Youtube
Folgen Sie uns auf  

Welche Erste-Hilfe-Maßnahmen werden bei einer Verletzung am Handgelenk durchgeführt?

Lesezeit: 3 Min.

Bruch, Stauchung oder Verrenkung am Handgelenk sind schmerzhaft und benötigen eine Erstversorgung

In allen Fällen, ob Fraktur (Bruch), Luxation (Ausrenkung) oder Distorsion (Verstauchung), ist Ruhigstellung die grundlegende Erste-Hilfe-Maßnahme und wenn möglich, eine Kühlung. Die weitere Behandlung am Handgelenk gehört in ärztliche Hände.

Eine Erste-Hilfe-Richtlinie, die bei allen Handgelenksverletzungen universal angewendet werden kann, ist die sogenannte P-E-C-H-Regel:

  • P wie Pause einlegen. Das Handgelenk soll nicht mehr bewegt werden und die körperliche Aktivität unterbrochen werden.
  • E wie Eis. Die Prellung sollte für mindestens 20 Minuten gekühlt werden. Sehr hilfreich sind hier Eis-Packs aus dem Gefrierschrank. Diese sollte nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommen, sondern vorher in ein Tuch eingewickelt werden.
  • C wie Compression. Ein elastischer Druckverband kann die Entstehung von blauen Flecken reduzieren oder sogar verhindern.
  • H wie Hochlagern. Wenn das betroffene Handgelenk hochgelagert wird, kann die Schwellung schneller abklingen.

Im Einzelnen hängen die Behandlungsmaßnahmen von der Art der Verletzung ab.

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei einer Verrenkung (Luxation)

Als Folge einer direkten oder indirekten Gewalteinwirkung kann es zu einer Verrenkung (Luxation) des Handgelenks kommen. Eine Luxation bedeutet, dass die betroffenen Gelenkflächen, die eigentlich zusammengehören, voneinander getrennt sind. Bleibt ein Teil der Gelenkflächen miteinander verbunden, spricht man von einer Subluxation.

Die Symptome einer Luxation sind starke Schmerzen. Das Handgelenk kann nicht mehr richtig bewegt werden. Handelt es sich um komplette Luxation, kann es durchaus sein, dass die Knochen abnorm auseinanderstehen (Bajonettstellung). Zudem kann die Hand nicht mehr oder nur noch unter starken Schmerzen bewegt werden. In den meisten Fällen entsteht auch ein Bluterguss.
Ist der Nervus medianus (Mittelarmnerv) verletzt, kann der Betroffene das Gefühl haben, dass sich die Finger pelzig anfühlen oder es unangenehm kribbelt.

Eine Luxation gehört immer notfallmedizinisch versorgt. Erste-Hilfe-Maßnahmen beschränken sich auf Ruhigstellung und Kühlung des betroffenen Handgelenks. Durch die Kühlung wird unter Umständen die Schwellung reduziert. Das kann bei der späteren Einrenkung hilfreich sein. Zudem kann das Handgelenk mithilfe eines Dreieckstuchs am Körper fixiert werden. Schmuck wie Armreifen, Uhren oder Ringe sollten vorsichtig entfernt werden. Ein Laie sollte auf gar keinen Fall versuchen, das Gelenk wieder einzurenken.

Die ärztliche Untersuchung wird meist unter einer Schmerzmedikation durchgeführt. Neben der Gelenkposition werden auch die Durchblutung, die Motorik (Bewegung) und die Sensorik (Gefühlssinn) untersucht. Danach erfolgt die Röntgenuntersuchung, bei welcher der Arzt erkennen kann, ob das Gelenk nur ausgerenkt ist oder ob auch der Knochen verletzt wurde. Anhand der Untersuchungsergebnisse wird die weitere Therapie festgelegt, die sich bei einer Luxation in der Regel auf das Einrenken, die Schmerzstillung und die Ruhigstellung über einen gewissen Zeitraum beschränkt.

