Schmerzen seid 10 Monaten nach Bruch des Mittelhandknochen und des Os Hamatum

2 Beiträge - 1461 Aufrufe
?
BubaS  fragt am 05.01.2013
Ich habe seit ca. 10 Monaten immernoch Schmerzen in meiner rechten Hand am Os Hamatum. Ich mache gerne Fitness und habe dies aber seitdem nicht mehr gemacht, um meine Hand nicht zu belasten. Ich bin total verzweifelt weil ich halt gerne wieder Sport treiben würde, aber mir unsicher bin, ob ich dadurch meine Hand schädige. Bei mir war der Mittelhandknochen sowie der Handwurzelknochen (Os Hamatum) gebrochen.Bei mir wurde keine OP durchgeführt, weil mein Hausarzt aufgrund der MRT und CT Befunde meinte, dass es ein glatter Bruch ist und daher kein Eingriff nötig sei. Dann habe ich ca. 3 Wochen eine Gibsschiene getragen und hatte danach noch Schmerzen. Ich dachte, dass es normal ist wenn man anfangs noch Schmerzen hat, weil die Hand sich an den neuen Zustand erstmal gewöhnen muss. Nach 5 Monaten waren meine Schmerzen immernoch da. Dann bin ich zu einem Orthopäden gegangen habe nochmal eine MRT Untersuchung gemacht und er meinte daraufhin das er nichts feststellen kann ... er hat mir daraufhin Krankengymnastik verschrieben, was mir aber nichts gebracht hat meine Schmerzen waren immernoch gleichbleibend ... nach ca 8 Monaten bin ich dann zu einem Handchirurgen gegangen (Oberarzt). Er hat sich alle Befunde von mir angeschaut (MRT und CT) und nochmal ein Röntgenbild gemacht. Daraufhin meinte er, dass mein Knochen verzögert wächst aber sonst alles inordnung sei. Also meine Schmerzen werden weder besser noch schlechter sie sind immer gleichbleibend.
 
BubaSS  sagt am 05.01.2013
Die Frage die ich mir immer wieder stelle ist, ob es normal ist, dass man solange Schmerzen haben kann. Ich merke sie z.B. wenn ich Liegestützen mache oder wenn ich allgmeinem meine Hand am Os Hamatum (Handwurzelknochen) belaste. Ich hoffe Sie können mir Helfen und mir Ratschläge geben.

Jetzt antworten

Teilen