Youtube
Folgen Sie uns auf  

Inwiefern können Schnarcher von einer Begradigung der Nasenscheidewand profitieren?

Lesezeit: 1 Min.

Warum eine Septumplastik nur manchmal das Schnarchen behebt

Schnarchen ist lästig, aber auch vollkommen normal. Rund sechzig Prozent der Männer und rund vierzig Prozent der Frauen schnarchen. Je älter, desto wahrscheinlicher ist es, dass der nächtliche Schlaf nicht lautlos vor sich geht.

Ein starker Schnarcher kann eine Beziehung auf die Probe stellen. Abgesehen davon ist das nächtliche Schnarchen in den meisten Fällen jedoch gesundheitlich unbedenklich. Beim Schlafen entspannt sich die Atemmuskulatur, die Zunge sinkt nach hinten, das Zäpfchen und das Gaumensegel bewegen sich durch den Luftstrom beim Atmen. Ist die Nasenatmung behindert - was durch Schnupfen oder aber durch eine verkrümmte Nasenscheidewand verursacht werden kann - wird das Schnarchen begünstigt.

Gefährlich wird es, wenn es während des Schnarchens immer wieder zu Atemaussetzern kommt. Diese sogenannte Schlafapnoe muss behandelt werden. Bei Atempausen von bis zu 30 Sekunden steigt der Stresspegel im Körper jede Nacht aufs Neue und die Gefahr von Herz-Kreislauferkrankungen nimmt zu. Abgesehen davon leiden Schlafapnoiker unter dem unruhigen Nachtschlaf und sind tagsüber oft müde und antriebslos.

Egal, ob man sein Schnarchen aus gesundheitlichen Gründen loswerden möchte oder weil der Partner darunter leidet – die richtige Therapie zu finden, ist nicht einfach.
Die Verbesserung der Nasenatmung durch eine Septumkorrektur (Nasenscheidewand-OP) und eine operative Verkleinerung der Nasenmuscheln kann der richtige Weg sein, ist aber keine Garantie dafür, das Schnarchen endgültig loszuwerden.

Bevor der Betroffene sich vorschnell einer Operation unterzieht, sollte er eine Nacht in einem Schlaflabor verbringen, um seinen Schlaf genauer analysieren zu lassen. Dort kann man feststellen, wo genau das Schnarchgeräusch entsteht. Häufig ist nicht die behinderte Nasenatmung, sondern weiches Gewebe um das Gaumensegel die Ursache für das nächtliche Schnarchen. Wenn die Zunge, die durch die Muskelentspannung im Schlaf in den Gaumen zurückfällt, die Ursache ist, kann z.B. eine Zahnschiene Abhilfe schaffen, ohne dass operiert werden muss.

Wer sein Schnarchen loswerden möchte, sollte sich also zunächst einer genauen Diagnostik unterziehen, um sicherzustellen, dass eine Septumdeviation (schiefe Nasenscheidewand) wirklich der Auslöser der Schnarchgeräusche ist, denn nur dann kann der Schnarcher überhaupt von der Nasenscheidewandkorrektur profitieren.

U. Kohaupt Ursula Kohaupt
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 06.08.2015

22 Fragen zu Nasen­scheidewand, OP

?
  1. Was sind Anzeichen für eine Nasenscheidewandverkrümmung?
  2. Wie läuft eine OP bei Septumdeviation (Nasenscheidewandoperation) ab?
  3. Wie lange dauert der Eingriff zur Begradigung der Nasenscheidewand?
  4. Wann wird die Nasenscheidewandoperation unter Vollnarkose durchgeführt und wann nicht?
  5. Wann wird eine Operation zur Nasenscheidewand-Begradigung ambulant und wann stationär durchgeführt?
  6. Welche Schmerzen können sich nach einer Nasenscheidewand-OP einstellen?
  7. Lässt sich die Nasenscheidewand-OP mit einer Nasenkorrektur kombinieren?
  8. Ab welchem Alter kann eine schiefe Nasenscheidewand operiert werden?
  9. Was spricht für eine Operation der Nasenscheidewand bei Kindern?
  10. Welche Risiken gibt es bei einer Nasenscheidewandoperation?
  11. In welchen Fällen kann eine Begradigung der Nasenscheidewand mit einem Laser durchgeführt werden?
  12. Inwiefern kann sich die Nase nach einer Begradigung der Nasenscheidewand optisch verändern?
  13. Inwiefern können Schnarcher von einer Begradigung der Nasenscheidewand profitieren?
  14. Wann kann eine Nasenscheidewand-Operation trotz Erkältung durchgeführt werden?
  15. Wann kann man nach einer Nasenscheidewand-OP wieder Sport treiben?
  16. Welche Auswirkungen auf den Geruchs- oder Geschmackssinn kann eine Nasenscheidewand-OP haben?
  17. Welche Jahreszeit eignet sich für eine Nasenscheidewand-OP?
  18. Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse bei einer Nasenscheidewand-OP?
  19. Wie erfolgt die Nachbehandlung einer Nasenscheidewand-Begradigung?
  20. Wie hoch sind die Erfolgschancen nach einer OP der Nasenscheidewand?
  21. Wie lange dauert die Krankschreibung bei einer Nasenscheidewand-OP?
  22. Wie schmerzhaft ist heutzutage das Entfernen der Tamponaden nach der Nasenscheidewand-OP?
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Nasen­scheidewand, OP

?
Nasenop   Offene Frage
fragt Casy   vor 3 Monate  994

Hallo liebes Team,

Ich habe eine schiefe Nasenscheidewand (CD vorhanden) und einen Hohlraum am Nasensteg. Diese OP übernimmt die ... mehr

?
Loch in Nasenscheidewand   Offene Frage
fragt Henk   vor 4 Monate  334

Geehrte(r) Frau / Herr,

Gibt es genügend Knorpel und Schleinmhaut um ein Loch von 1,7 cm
im Nasenscheidewand zu schliessen wenn operiert wird ... mehr

?
fragt Maged   vor 4 Monate  72

Hallo!

Kann man die Septumplastik und dann nach ein paar Monaten die Septorhinoplastik machen?

Alle Beiträge anzeigen: HNO (Hals-Nasen-Ohren) » Nasen­scheidewand, OP

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Ulrich Tappe, Ärztezentrum Hamm Norden, Hamm, Internist Dr. U. Tappe
Internist
in 59065 Hamm
Dr. F. Funke
Internist
in 31832 Springe
Portrait Dr. med. Mathias Brinschwitz, Praxis, Marburg, Internist Dr. M. Brinschwitz
Internist
in 35037 Marburg
Alle anzeigen Zufall