Folgen Sie uns auf  

Tularämie

1 Beitrag, keine Antworten - 8 Aufrufe
?
holger1312  fragt am 11.01.2017
Hallo!

Mein Kind hatte 2015 die Hasenpest. Der Heilungsprozess dauerte von 1. Krankheitszeichen bis austherapiert 4 Monate. Während dieser Zeit hat der die verschiedensten Antibiosen bekommen und 2 x Lymphknotenresektionen an der re. Halsseite, da sich die Erreger in den Lymphknoten festgesetzt hatten. Es mussten einige entfernt werden, da diese vollkommen zerstört waren. Anschliessend ging es ihm wieder gut. Seit Oktober 2016 leidet er ca. wöchentlich bis 14-tägig an roten, teils dick geschwollenen Augen. Sieht wie sehr starke Bindehautentzündung aus. Allerdings verschwindet dies innerhalb eines halben Tages ohne jegliche Therapie wieder. Allergietests waren negativ, Rheumatische Erkrankungen können auch ausgeschlossen werden. Bei einer Blutuntersuchung wurde auch der Tularämie-Titer bestimmt, dieser ist immer noch erhöht, zwar nicht mehr so hoch wie in der Akutphase aber auch nicht im Normbereich.
meine Frage: Können diese Augenprobleme noch als Spätfolge der Tularämie auftreten???

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?