Youtube
Folgen Sie uns auf  

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Rheuma und Bursitis (Schleimbeutelentzündung)?

Lesezeit: 2 Min.

Die rheumatoide Arthritis kann Schleimbeutel mit einbeziehen

Eine Bursitis (Schleimbeutelentzündung) ist eine Erkrankung an den Weichteilen des Körpers. Diese kann durch viele verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Häufig geschieht dies durch Überbelastung eines bestimmten Körperteils, in dem die Schleimbeutel angesiedelt sind. Ohne einen bestimmten Auslöser, wie zu hohe Belastung oder Gewalteinwirkung, kann eine Schleimbeutelentzündung auch durch Rheuma ausgelöst werden. Dies kommt vor allem bei entzündlich-rheumatischen Krankheiten wie der rheumatoiden Arthritis oder der Gruppe der sogenannten Spondarthritiden vor. Besonders oft tritt eine Schleimbeutelentzündung bei einer rheumatoiden Arthritis am Ellenbogen auf, doch auch an weiteren Körperstellen wie Knie oder Schulter kann dies der Fall sein.

Rheumatische Krankheiten, die zu einer Bursitis (Schleimbeutelentzündung) führen können

Rheumatoide Arthritis

Die chronische Polyarthritis, die als rheumatoide Arthritis bekannt ist, ist eine folgenschwere Erkrankung aus der Gruppe der entzündlich-rheumatischen Systemerkrankungen. Zugleich ist sie auch die, die am häufigsten auftritt. Der Begriff Polyarthritis kommt aus dem Griechischen und bedeutet in etwa Entzündungen vieler Gelenke. Dabei sind bei dieser Form oftmals kleine Gelenke wie die Fingergrund- und Mittelgelenke sowie die Zehengrundgelenke betroffen. Die Gruppe der Patienten, die es betrifft, sind überwiegend Frauen im Alter von vierzig bis siebzig Jahren. Die Krankheit äußert sich zu Beginn durch Symptome wie einer Schwellung und der Funktionseinschränkung der Gelenke. Unbehandelt kann es zur vollkommenen Zerstörung der Gelenke kommen. Fehlstellungen und Verformungen können die Folge sein. Durch eine Schleimbeutelentzündung in der Nähe des betroffenen Gelenks besteht die Möglichkeit, dass sich die Schmerzen und Beschwerden verschlimmern. Die rheumatoide Arthritis kann als entzündliche Erkrankung auf die Schleimbeutel übergreifen.

Seronegative Spondarthritis

Eine Reihe rheumatischer Erkrankungen, die als seronegative Spondarthritiden zusammengefasst werden, zeichnen sich durch das Fehlen von Rheumafaktoren aus. Das bedeutet, dass das Testergebnis auf "gewöhnliche" Rheuma-Merkmale im Blut negativ ist. Zu den Spondarthritiden zählen folgende Krankheiten:

  • Psoriasis-Arthritis
  • Morbus Reiter
  • Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew)
  • infektreaktive Arthriden
  • juvenile (kindliche) Oligoarthritis Typ II
  • Enteropathische Arthritiden

Jede dieser Erkrankungen prägt sich unterschiedlich aus. Manche von ihnen betreffen eher die rumpffernen Gelenke (Knie, Zehen, Finger), andere wiederum sind eher an der Wirbelsäule und rumpfnahen Gelenken und Strukturen zu finden. Mögliche Merkmale sind unter anderem Wirbelsäulenschmerzen, Gelenkenzündungen von Endgelenken der Finger und Zehen, Fersenschmerzen und Arthritis an kleinen und großen Gelenken. Wie auch bei der rheumatoiden Arthritis können diese rheumatischen Erkrankungen eine Schleimbeutelentzündung auslösen. Bestimmte Symptome können sich verstärken und weitere Schmerzen können auftreten.

Noch andere rheumatische Erkrankungen sowie die Stoffwechselerkrankung Gicht können ebenfalls manchmal eine Schleimbeutelentzündung bedingen.



S. Baudisch Sabrina Baudisch
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 04.11.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Schleim­beutelentzündung

 
sagt sulzfluh   vor 9 Tage  159

Im Durchschnitt findet man im menschlichen Körper etwa 150 Schleimbeutel.
Es ist sinnvoll anzugeben, um welchen Schleimbeutel es sich handelt.

?
Wer und wo wird operiert   Offene Frage
fragt Marga12345678   vor 2 Monate  281

Guten Tag
Ich quäle mich seit April mit Schmerzen in der Hüfte.
Nach einem Muskelbündelriss im Waden bin ich nach einer Woche schon wieder ... mehr

?
fragt Helmut52   vor 2 Monate  193

Sollte eine Stoßwellen Therapie zum Einsatz kommen, was kostet die und wie viel davon traägt die gesetzliche Krankenkasse?

Alle Beiträge anzeigen: Orthopädie » Schleim­beutelentzündung

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. Sylvia Nikisch, Heidelberger Klinik für plastische und kosmetische Chirurgie, proaesthetic GmbH, Heidelberg, Plastische Chirurgin Dr. S. Nikisch
Plastische Chirurgin
in 69120 Heidelberg
Portrait Dr. Dr. Irina Brzenska, Belleza Praxis-Klinik, Berlin, MKG-Chirurgin Dr. Dr. I. Brzenska
MKG-Chirurgin
in 12587 Berlin
Portrait Dr. Dr. Klaus Ständer, Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Dr. Dr. Klaus Ständer, Traunreut, MKG-Chirurg Dr. Dr. K. Ständer
MKG-Chirurg
in 83301 Traunreut
Alle anzeigen Zufall