckreiz nachgebe und Kratze, bildet sich eine erhobene Rötung, welche auch leicht nässt.
Meine Vermutung wäre eine Pilzinfektion, zu Herpesviren passt es m.E. nicht.
Was eventuell noch relevant wäre:
In den letzten Jahren hatte ich ausschließlich Verkehr mit dieser einen Frau!
Seit anderthalb Jahren ohne Kondom, dies verwirrt mich nun ehrlich gesagt recht stark, da ich diesen Ausschlag in einem Zusammenhang zum letzten Verkehr sehe.

Ich will keine voreiligen Schlüsse ziehen und ihr untreues Verhalten unterstellen, nein das wäre wohl das Letzte was ich wollte, weshalb ich nun erst einmal hier eine Einschätzung abwarte.

Ich weiß, dass ein Besuch beim örtlichen Dermatologen wohl sinnvoll und einfach wäre.
Leider habe ich eine massive Angst vor Arztbesuchen, weshalb ich dies erst einmal um jeden Preis verhindern will!

Hier ist noch ein Bild des Ausschlags nach dem Kratzen:

https://img1.[Link anzeigen]

MfG Igor.
Portrait Prof. Dr. med. Dietrich Abeck, Hautzentrum Nymphenburg, München, Hautarzt
Prof. Dr. Abeck  sagt am 07.07.2018
Guten Tag!
Leider ist die klinische Abbildung nicht optimal, um eine Diagnose zu stellen.

Eine Herpes - Infektion ist vom klinischen Bild her möglich. Wenn Sie noch nie an
Herpes zuvor erkrankt waren, kann die Erstinfektion auch mal stärker ausfallen.

DD könnte auch eine bakterielle Infektion in Frage kommen.

Für die Akuttherapie sinnvoll: morg & abds Vobamyk Creme, großzügig
Duschen mit Octenisept Waschlösung.
Damit haben Sie eine ausreichende antimikrobielle Wirkung erzielt.

Falls sich Ihre Hautv. seit dem Photo weiter verschlechtert haben, bitte ich Sie sich
in einer dermatologischen Notfallambulanz vorzustellen.

Gute Besserung!
MfG

Prof. Dietrich Abeck
 
cfxz23  sagt am 07.07.2018
Guten Abend und vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!
Eine Herpes-Erkrankung ist bei mir bisher nicht bekannt.
Mit Hautausschlägen durch diverse Unverträglichkeiten habe ich jedoch seit meiner Kindheit zu kämpfen.
Dazu wäre es eventuell noch wichtig zu wissen, dass ich kein unbedingt starkes Immunsystem habe, welches durch eine massive Schlafstörung, sowie Anorexie auch nicht unbedingt gute Vorraussetzungen hat.

Auf dem Bild ist der "schlimmste" Zustand zu sehen, dieser klingt nach etwa 30min wieder ab und ist etwa 90min später nicht mehr sichtbar, bis auf ggF. eine kleine Rötung.

Gestern nach dem auftreten der starken Symptome (Bild) habe ich nach dem Duschen den Bereich schonend abgetrocknet und eine Propolis-Lösung auf dem gesamten Bereich angebracht.
Nach dem kurzen Brennen stoppt der Juckreiz dann direkt.

Ich werde mir dann wohl schnellstmöglich die Vobamyk Creme, sowie die Octenisept Waschlotion zulegen.
Und solange die Symptomatik besteht auch vom Verkehr absehen, beziehungsweise mit meiner Partnerin einmal darüber sprechen, da (wie bereits geschrieben) ich einen direkten Zusammenhang mit dem Verkehr mit ihr sehe.

Ich danke Ihnen noch einmal vielmals!
MfG,
Igor

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?