Youtube
Folgen Sie uns auf  

Anzeichen Schwangerschaft, keine Blutung, Schwangerschaftstest

Lesezeit: 2 Min.

Bleibt die Regelblutung immer aus, wenn ich schwanger bin?

Eines der bedeutsamsten Schwangerschaftsanzeichen ist, dass die Menstruationsblutung nicht mehr kommt. Die ausbleibende Blutung macht es wahrscheinlich, dass die Frau schwanger ist. Eine Menstruationsblutung kommt durchschnittlich 28 Tage nach der vorangegangenen Blutung wieder. Die Zeitspanne ist bei den Frauen aber individuell unterschiedlich. Eine Frau sollte sich nach der eigenen Zeit richten, wie lange es normalerweise dauert, bis die nächste Menstruation eintritt. Das Fehlen einer Blutung ist wie die anderen Symptome kein Beweis für die Schwangerschaft, sondern nur ein Hinweis. Es können andere Gründe vorliegen oder die Blutung kann lediglich verzögert sein.

Doch manchmal ist umgekehrt gerade eine Blutung der Hinweis, dass sich eine Schwangerschaft eingestellt hat. Es kann sich nämlich um die Einnistungsblutung handeln. Die Einnistungsblutung ist meist wesentlich schwächer als eine Menstruationsblutung. Sie kommt dadurch zustande, dass kleine Gefäße in der Gebärmutterwand durch das Einnisten eröffnet werden und sich etwas Blut daraus ergießt. Die Einnistungsblutung tritt etwa eine Woche nach der Empfängnis auf, manchmal auch innerhalb von bis zu zwei Wochen. Leichte Schmierblutungen anderer Ursache sind ebenfalls möglich.

Kann ich überhaupt schwanger sein?

In die Überlegung mit einbezogen werden muss selbstverständlich, ob eine Schwangerschaft überhaupt möglich ist. Das bedeutet, dass die Frau überlegen muss, ob zum richtigen Zeitpunkt ein Geschlechtsverkehr stattgefunden hat. Der entscheidende Geschlechtsverkehr muss in der Zeit um den Eisprung herum stattfinden, um zu einer Befruchtung zu führen. Eine lebende Spermienzelle muss dazu auf eine lebende Eizelle treffen.

Anzeichen, empfänglich zu sein, sind unter anderem die ansteigende Basaltemperatur (Körpertemperatur), besondere Eigenschaften des Schleims am Muttermund (er ist spinnbar und vermehrt) oder bei manchen Frauen auch der so genannte Mittelschmerz, der durch den Eisprung zustande kommen kann. Hat in den Tagen vor oder nach diesen Symptomen ein Geschlechtsverkehr mit einem Mann stattgefunden, dann kann eine Schwangerschaft entstehen. Die Zeit, in der die Frau fruchtbar ist, kann auch ungefähr berechnet werden.

Ab wann lohnt sich ein Schwangerschaftstest?

Selbst wenn einige Anzeichen mitsamt dem Wegbleiben der Regelblutung zusammenkommen, ist es nicht immer wirklich eine Schwangerschaft. Manchmal wollen Frauen sich die Schwangerschaft gewissermaßen einbilden und verspüren schon deshalb die vermeintlichen Schwangerschaftssymptome. Alle Anzeichen können auch andere Ursachen als eine Schwangerschaft haben: Die erhöhte Temperatur kann durch einen Infekt ausgelöst werden, ausbleibende Blutungen können manchmal schon durch Stress hervorgerufen werden, und auch Symptome wie Heißhunger können etwa durch einen Mangelzustand entstehen. Ein nahezu eindeutiges Ergebnis bringt erst ein Schwangerschaftstest.

Ein erster, aber sehr ungenauer Schwangerschaftstest ist frühestens acht Tage nach der Empfängnis (dem entscheidenden Geschlechtsverkehr) möglich. Die Tests beginnen aussagekräftig zu werden, wenn die Empfängnis zwei Wochen zurückliegt. Es handelt sich um Urintests auf Schwangerschaft, die bekannten Streifen, die sich verfärben oder nicht.

Der Arzt kann die Schwangerschaft in einer Ultraschalluntersuchung bestätigen. Dies ist ab der 5. oder 6. Schwangerschaftswoche möglich (drei bis vier Wochen nach der Empfängnis). In Ausnahmefällen kann der Arzt schon in der 4. Schwangerschaftswoche mittels Ultraschall das Fruchtbläschen in der Gebärmutter sehen.

V. Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt

aktualisiert am 18.12.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Frauenheilkunde

 
sagt einsmile   vor ~ 5 h  393

Hallo

Ich bin 44 Jahre alt, mein Partner ist sterilisiert. Seit neun Tage (da hätte meine Periode kommen sollen) habe ich Beschwerden der Mens. ... mehr

 
sagt bonitavb4   vor 4 Tage  99635

bernicesz18

 
sagt Zystine   vor 8 Tage  141

Ergänzung zu meinem Schreiben: ich war gestern beim Frauenarzt, den das nicht weiter interessiert und vor 3 Wochen beim "Diagnostiker", der diesmal ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Frauenheilkunde

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Norbert Drews, Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie im Charlottenstift-Krankenhaus, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Stadtoldendorf, MKG-Chirurg N. Drews
MKG-Chirurg
in 37627 Stadtoldendorf
Portrait Norbert Drews, Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie Lügde / Nähe Hameln, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Lügde, MKG-Chirurg N. Drews
MKG-Chirurg
in 32676 Lügde
Portrait Dr. Lorenz Holtwick, Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Lügde, MKG-Chirurg Dr. L. Holtwick
MKG-Chirurg
in 32676 Lügde
Alle anzeigen Zufall