Folgen Sie uns auf  

Kinnkorrektur | Kinnaufbau

Die operative Kinnkorrektur | Kinnverkleinerung | Kinnvergrößerung

Das menschliche Kinn ist durch seine auffällige Lage für die Harmonie des Gesichts mitverantwortlich. Ästhetisch nachteilig kann sich sowohl ein zu kleines Kinn (fliehendes Kinn) als auch ein zu großes, markantes Kinn auswirken.
Die einzig sinnvolle Möglichkeit, wenn die äußere Form des Kinns verändert werden soll, ist die Operation.

Operatives Vorgehen

Im Einzelfall ist für die Kinnkorrektur entweder eine örtliche Betäubung ausreichend, oder es muss eine Vollnarkose vorgenommen werden.

Je nach Form des Kinns muss eine Verkleinerung oder Vergrößerung erfolgen. Für beide Aufgaben bestehen mehrere Möglichkeiten der operativen Vorgehensweise.

Um das Kinn innen zu erreichen, geht der Operateur entweder durch einen Schnitt im Mundraum oder durch einen äußeren unteren Schnitt in das Gewebe hinein.
 

    *    Kinn-Aufbau

Um ein Kinn zu vergrößern, bestehen prinzipiell zwei Möglichkeiten. Die erste Variante ist die Vorverlagerung eines eines Knochenfragments. Dabei wird von der Unterseite des Kieferknochens im Kinnbereich ein Stück abgenommen und nach vorne verschoben. Dies ermöglicht nicht nur die Veränderung der Länge, sondern auch der Höhe des Kinns. Die Knochen-Muskel-Verbindung bleibt bei dem Fragment vorhanden. Mit einem Metallsteg und Schrauben wird das Kinnstückchen am Kieferknochen in der gewünschten Lage verankert.
Die zweite Vorgehensweise ist, feste Materialien zur Vergrößerung vor den Unterkieferknochen einzusetzen. Zu diesem Zweck kann Knochen oder Knorpel aus einem anderen Körperbereich, z.B. dem Beckenknochen, entnommen werden. Ebenso kann Kunststoff, Silikon oder auch Biomaterial (körperfremdes Gewebe) zum Vergrößern verwendet werden. Hierbei wird der Schnitt unter dem Kinn vorgenommen, um das jeweilige Implantat einzuführen.             

    *    Kinn-Verkleinerung

Um den Kieferknochen zu verkleinern, geht der Operateur über einen Schnitt im Mundraum ein, um spätere eventuell auffällige Narben zu verhindern. Aus dem unteren Drittel des Kinns schneidet er ein keilförmiges Stück Knochen aus und verschraubt das Unterstück über einen Metallsteg mit dem Rest des Kiefers. Durch diese Methode kann die Kinndicke nach unten und das Herausragen nach vorne vermindert werden.

Nach erfolgter Kinnoperation trägt der Patient häufig einen Pflasterverband.

Welche Komplikationen und Nebenwirkungen können bei einer Kinnkorrektur auftreten?

In der ersten Zeit nach der Operation ist der Kinnbereich häufig geschwollen. Schmerzen sind meist ebenfalls nur in den ersten Tagen vorhanden. Bei der Durchtrennung von Nerven kommt es zu Taubheitsgefühl, das häufig im Unterlippenbereich auftritt und zeitlich begrenzt, aber auch dauerhaft sein kann. Durch überschießende Narbenbildung können sich ästhetische Nachteile ergeben. Es kann zu Infektionen im Weichgewebe oder auch im Knochen kommen. Es können allergische Reaktionen auf verwendete Materialien und Substanzen vorkommen. Fremdmaterial kann eventuell abgestoßen werden. Wenn der Unterkieferknochen angeschnitten werden muss, so können unter Umständen Zahnwurzeln verletzt werden. Falls Kochen oder Knorpel verwendet wird, um das Kinn aufzubauen, so ist es nicht auszuschließen, dass ein Substanzabbau im hineingesetzten Gewebe stattfindet. Auch der vorhandene Kieferknochen kann durch Implantatbelastung zu einem gewissen Teil abgebaut werden. Manchmal sind auch Vorsprünge ertastbar, aber normalerweise nicht sichtbar, weitere Formveränderungen sind nur in Einzelfällen zu erwarten.
Einige der Komplikationen können mitunter so schwerwiegend sein, dass eine Nachoperation vorgenommen werden muss. Gravierende Probleme ergeben sich allerdings selten.

