Kinderwunsch: Bartholin-Abszess verhindern?

2 Beiträge - 964 Aufrufe
?
kinderwunsch123  fragt am 23.11.2018
Hallo. Ich leide seit etwa zehn Jahren an immer wiederkehrenden und sehr schmerzhaften Bartholin-Abszessen, die nur selten als Zyste beginnen. Meistens geht es direkt innerhalb von ein paar Tagen zur Pflaumengröße. Mehrere Operationen, einschließlich einer Marsupialisation, waren weitestgehend erfolglos. Die einzige Maßnahme, die das Problem konsequent fernhält, ist die Verhütung mit Kondomen. Mein Mann und ich sind beide auf Geschlechtskrankheiten getestet worden und sind vollkommen gesund; vermutlich ist meine linke Drüse einfach besonders anfällig gegenüber jeglichen Fremdbakterien. Da wir nun gerne unser erstes Kind wollen, fällt die Option der Kondome natürlich weg, und ich habe große Angst, direkt beim ersten Versuch wieder den äußerst schmerzhaften Abszess zu bekommen. Gibt es irgendetwas, das ich tun kann, um dies zu verhindern? Vielen Dank.
Portrait Dr. med. Wolfgang Hirsch, FRAUENÄRZTE AM POTSDAMER PLATZ DR. KIEWSKI / DR. HIRSCH, Mutterschaftsvorsorge - Scheidenverengung - Schamlippenverkleinerung, Berlin, Frauenarzt
Dr. Hirsch  sagt am 24.11.2018
Eine Prophylaxe dafür gibt es nicht, aber eigentlich sollte eine solche Drüse operativ entfernt werden, und das normalerweise schon nach dem 1. Rezidiv.

Jetzt antworten

Teilen

Fachwissen Bartholinitis »
Bartholinitis
Bartholinitis
Die Bartholinitis ist eine Entzündung spezieller Drüsen am Genitale der Frau

Ärzte
Portrait Dr. med. habil. Marta Markowicz, Privatpraxis für plastische und ästhetische Chirurgie, Düsseldorf, Plastische Chirurgin Dr. habil. M. Markowicz
Plastische Chirurgin
in 40213 Düsseldorf
Portrait Dr. med. Bernhard Hofer, Pilonidal Sinus Zentrum, - Proktologische Praxis München -, München, Visceralchirurg Dr. B. Hofer
Visceralchirurg
in 80333 München
Portrait Dr. Dr. MSc. Irina Brzenska, Belleza Zentrum für Implantologie und Ästhetik, Berlin, MKG-Chirurgin Dr. Dr. MSc. I. Brzenska
MKG-Chirurgin
in 12587 Berlin
Alle anzeigen Zufall