Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wie wird eine Verstauchung am Handgelenk behandelt?

Lesezeit: 2 Min.

Eine Verstauchung des Handgelenks entsteht in der Regel bei einem Sturz auf die Hand

Bei einer Handgelenksverstauchung handelt es sich um eine typische Sportverletzung. Allgemein kann diese Art der Verstauchung als eine Überdrehung des Handgelenks angesehen werden. Das heißt, dass das Gelenk so weit gedreht oder auch abgeknickt ist, dass der übliche Bewegungsspielraum überschritten wird. Die Gelenkflächen werden also für einen kleinen Moment aus ihrer normalen Position gehebelt. Zu einer Ausrenkung kommt es nicht, dafür werden Kapseln, Bänder und Muskeln stark überdehnt.

Eine Erste-Hilfe-Maßnahme bei einem verstauchten Handgelenk ist Kühlen. Das betroffene Gelenk sollte so wenig wie möglich bewegt werden.

Die Verstauchung sollte auf jeden Fall von einem Arzt dahingehend kontrolliert werden, ob Kapseln oder Bänder in Mitleidenschaft gezogen wurden. Diese Art der Verletzung bedarf einer speziellen Behandlung.

Die Handgelenksverstauchung - eine schmerzhafte Sache

Schnell ist es passiert: Einmal nicht aufgepasst oder beim Sport gestürzt, und schon ist das Handgelenk verstaucht. Das hervorstechendste Symptom einer Handgelenksverstauchung (Distorsion) ist der starke Schmerz, der unmittelbar nach dem Ereignis eintritt. Dieser kann so stark sein, dass der Betroffene den Eindruck hat, die Hand wäre gebrochen. Zudem beginnt sie stark anzuschwellen. Das kann allerdings einige Stunden dauern. Nicht selten tritt dieses Symptom auch erst am nächsten Tag auf. Dazu kommt ein Hämatom (blauer Fleck). Handelt es sich um eine leichte Verstauchung, entwickelt sich nicht unbedingt ein Hämatom.

Durch den Schmerz ist die Hand in ihrer Bewegungsfähigkeit stark eingeschränkt. Allerdings ist das Gelenk weiterhin stabil, ganz im Gegensatz zu einer Fraktur oder zu einem Bänderriss. Für einen Laien ist es schwer, eine Verstauchung von einem Bänderriss oder einer Fraktur zu unterscheiden. Deswegen sollte immer eine ärztliche Untersuchung erfolgen.

Behandlung der Verstauchung

Bei einer Verstauchung des Handgelenks sind einige Erste-Hilfe-Maßnahmen hilfreich, um den Schmerz zu lindern und die Schwellung in Grenzen zu halten. Dazu zählen Kühlen des betroffenen Gelenks und die Ruhigstellung (Vorgehen nach der P-E-C-H-Regel: P = Pause, E = Eis bzw. Kühlen, C = Compression bzw. Anlegen eines Verbandes, H = Hochlagern).

Der behandelnde Arzt wird den Betroffenen zunächst befragen, wie es zu der Verletzung kam. Anschließend erfolgt die körperliche Untersuchung. Mittels einer Röntgenaufnahme (eventuell auch CT oder MRT) überprüft der Mediziner, ob nicht der Knochen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Anhand des Ergebnisses wird der Arzt über die weitere Behandlung entscheiden. In der Regel wird eine Distorsion (Verstauchung) konservativ behandelt, das heißt ohne Operation.

Ist das Handgelenk „nur“ überdehnt, wird es mittels einer Bandage oder eines Tape-Verbandes ruhig gestellt. Zusätzlich werden kühlende Salben aufgetragen. Ziel ist es, das Gelenk nicht mehr zu belasten, bist die überdehnten Bänder sich erholt haben.

Schmerzmittel kommen in Frage, wenn das verstauchte Handgelenk weh tut, beispielsweise Diclofenac, Paracetamol oder Ibuprofen. Vor allem eine längere Einnahme der Mittel sollte nur mit Absprache des Arztes erfolgen.

In den ersten 24 Stunden nach der Verletzung sollten im Übrigen keine wärmenden Salben aufgetragen werden.

Mit dem Sport sollte während der Genesungszeit pausiert werden, da das Gelenk geschont werden muss. Eine leichte Verstauchung ist meist nach ein bis zwei Wochen ausgeheilt. Handelt es sich um eine schwerere Verletzung, verlängert sich die Genesungszeit dementsprechend.



M. Weitz Miriam Weitz
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 01.11.2016
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Handwurzelknochen

?
fragt lafka   vor > 5 Jahre  1459

Ich bin am 18.3 die treppe runtergefallen und habe mich über meinem linken Arm abgefangen.Dabei ist der Daumen zum Handrücken hin abgebogen und es ... mehr

?
fragt Esolady   vor > 6 Jahre  1869

Hallo,
ich wollte folgendes wissen und zwar ist bei meinem Röntgenbild von der Hand eine " unruhige Struktur im Handwurzelknochenbereich" ... mehr

?
Grundgelenk Mittelfinger   Offene Frage
fragt nussbaum   vor > 6 Jahre  1245

ich bin mit meinem handrücken, grundgelenk mittelfinger, beim sport gegen jemanden gehauen. es hat geknackt, am nächsten morgen war es sehr ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Handchirurgie » Handwurzelknochen

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

14 Fragen zu Handwurzelknochen
Arztsuche

Ärzte
Portrait Norbert Drews, Gemeinschaftspraxis für Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie im St. Ansgar Krankenhaus, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Höxter, MKG-Chirurg N. Drews
MKG-Chirurg
in 37671 Höxter
Portrait Dr. Lorenz Holtwick, Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie im St. Ansgar-Krankenhaus, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Höxter, MKG-Chirurg Dr. L. Holtwick
MKG-Chirurg
in 37671 Höxter
Portrait Dr. Lorenz Holtwick, Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie im Charlottenstift-Krankenhaus, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Stadtoldendorf, MKG-Chirurg Dr. L. Holtwick
MKG-Chirurg
in 37627 Stadtoldendorf
Alle anzeigen Zufall