Behandlungserfolg

Die meisten Kinnoperationen sind ästhetisch erfolgreich und haben einen problemlosen Verlauf. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass unschöne Ergebnisse eintreffen. Der dauerhafte Erfolg lässt sich oft erst nach einigen Monaten abschätzen.
 

Bitte unbedingt beachten!

 

Vor dem Eingriff

In der Regel müssen Patienten, die gerinnungshemmende Arzneimittel wie Aspirin® oder Marcumar® einnehmen, diese rechtzeitig vorher absetzen. Dies erfolgt immer in Absprache mit dem Arzt. Das Rauchen sollte der Patient vor und nach der Operation für einige Wochen einstellen, da es durch Rauchen vermehrt zu Wundheilungsstörungen kommen kann.
 

Nach dem Eingriff

Falls die Operation ambulant erfolgt, sollte sich der Patient danach abholen lassen, weil ein Fahrzeug nicht geführt werden darf und Aktionen, bei denen es zu einer Gefährdung durch die Wirkung der Betäubungs- und Beruhigungsmittel kommen kann, unterlassen werden müssen.
Nach einer Operation über einen Schnitt im Mund sollte während der Ausheilungsphase nur Wasser und Tee, keine anderen Getränke zu sich genommen werden. Mit der Zahnbürste sollte sehr vorsichtig hantiert werden, die Mundhygiene aber nicht vernachlässigt werden.
Überflüssige Bewegungen sollten, so gut es geht, vermieden werden, um den operierten Bereich mechanisch nicht zu belasten. Sport und körperliche Bewegung sollte für einige Zeit reduziert werden. Eine Oberkörperhochlagerung kann bei der Bettruhe eine Verringerung der Schwellungen bewirken. Aufenthalte in zu starker Sonne können für die Narben zu Pigmentverschiebungen führen.
Bei Auffälligkeiten nach der Operation sollte nicht gezögert werden, den behandelnde Arzt oder die Klinik zu informieren.

Kinnkorrektur | Kinnaufbau | Kinnvergrößerung | Kinnverkleinerung

V. Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt

verfasst am 05.12.2006, aktualisiert am 30.11.2012.
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Kinnkorrektur

Portrait Dr. med. Klaus G. Niermann, Praxis Dr. K. Niermann, Wiesbaden, Plastischer Chirurg
kinn korrektur   3 Antworten   Letzte Antwort
sagt Dr. med. Niermann   vor ~ 1 Jahr  189

Sehr geehrter Daniel51,

bitte haben Sie Verständnis, dass die genaue Investition gerade bei dieser Behandlung nur im Zusammenhang mit der ... mehr

 
Kinn Implantat   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt gruhl   vor > 4 Jahre  2712

bei der einlage von kinnimplantaten auf den unterkiefer muß auf den "nervus mentalis" geachtet werden, der für die sensibilität der unterlippe ... mehr

?
fragt Mortimer   vor > 5 Jahre  2026

Hallo, ich bin männlich und erst 16 Jahre alt, möchte aber unbedingt, wenn ich 18 bin ein Kinnimplantat. Ich habe ein viel zu kleines, fliehendes, ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Plastische Chirurgie » Kinnkorrektur

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Themenbereiche sowie Stichwörter zu dieser Seite: Kinnkorrektur | Kinn korrigieren | Kinnplastik | Kinn | Kinnverkleinerung | Kinn verkleinern | Profilkorrektur |Kinnaufbau | vorstehendes Kinn | Kinn OP | Plastik | Kinnkorrektur

Plastische Chirurgie

Plastische Chirurgie

Schönheitschirurgie

Profilkorrektur

Arztsuche

MKG-Chirurgen
Portrait Dr. Dr. Irina Brzenska, Belleza Praxis-Klinik, Berlin, MKG-Chirurgin Dr. Dr. I. Brzenska
MKG-Chirurgin
in 12587 Berlin
Portrait Dr. Dr. Michael Tscherny, Praxis für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie -plastische und ästhetische Operationen-, Hannover, MKG-Chirurg Dr. Dr. M. Tscherny
MKG-Chirurg
in 30159 Hannover
Portrait Dr. Dr. Klaus Ständer, Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Dr. Dr. Klaus Ständer, Traunreut, MKG-Chirurg Dr. Dr. K. Ständer
MKG-Chirurg
in 83301 Traunreut
Alle anzeigen Zufall

Medikament im Angebot Mehr Angebote »