Youtube
Folgen Sie uns auf  

Welche Ursachen haben Regelbeschwerden in der Schwangerschaft?

Lesezeit: 2 Min.

Schmerzen im Unterleib können bei Schwangeren viele Gründe haben

Besteht eine Schwangerschaft, befindet sich der Körper der Frau sozusagen im Ausnahmezustand. Schmerzen im Unterbauch, die sich wie Regelschmerzen anfühlen, sind während einer Schwangerschaft keine Seltenheit. Grund hierfür kann unter anderem sein, dass sich die Gebärmutter für den heranwachsenden Fötus ausdehnt und größer wird. Sind die Schmerzen allerdings heftig und verschwinden nicht von alleine, ist ein Besuch beim Gynäkologen dringend angeraten.

Das Ziehen im Unterleib gehört während einer Schwangerschaft meist zu den alltäglichen und oft nicht weiter dramatischen Beschwerden. Oft fühlen sich diese Schmerzen wie Regelschmerzen an, liegen sie doch in der gleichen Region. Manchmal können sie aber auch Anzeichen gesundheitlicher Probleme sein.

Besonders zu Beginn einer Schwangerschaft treten häufig Unterleibsschmerzen auf, die sich wie Regelschmerzen anfühlen können. Das kommt daher, dass der Uterus (Gebärmutter) sich weitet und wächst. Hierbei werden auch die sogenannten „Mutterbänder“ beansprucht. Mutterbänder sind Muskeln und Bänder, die sich rund um die Gebärmutter befinden. Oft sind zu Beginn einer Schwangerschaft noch nicht ausreichend Schwangerschaftshormone (HCG) vorhanden. Die Folge ist eine Neigung der Gebärmutter zur Kontraktion, sie sich zusammenzieht und wieder ausdehnt.

Gerade in der ersten Schwangerschaft sind viele Frauen verunsichert, wenn sie Unterleibsbeschwerden oder Bauchkrämpfe bekommen. Hier kann ein klärendes Gespräch mit dem Gynäkologen helfen. Er wird die Patientin gründlich untersuchen. Wenn Handlungsbedarf besteht, wird er entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Beschwerden zu lindern. Helfen können bei gelegentlich auftretenden Schmerzen ausreichend Ruhe und Entspannung, unterstützt durch Wärme. Eine Wärmflasche und warme, aber nicht zu heiße Bäder können die Beschwerden lindern.

Allerdings sind nicht alle Schmerzen im Unterbauch völlig harmlos, wenn eine Schwangerschaft vorliegt. In den ersten Schwangerschaftswochen können sehr starke Schmerzen auf eine eventuelle Eileiter- oder Bauchhöhlenschwangerschaft hinweisen oder Anzeichen für eine Fehlgeburt sein. Bei einer Eileiterschwangerschaft hat sich das befruchtete Ei nicht wie vorgesehen in der Gebärmutter eingenistet, sondern stattdessen im Eileiter. Dieser ist in seiner Beschaffenheit für einen heranwachsenden Fötus nicht vorgesehen und kann im schlimmsten Fall reißen. In der Regel wird eine Eileiter- beziehungsweise Bauchhöhlenschwangerschaft in den ersten Wochen durch eine Ultraschalluntersuchung ausgeschlossen. Bleibt sie unentdeckt, können Blutungen und starke Schmerzen auftreten. Eine Fehlgeburt äußert sich durch Blutungen und krampfartige Schmerzen im Unterleib. In beiden Fällen ist eine umgehende medizinische Versorgung nötig, am besten in einer gynäkologischen Abteilung eines Krankenhauses.

Weiterhin ist ein Arztbesuch unerlässlich, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Übelkeit
  • Brennen beim Wasserlassen
  • Blutungen
  • Fieber
  • Augenflimmern
  • Schüttelfrost
  • Ohnmacht

Hier kann eine sogenannte Schwangerschaftsvergiftung (Gestose) vorliegen oder es könnte sich der Mutterkuchen (Plazenta) abgelöst haben.

Es ist irrelevant, in welchem Trimester der Schwangerschaft sich die betroffene Patientin befindet, wenn plötzliche und unerklärliche Schmerzen oder Blutungen auftreten, sollte umgehend ein Gynäkologe aufgesucht werden. Ist das nicht möglich, sollte die Patientin dringend in die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses gebracht werden.



M. Weitz Miriam Weitz
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 23.04.2016
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Menstruationsstörungen

 
sagt einsmile   vor 4 Tage  572

Hallo

Ich bin 44 Jahre alt, mein Partner ist sterilisiert. Seit neun Tage (da hätte meine Periode kommen sollen) habe ich Beschwerden der Mens. ... mehr

?
Blutung   Offene Frage
fragt 1981   vor 7 Monate  1056

Hallo liebe Leute ich habe eine frage hoffe könnt mir helfen ich habe im Februar meine tage nicht bekommen dafür habe ich sie am 27.3 wieder ... mehr

?
Angestellte   Offene Frage
fragt LarissaEva   vor 7 Monate  386

Hallo liebes Chirugie-Portal. Seit letztem Monat habe ich nach längerer Zeit die Pille abgesetzt. Punktgenau 4 Wochen nach meiner letzten Periode ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Frauenheilkunde » Menstruationsstörungen

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Prof. Dr. med. Christoph Alexander Lill, OrthoCenter Professor Lill, München, Orthopäde und Unfallchirurg Prof. Dr. C. Lill
Orthopäde und Unfallchirurg
in 80539 München
Portrait PD Dr. med. Michael T. Hirschmann, Klinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Kantonsspital Baselland, Schweiz, Basel - Land (Bruderholz, Liestal, Laufen),Orthopäde und Unfallchirurg PD Dr. M. Hirschmann
Orthopäde und Unfallchirurg
in CH-4101 Basel - Land (Bruderholz, Liestal, Laufen)
Portrait Priv.-Doz. Dr. med. Peter Keppler, Gelenkzentrum Ulm, Ulm, Orthopäde und Unfallchirurg Priv.-Doz. Dr. P. Keppler
Orthopäde und Unfallchirurg
in 89077 Ulm
Alle anzeigen Zufall