Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wie kann man Meniskusschäden und -verletzungen vorbeugen?

Lesezeit: 2 Min.

Als größtes Gelenk des Körpers ist das Kniegelenk ausschlaggebend für die Bewegungsfähigkeit

Der Meniskus, eine sichelförmige Knorpelscheibe, übernimmt im Knie eine wichtige Rolle: Er stabilisiert das Gelenk und dient als natürlicher Stoßdämpfer beim Laufen, Gehen oder Springen. Dementsprechend starken Belastungen ist er ausgesetzt. In jedem Knie finden sich zwei große Menisken. Nicht immer lassen sich Meniskusschäden effektiv verhindern. Dennoch lässt sich einiges beachten, um Meniskusverletzungen und Folgeschäden vorzubeugen.

Grundsätzlich können zwei Ursachen für einen Schaden am Meniskus festgemacht werden:

  • bedingt durch einen Unfall (traumatisch)
  • bedingt durch Verschleiß (degenerativ)

Meist treten Schäden am Meniskus durch eine unbedachte Gewichtsverlagerung mit gleichzeitiger Rotation des Kniegelenks, schnellen Bewegungen oder zu starker Belastung bei einem Absprung auf. Sportler können ihren Meniskus mit dem richtigen Schuhwerk schonen.

Die meisten Meniskusverletzungen entstehen beim Sport durch eine bestehende Abnutzungserscheinung am Kniegelenk. Verschleiß ist eine altersbedingte Erscheinung. Der Prozess kann jedoch verlangsamt werden.

Laufen gegen Verschleißerscheinungen

Eines der besten Mittel, um der Abnutzung des Kniegelenks entgegenzuwirken, ist Laufen. Das klingt zwar zunächst paradox: Gerade Läufer scheinen schließlich besonders von Meniskusschäden betroffen zu sein. Eine moderate Belastung tut dem Kniegelenk jedoch gut, regt zur Bildung von Hyaluronsäure enthaltender Gelenkschmiere (Synovia) an und hält das Knie fit. Vergessen werden sollten vor dem Laufen niemals die Dehn- und Aufwärmübungen.

Läufer, mit oder ohne Gelenkverschleiß, sollten auf das richtige Schuhwerk achten. Schließlich wirken während des Laufens Kräfte, die das Achtfache des Körpergewichts erreichen.

Folgende Faktoren spielen bei der Wahl des richtigen Laufschuhs eine besondere Rolle:

  • Fußbreite
  • Schuhleisten gebogen oder gerade
  •  Fußknick nach innen oder nach außen
  • Verlauf der Fußachse
  • Verlauf der Beinachse
  • Beweglichkeit des Sprunggelenks

All diese individuellen Eigenschaften sollten weder der Läufer selbst noch der Schuhverkäufer feststellen. Wer sich um Beine, Füße und Gelenke kümmert, lässt den Gang zur orthopädischen Begutachtung nicht außen vor. Erst danach ist ein Laufbandtest beim Fachhändler vernünftig.

Kräftigung der Beine und des Rumpfes

Um die Stabiliserungsaufgaben des Meniskus zu unterstützen, braucht der Körper eine kräftige Bein- und Rumpfmuskulatur. Dazu gibt es wirkungsvolle Übungen, die leicht zu Hause durchgeführt werden können.

Wer Probleme mit seinen Kniegelenken hat, sollte zur Schonung auf Sportarten verzichten, die schnelle Bewegungen und starke Belastungen der Beine voraussetzen:

  • Fußball
  • Handball
  • Skifahren
  • Tennis
  • Basketball
  • Snowboarden

Ein Umstieg auf gelenkschonende Sportarten ist die vernünftige Entscheidung. Gelenkschonende Sportarten sind beispielsweise:

  • Radfahren
  • Schwimmen
  • moderates Laufen

Vor dem Sport ist gutes Aufwärmen wichtig, damit das Verletzungsrisiko vermindert wird. Bei bestimmten Sportarten ist es sinnvoll, sich mit Protektoren zu schützen.

Zudem sind kniebelastende Alltagsbewegungen zu reduzieren, wozu beispielsweise die Hockstellung gehört.

Weitere vorbeugende Maßnahmen

Zur Entlastung von Kniegelenk und Meniskus sollte die Sitzhaltung bei Bürotätigkeit so oft wie möglich verändert werden. Es schadet nicht, sich zwei oder drei verschiedene Sitzgelegenheiten, wie beispielsweise einen Sitzball, einen Swopper (einen beweglichen Hocker) und einen ergonomisch geformten Bürostuhl, zuzulegen. 

Das Einhalten einer gesunden, ausgewogenen Ernährung gilt vor allem für all diejenigen, die sich seit längerem mit Übergewicht durch das Leben schlagen. Die Reduktion des Körpergewichtes trägt allgemein zu einem besseren Gesundheitszustand bei und schont auf lange Sicht Gelenke und Menisken.

Es gibt eine Vielzahl an besonders wirkungsvollen physiotherapeutischen Übungen zur Stärkung der Muskeln und zum Schutz der Gelenke. Diese können beim Physiotherapeuten eingeübt und regelmäßig zu Hause oder auch unterwegs zum Schutz der Gelenke angewandt werden.



Letzte Aktualisierung am 09.05.2017.
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Meniskusverletzung

?
Innenminiskusriss   Offene Frage
fragt Birte   vor ~ 1 Monat  110

Meniskusnsht (All-In inside) (Da.Arthex, yMeniscsl Cinch) aus dem Krankenhaus würde eng.eine Teilbelastung mit na.20 kg für 4 Wochen an UA- ... mehr

?
fragt dollenb   vor ~ 1 Jahr  931

Hallo,
nach einem heftigen Sturz auf das rechte Knie habe ich eine Miniskusprellung mit Gelenkerguss erlitten. Der Arzt verordnete eine Kniebandage ... mehr

Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
sagt T. Radebold   vor ~ 1 Jahr  168

Tumornachsorge? MRT Knie?
Gibt es hier eine Vorgeschichte, die für die Beurteilung wichtig ist?

Alle Beiträge anzeigen: Orthopädie » Meniskusverletzung

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

15 Fragen zu Meniskusverletzung
Arztsuche

Ärzte
Portrait Prof. Dr. Frank Peter, Klinik am Wittenbergplatz, Berlin, Plastischer Chirurg Prof. Dr. F. Peter
Plastischer Chirurg
in 10789 Berlin
Portrait Dr. med. Christoph Jethon, Plastische und Ästhetische Chirurgie am Alice-Hospital, Darmstadt, Plastischer Chirurg Dr. C. Jethon
Plastischer Chirurg
in 64287 Darmstadt
Portrait Massud Hosseini, KÖ-AESTHETICS, Praxis-Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Düsseldorf, Plastischer Chirurg M. Hosseini
Plastischer Chirurg
in 40212 Düsseldorf
Alle anzeigen Zufall