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei einem Bruch des Handgelenks

Ein Handgelenksbruch verursacht bei dem Betroffenen sehr starke Schmerzen. Diese verstärken sich bei Druck und Bewegung. Das Handgelenk schwillt an. Zudem kann es zu einer Fehlstellung kommen. Bei einem offenen Bruch tritt der Knochen durch die Haut. Zudem kann es zu Sensibilitätsstörungen kommen, da bei der Handgelenksfraktur Nerven verletzt werden können. Auch ein Handgelenksbruch gehört unbedingt in ärztliche Hände.

Eine Erste-Hilfe-Maßnahme ist die Ruhigstellung des betroffenen Handgelenks, denn meist verursacht die kleinste Bewegung dem Betroffenen starke Schmerzen und weitere Schäden können provoziert werden.

Handelt es sich um eine offene Fraktur, muss die Wunde steril abgedeckt werden, damit keine Keime eindringen können. Auch hier kann ein Dreieckstuch verwendet werden, um das Handgelenk ruhig zu stellen. Schmuck sollte ebenso vorsichtig entfernt werden.

Meist ahnt der Arzt schon bei der Überprüfung des Gelenks und beim Anamnese-Gespräch, dass es sich um einen Knochenbruch handelt. Eine Röntgenaufnahme gibt dann letzte Sicherheit. Anhand der Untersuchungsergebnisse wird festgelegt, ob eine konservative oder operative Therapie in Frage kommt.

Die Handgelenksprellung und die Handgelenksverstauchung

Eine Verstauchung entsteht dann, wenn das Gelenk durch eine Überbewegung geschädigt wird (zum Beispiel durch Umknicken oder durch Verdrehen). Auf diese Weise können Kapseln und Bänder geschädigt werden. Das Gelenk kann im Gegensatz zum Bruch oder der Verrenkung weiterhin belastet werden. Allerdings ist diese Belastung äußerst schmerzhaft. Eine Prellung entsteht durch einen Aufschlag auf das Handgelenk oder einen Sturz. Gewebe wird gequetscht, beispielsweise können Blutergüsse entstehen und ebenfalls kommt es zu Schmerzen. Ist das Handgelenk geprellt oder verstaucht, kommt als Erste-Hilfe-Maßnahme das PECH-Schema zum Tragen.

Auch wenn „nur“ eine einfachere Verletzung wie eine Verstauchung oder eine Prellung vermutet wird, sollte der Betroffene trotzdem einen Arzt aufsuchen. Dieser kann durch seine Untersuchungen ausschließen, dass es sich um eine schwerere Verletzung handelt und Komplikationen können erkannt beziehungsweise verhindert werden. Zur weiteren Behandlung von Verstauchungen reichen in der Regel Maßnahmen wie eine weitere Ruhigstellung aus.



M. Weitz Miriam Weitz
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 26.11.2016
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Handwurzelknochen

?
fragt lafka   vor > 5 Jahre  1459

Ich bin am 18.3 die treppe runtergefallen und habe mich über meinem linken Arm abgefangen.Dabei ist der Daumen zum Handrücken hin abgebogen und es ... mehr

?
fragt Esolady   vor > 6 Jahre  1869

Hallo,
ich wollte folgendes wissen und zwar ist bei meinem Röntgenbild von der Hand eine " unruhige Struktur im Handwurzelknochenbereich" ... mehr

?
Grundgelenk Mittelfinger   Offene Frage
fragt nussbaum   vor > 6 Jahre  1245

ich bin mit meinem handrücken, grundgelenk mittelfinger, beim sport gegen jemanden gehauen. es hat geknackt, am nächsten morgen war es sehr ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Handchirurgie » Handwurzelknochen

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

14 Fragen zu Handwurzelknochen
Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. Danuta Sobczak, Haar-Kompetenzzentrum Freiburg, Freiburg, Hautärztin Dr. D. Sobczak
Hautärztin
in 79098 Freiburg
Portrait Dr. med. Darius Alamouti, Privatärztliche Praxis in der Haranni-Clinic, Herne, Hautarzt Dr. D. Alamouti
Hautarzt
in 44623 Herne
Portrait Dr. med. Darinka Keil, Private Hautarzt & Laserpraxis, Laser & Skincare, Haßloch, Hautärztin Dr. D. Keil
Hautärztin
in 67454 Haßloch
Alle anzeigen Zufall