Verletzung Daumen

4 Beiträge - 42 Aufrufe
?
Anni72  fragt am 24.09.2019
Hallo,

ich habe mir im März diesen Jahres beim Sport den Daumen stark umgeknickt. Es fühlte sich so an, als ob etwas gerissen wäre. Im Krankenhaus wurden Röntgenbilder gemacht. Der Daumen war sehr stark angeschwollen und verfärbt. Ich hatte starke Schmerzen. Die Ärztin diagnostizierte eine Prellung. Am nächsten Tag ließen die Schmerzen stark nach. Nach ca. einer Woche ging der Bluterguss zurück...der Daumen fühlte sich aber ''instabil''. Beim Orthopäden wurde nun ein Kapselriss festgestellt. Nach weiteren vier Monaten ( Daumen ist nicht wirklich voll belastbar) stellte der Orthopäde einen Teilriss der Beugesehne fest ( Ultraschalluntersuchung). Da der Daumen aber nach nun mittlerweile einem halben Jahr immer nicht in Ordnung ist ( fühlt sich teilweise etwas taub an, ist empfindlich, fühlt sich an, als ob irgendetwas nicht richtig verheilt wäre), besuchte ich zum Dritten Mal den Orthopäden. Es wurden wieder Röntgenbilder gemacht und eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Der Orthopäde sprach nun von einer Seitenbandzerrung des Daumens.
Außen am Daumen ( Höhe Sattelgelenk)fühlt man eine kleine Beule.
Leider weiß ich jetzt nicht mehr, ob ich einfach abwarten soll, oder was zu tun ist. Ich kann den Daumen in alle Richtungen bewegen, aber er ist halt immer noch empfindlich.Der Orthopäde sprach auch von einer ''Beule'', die er sehen würde, dies sei aber ein Sesambein.
Ich hoffe, ich konnte den Sachverhalt einigermaßen verständlich schildern.
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 24.09.2019
Klingt von Ferne so wie ein instabil ausgeheiltes ulnares Seitenband. Und oder die palmare Platte.
Googeln Sie mal „Gamekeepers Thumb“.
Eigentlich gehört dies zu einem Handchirurgen, nicht zu einem Orthopäden.
 
Anni72  sagt am 24.09.2019
Vielen Dank für Ihre Antwort. Sollte ich lieber einen Handchirurgen aufsuchen, oder einfach noch ein bisschen abwarten. Ich habe keine Schmerzen, eben nur dieses „instabile Gefühl“
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 24.09.2019
Nach einem halben Jahr ergibt weiteres Zuwarten keinen Sinn.

Jetzt antworten

Teilen