Youtube
Folgen Sie uns auf  

Welches können Spätfolgen einer Schulterluxation sein?

Lesezeit: 2 Min.

Arthrose und erneute Luxationen können langfristig nach einer Verrenkung entstehen

Eine Schulterluxation ist eine schmerzhafte Schulterverletzung, entstehend durch die Tatsache, dass der Oberarmknochen aus seiner Gelenkpfanne gerissen wird. Die Schulter wird ausgekugelt. Dies kann schlimme Spätfolgen nach sich ziehen. Als problematisch bei einer Schulterluxation hat sich die Tatsache erwiesen, dass es sich hier um eine oft wiederkehrende Verletzung handelt, die durch gewohnheitsbedingte Bewegungen auftreten kann und von den Medizinern für verschiedene anlagebedingte Veränderungen und Beeinträchtigungen verantwortlich gemacht wird. Da es sich bei der Schulterluxation um ein immer wiederkehrendes Problem handelt, zieht sie als solche einige gravierende Spätfolgen nach sich.

Die häufigsten Spätfolgen einer Schulterluxation

Eine der gravierendsten Spätfolgen ist die Arthrose. Bei einer Arthrose handelt es sich um eine schmerzhafte und schwerwiegende Veränderung des Schultergelenkes, welche durch ein hohes Maß an Verschleiß hervorgerufen wird. Dieser Verschleiß kann eine Folge einer immer wiederkehrenden Schulterluxation sein. Wie alle anderen Gelenke im Körper wird der Oberarmkopf durch eine Art Gelenkschmiere davor bewahrt, direkt auf der Pfanne aufzuliegen. Bei einer Arthrose kommt es zu einer Reibung des Gelenkkopfes auf der Pfanne. Die Gelenkschmiere wird vermindert. Die dadurch entstehende Arthrose geht mit einer schmerzhaften, enormen Einschränkung der Bewegungsfähigkeit der betroffenen Schulter einher.

Daneben sind auch andere Spätfolgen möglich. So kann es immer wieder zu schmerzhaften Schwellungen der betroffenen Schulter kommen. Diese Spätfolge tritt meist nach einer wiederholten Schulterluxation auf, wenn sie nicht chirurgisch behandelt, also nicht operiert wurde. In diesem Fall kann es zu einer erheblichen Beeinträchtigung, teils sogar zu Verletzungen der jeweiligen Sehnen und Bänder kommen. Unter Umständen gehen sie mit einer Entzündung einher. So kann es bei gewissen Bewegungsabläufen zu Schwellungen kommen, die aber an sich gut mit einer medikamentösen Behandlung in den Griff zu bekommen sind. Dennoch ist es ratsam, hier die Ursache zu beheben, da es ein wiederkehrendes Problem werden kann, was einen natürlichen Ablauf des Alltages stark beeinträchtigen kann.

Allgemein können mehr oder minder starke Schmerzen nach einer Schulterluxation auftreten. Dies ist eine der häufigsten Spätfolgen. Im Zuge einer Schulterluxation treten häufig Schmerzen auf, da die Muskulatur in Mitleidenschaft gezogen wurde und vielen Bewegungsabläufen nicht mehr standhalten kann. Im Zuge dessen kommt es auch zu einer Überanspruchung der Muskulatur, was ebenfalls schmerzhaft ist.

Auch eine starke Einschränkung der Bewegungsfreiheit kann eine Spätfolge einer Schulterluxation sein. Die eingeschränkte Beweglichkeit muss nicht zwangsläufig auf eine Arthrose hindeuten, dennoch ist sie nicht minder schmerzhaft. Werden durch eine Schulterluxation Sehnen, Bänder sowie Muskulatur in Mitleidenschaft gezogen, wirkt sich dies negativ auf die Bewegungen aus. Viele Armbewegungen, die vorher problemlos abliefen, sind nur noch unter starken Schmerzen möglich beziehungsweise teilweise gar nicht mehr. Dies betrifft vor allem rotierende Bewegungen und Aufwärtsbewegungen des Armes. In schweren Fällen kann jede Armbewegung, die eine Bewegung des Schultergelenkes mit sich bringt, schmerzhaft sein.

Was gegen Spätfolgen einer Schulterluxation gemacht werden kann

Nicht nur kann einer Schulterluxation mit bestimmten Mitteln entgegengewirkt werden, auch Spätfolgen einer Schulterluxation können gelindert und in einigen Fällen sogar verhindert werden. Hier ist Sport ein wichtiger Faktor. Neben einem gezielten Aufbau der jeweils betroffenen Muskulatur kann auf diese Weise auch eine Stärkung der Bänder, Sehnen und somit des gesamten Gelenks erfolgen. Natürlich kann der behandelnde Arzt eine entsprechende Krankengymnastik verschreiben. Auch Sportarten wie Schwimmen sind eine gute Möglichkeit, Spätfolgen zu lindern.



D. Klimpel Denise Klimpel
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 09.02.2016
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Schulterverletzungen

?
Bankart Defekt   Offene Frage
fragt Tescao   vor 4 Tage  20

Hallo, weiss jemand was der Unterschied zwischen einem Bankart Defekt und einem Labrum Defekt ist? Oder ist das beides das gleiche?
Vielen Dank im ... mehr

 
sagt Januscha   vor 8 Tage  53581

Hallo. Ich hatte am 1.9.2017 meine OP. Es wurde der Schleimbeutel entfernt und die Bizepssehne geglättet und das Schulterdach abgefräst. Von der ... mehr

?
fragt K.Puttnik   vor 15 Tage  116

Vor ca. einem Jahr litt ich plötzlich an einem massiven Drop-Arm-Syndrom und punktuellen Schulterschmerzen. Der Besuch bei einem Orthopäden erfolgte ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Orthopädie » Schulterverletzungen

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Luise Berger, Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, München, Plastische Chirurgin Dr. L. Berger
Plastische Chirurgin
in 80333 München
Portrait Dr. med. Pejman Boorboor, Hannover, Plastischer Chirurg Dr. P. Boorboor
Plastischer Chirurg
in 30655 Hannover
Portrait Dr. Dr. med. Mostafa Ghahremani T., Heidelberger Klinik für Plastische & Kosmetische Chirurgie, proaesthetic Gmbh, Heidelberg, Plastischer Chirurg Dr. Dr. M. Ghahremani T.
Plastischer Chirurg
in 69120 Heidelberg
Alle anzeigen Zufall