Folgen Sie uns auf  

Stent-OP

11 Beiträge - 10046 Aufrufe
?
AnnMarie  fragt am 12.05.2009
Vor einem Jahr hat mein Vater eine Stent-OP bekommen. Zur Dauermedikation erhielt er Plavix Tabl. Es hat geheissen, dass es eine Lebenslange med.Therapie ist obwohl im Beipackzettel steht, dass es nicht länger als ein Jahr eingenommen werden soll. Was muß er jetzt tun? Sich was anderes verschreiben lassen oder dieses Medikament weiter einnehmen?
Danke für Ihren Rat.
 
Ponselt  sagt am 05.04.2010
Hallo AnnMarie.
Ich habe im Januar 2010 bei 3 Angiografien insgesamt 4 Stents erhalten.Sowohl das Krankenhaus als auch mein Kardiologe haben mir "Iscover 75 mg + Ass 100 verschrieben. Diese beiden Medikamente kann ich nach 12 Monaten wieder absetzen. Iscover (Clopidogrel) ist ein Thrombozytenfunktionshemmer. Ich würde mich freuen, wenn diese Info Dir und insbesondere Deinem Vater helfen könnte. Ein Medikamentenwechsel sollte aber auf jeden Fall mit dem Kardiologen Deines Vaters diskutiert werden. Ich wünsche Euch Beiden alles Gute.
Moritz.
 
bruno2005  sagt am 11.05.2010
Clopidogrel ist der Wirkstoff von Plavix!!!!!
 
Passat2010  sagt am 21.09.2010
Ich habe leider keine Antwort für obigen Beitrag!

Aber eine für mich sehr wichtige Frage: Ich selbst bin zu 100 % Körperbehindert, auf Grund dieser Behinderung bin ich natürlich mit meiner Mutter Tief im Herzen verbunden!!!!!!!!

Jetzt ist es so, dass meine Mutter seit 18.09. im Krankenhaus ist, wo eine Verstopfung einer Arterie im Herz festgestellt wurde.

Jetzt soll an ihr morgen eine Herkatheteruntersuchung durchgefühgrt werden!!!!!!

Ich hab einfach sehr viel Angst um Sie, dass bei dieser Untersuchung morgen was schiefgeht, gerade auch, weil meine Internetrecherchen ergeben haben, dass durch die Untersuchung als Nebenwirkung z. B. ein Herzinfarkt entstehen kann!!

Wer kann mir hier einen Rat geben, um die Zeit bis übermorgen "gut zu überstehn?" Ich bin selbst psychisch schwer krank, war auch schon vorm Selbstmord!

Vielen Dank!

 
Albert  sagt am 26.10.2010
Plavix und Iscover sind verschiedene Handelsbezeichnungen für ein und denselben Wirkstoff, Clopidogrel. Nach Stentsetzung sollte Clopidogrel + ASS (aspirin, 10 mg) mindesten ein jahr lang gegeben werden. Absetzten nur nach ärztlicher Rücksprache! Momentan scheint ein neues Medikament auf den Markt zu kommen, das bei Stentpatienten (und v.a. den Diabetikern darunter) noch bessere Ergebisse erziehlt als Clopidogrel. Leider weiss ich noch keinen Namen dazu.
Beste Grüße
Georg
 
Albert  sagt am 27.10.2010
Der neue Clopidogrelersatz heisst Prasugrel (Effient) ! Es senkt das Risiko nichttödlicher Infarkte, erhöht aber dafür das Risiko von Blutungen und eventuell auch das Risiko von Melanomen! Bei älteren Patienten zeigten sich keine Verbesserungen im Vergleich zu Clopidogrel.
 
sulobu  sagt am 16.03.2011
App. Stent!

Mir wurde ein Y -förmiger Stent in die Bauchschlagader eingesetzt. Diese hatte sich schon auf 6cm aufgebläht.
Mich interessiert wie die Erfahrungen mit so einem Stent sind und wie lange die Standzeit für diese Art von Stent ist.
Man sagte mir, dies ist eine neue Methode, darüber gibt es noch keine Erfahrungen.
Wer kann mir mehr darüber berichten.
sulo
 
Skorpion30  sagt am 01.04.2012
FRAGE:was kostet eine stent operation?
 
luise1  sagt am 07.12.2012
Inzwischen gibt es schon selbstauflösende Stents....
 
luise1  sagt am 07.12.2012
Ich habe gerade zwei Stents bekommen dazu fünf verschiedene Medikamente die ich täglich einnehmen muss...wie das nun alles verläuft muss man erstmal sehen momentan bin ich noch arbeitsunfähig...
 
luise1  sagt am 21.01.2013
...so nun sind einige Wochen vergangen,ich habe mich nur zwei Wochen krank schreiben lassen Nach Stent OP,ich glaube das war ein Fehler.
Jetzt bin ich überhaupt nicht mehr belastbar...Treppensteigen oder Fußboden wischen...tragen heben alles führt zu starker Atemnot Herzrasen...:-(( ich überlege nun in eine verminderte erwerblichkeit...ne wie heißt das? Erwerbsminderung/ Rente zu gehen.. was aber einen derartigen sozialen/finaziellen Abstieg bedeutet,das kann ich mir garnicht leisten weil ich men Leben alleine finazieren muss. Dann falle ich lieber auf der Arbeit um und bin weg...dann hat das Drama wenigstens ein schnelles Ende..
wer stellt denn jemanden wie mich ein mit 54 wenn ich meinen sicheren Job aufgeben muss??
Fünf verschiedene Medikamente, gruselig ein Rest-Leben lang....((

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?

Herz - Kardiologie

Fachwissen Linksherzkatheter, Stent »
Linksherzkatheter, Stent
Linksherzkatheter-Untersuchung
Linksherzkatheteruntersuchung mit Koronarangiographie und ggf. mit Ballondilatation (PTCA) und Einsetzen einer Gefäßstütze in die Herzkranzgefäße, sog. Stent-Implantation

Kardiologen
Dr. B. Subin
Kardiologe
in 20095 Hamburg
Alle anzeigen Zufall