Youtube
Folgen Sie uns auf  

Welche Schmerzsymptome und Sensibilitätsstörungen können nach der Ohrspeicheldrüsen-OP bestehen?

Lesezeit: 3 Min.

Zu geringer Speichelfluss kann unangenehme Folgen haben

Die Ohrspeicheldrüse ist maßgeblich an der Ausschüttung von Speichel in den Mundraum beteiligt. Erkrankungen wie schwere Entzündungen sowie gut- und bösartige Geschwülste können die teilweise oder komplette Entfernung einer Ohrspeicheldrüse notwendig machen. In der Folge kann es durch den reduzierten Speichelfluss im Mund zu Missempfindungen, Schmerzen und Folgeerkrankungen kommen. Der verminderte Speichelfluss kann Mundtrockenheit hervorrufen, die nicht selten als überaus unangenehm empfunden wird. Schwierigkeiten beim Kauen, Schlucken und Sprechen können die Folge sein.

Ist der Speichelfluss deutlich reduziert, können sich die Mundschleimhäute entzünden. Die geschwächten Schleimhäute bieten bakteriellen Erregern einen ausgezeichneten Nährboden, um Entzündungen in der Mundhöhle zu verursachen. Im ungünstigsten Fall gelangen die Erreger über die Speichelgänge in die Speicheldrüsen und können dort schmerzhafte eitrige Entzündungen hervorrufen. Aber auch die Schädigung unmittelbar benachbarter Strukturen kann zu vorübergehenden oder dauerhaften Beschwerden führen. An erster Stelle nach der Operation steht jedoch die Heilung der Wunde.

Was tun bei Schmerzen?

Die Operation an der Ohrspeicheldrüse hinterlässt wie jede andere Operation eine mehr oder weniger ausgedehnte Wunde. In den Tagen und Wochen nach der Operation ist es wichtig, dass die Wunde sauber ausheilt und eine möglichst kleine, im Idealfall kaum oder gar nicht sichtbare Narbe zurückbleibt. Ein ebenso einfaches wie wirkungsvolles Mittel, um Schmerzen nach einer Operation zu lindern, kann die Kühlung des Operationsbereichs sein. Im Handel sind Gelkissen unterschiedlicher Form und Größe erhältlich, die sich der Körperoberfläche anschmiegen. Alternativ können Kühl-Akkus verwendet werden. Die Kühlelemente sollten nicht direkt auf die Haut gelegt werden. Um Erfrierungen zu vermeiden, sollte stets ein Handtuch zwischen Kühlkissen und Haut gelegt werden.

Bei stärkeren Schmerzen kann auch ein Schmerzmittel eine sinnvolle Maßnahme sein. Wenn die Einnahme allerdings länger als einige Tage andauert, sollte ärztlicher Rat eingeholt werden.

Der Gesichtsnerv - mögliche Ursache für Beschwerden

Die Ohrspeicheldrüse ist zwischen dem Ohr und dem Unterkiefer gelegen. Sie mündet im Bereich der hinteren Wangen in die Mundhöhle. Ihr Aufbau ist zweigeteilt, ein tiefer Lappen wird von einem oberflächlichen überlagert. Zwischen den beiden Lappen zieht der Gesichtsnerv vom Bereich unterhalb des Ohres in das Gesicht hinein. Zwischen den beiden Drüsenlappen verzweigt sich der auch als Nervus facialis bezeichnete Gesichtsnerv, der die einzelnen Gesichtsregionen an das Nervensystem anbindet. Kommt es bei einer OP der Ohrspeicheldrüse zur Beschädigung oder auch nur zur Reizung des Nerven, drohen vorübergehende oder dauerhafte klinische Symptome.

Auch wenn der Eingriff augenscheinlich komplikationslos verläuft, kann es in der Folge der Operation zu Missempfindungen wie Taubheitsgefühl oder Lähmungserscheinungen kommen. Bei einen günstigen Verlauf klingen die Beschwerden im Verlauf von einigen Wochen bis Monaten wieder ab. Allerdings kann sich das Wiedererlangen des ursprünglichen Gefühls auch über Jahre hinziehen. Eine unterstützende Wirkung kann das Einreiben des Narbenbereichs mit einem Narben-Öl oder einer Narben-Salbe sein. Wenn der Nerv dauerhaft geschädigt ist, sind bleibende Auswirkungen leider nicht auszuschließen. Dabei kann es sich um ein Taubheitsgefühl im Operationsbereich oder einem anderen Gesichtsareal handeln. Die bleibenden Beschwerden können bis hin zu deutlichen Lähmungserscheinungen gehen.

Sprachstörung und Gesichtslähmung

Wird im Rahmen eines Eingriffs die Funktion des Nervus facialis eingeschränkt, ist die Liste der möglichen Symptome lang. Je nach Lokalisation der Schädigung kann die Gesichtsmuskulatur in der betroffenen Gesichtshälfte ganz oder teilweise erschlaffen. Es kommt zu einer Gesichtsasymmetrie, die mit einer erweiterten Lidspalte einhergehen kann. Das Geschmacksempfinden kann ebenso in Mitleidenschaft gezogen werden wie das Artikulationsvermögen. Insbesondere Defizite im Bereich der Lippen- und Wangenmuskulatur können diesbezüglich zu erheblichen Problemen führen. Sowohl die Speichel- als auch die Tränenausschüttung können herabgesetzt werden.

Jede OP birgt Risiken

Jede Operation, bei der die Körperoberfläche eröffnet wird, birgt neben den akuten Risiken wie Entzündungen oder hohem Blutverlust längerfristige Risiken. Im Verlauf der Narbenbildung kann es zu Juckreiz und Schmerzen im Bereich der abheilenden Wunde kommen. Darüber hinaus können die durchtrennten Nervenbahnen in der Umgebung der Narbe für ein Taubheitsgefühl sorgen. Ehemalige Patienten berichten auch von sporadisch auftretenden Schmerzen, die noch nach Jahren und Jahrzehnten auftreten können.



Dr. A. Sackmann Dr. Andreas Sackmann
Gesundheitsredakteur

aktualisiert am 03.05.2017
-
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Ohrspeicheldrüse, OP

?
fragt Heinz1940   vor 3 Tage  12

Hallo
ist nach einer Operation eines Tumors in der Ohrspeicheldrüse eine REHA erforderlich.

Danke für prompte Anwort

Gruß
Heinz Gabriel

?
fragt MOHEI   vor 3 Tage  10

Hallo,

ist nach einer Operation eines Tumors in der Ohrspeicheldrüse erforderlich?

Danke für prompte Antwort

Gruß
Heinz Gabriel

 
sagt Akinom   vor 10 Monate  6598

Hallo Judith,
ich freue mich, dass bei dir alles gut verlaufen ist!
Ich bin seit drei Wochen in der Arbeit und der Alltag hat mich wieder. Meine ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: HNO (Hals-Nasen-Ohren) » Ohrspeicheldrüse, OP

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. Paul J. Edelmann, Main-Klinik Frankfurt, Frankfurter Klinik für Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt am Main, Plastischer Chirurg Dr. P. Edelmann
Plastischer Chirurg
in 60313 Frankfurt am Main
Portrait Dr. med. Achmed Tobias Scheersoi, Schlosspraxis Brühl, Brühl, Plastischer Chirurg Dr. A. Scheersoi
Plastischer Chirurg
in 50321 Brühl
Dr. I. Kuhfuss
Plastischer Chirurg
in 58097 Hagen
Alle anzeigen Zufall