Youtube
Folgen Sie uns auf  

Krankenkasse lehnt Kostenübernahme für Penisprothese ab

2 Beiträge - 413 Aufrufe
?
Gugi59  fragt am 27.05.2017
Hallo,

meine Krankenkasse hat den Antrag auf einer Implantation einer Penisprothese abgelehnt. Die Begründung, "In der vertraglichen Versorgung steht die von Ihnen beantragte Maßnahme leider nicht zur Verfügung.....Nur in medizinisch begründeten Ausnahmefällen ...z.B. , wenn eine massive Funktionseinschränkung des Körpers vorliegt, kann eine Übernahme der Kosten erfolgen" Ich möchte Widerspruch einzulegen. Muss die Krankenkasse die Prothese zahlen oder ist das auf freiwilligen Basis. Ich brauche dringend Hilfe.
Danke und Gruß
 
topot  sagt am 05.06.2017
Hallo,

seit 2005 ist das in Deutschland im so genannten DRG-System geregelt.
Wenn die medizinischen Voraussetzungen zutreffen, also eine organisch bedingte erektile Dysfunktion vorliegt und alle konservativen Massnahmen ausgeschoepft sind, hat die Krankenkasse zu zahlen.

Gruss,
Dr. Pottek

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?

Fachwissen Geschlechtsumwandlung Frau zu Mann »
Geschlechtsumwandlung Frau zu Mann
Geschlechtsumwandlung Frau zu Mann
Was ist eine Geschlechtsumwandlung (Frau zu Mann)?

Ärzte
Portrait Dr. med. Mathias Brinschwitz, Praxis, Marburg, Internist Dr. M. Brinschwitz
Internist
in 35037 Marburg
Dr. W. Hauck
Orthopäde
in 66849 Landstuhl
Portrait Dr. med. Hubert Klauser, Hand- und Fußzentrum Berlin, Berlin, Orthopäde Dr. H. Klauser
Orthopäde
in 10629 Berlin
Alle anzeigen Zufall