Youtube
Folgen Sie uns auf  

Condillome auf Stimmbändern durch Oralverkehr?

1 Beitrag, keine Antworten - 1102 Aufrufe
?
FrauFrage  fragt am 12.11.2018
ich habe eine wichtige Frage zum Thema HPV:
Ich bin lesbisch und habe eine Frau geheiratet. In ihrer Schwangerschaft letztes Jahr bekam sie Condillome. Wir hatten zu Anfang des Ausbruchs noch Oralverkehr, den wir nach Feststellung des krankheitsausbruchs natürlich sofort einstellten. Nach ihrer Schwangerschaft sind die Condillome nun wieder vollständig verschwunden und es wurde bei dem letzten Abstrich auch nichts mehr festgestellt. Meine Frage ist nun folgende: Sollte ich mich  beim Oralverkehr mit HPV angesteckt haben, ist die Wahrscheinlichkeit größer, Condillome auf den Stimmbändern zu haben oder brechen diese bei Immunschwäche quasi aus, wo sie wollen ( z.B. nach Oralverkehr später evtl. doch im Genitalbereich und umgekehrt?) Ist also die körperliche Stelle, wo man in Berührung kam, automatisch die potentielle Ausbruchsstelle, evtl. auch einige Jahre später?
Mich interessiert das so, weil ich professionelle Sängerin, Vocal Coach und Chorleiterin bin und ausschließlich von meiner Stimme lebe. 
Meine 2. Frage ist: Wenn die Condillome meiner Frau nun vollständig verschwunden sind, dürfen wir dann wieder Oralsex haben oder besteht immernoch Ansteckungsgefahr für meinen Mundhöhlen- und Kehlkopfbereich. Ich würde mich sehr über eine genaue Antwort freuen.

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?