Youtube
Folgen Sie uns auf  

LVH bei Hypertonus-ist es eine Herzinsuffiziens

1 Beitrag, keine Antworten - 40 Aufrufe
?
Blankeline  fragt am 20.06.2017
Hallo,
Ich war vor 1 Monat bei meinem Kardiologen, dort wurden LZ-RR und eine Echokardiografie gemacht. Mein Blutdruck ist im Mittel bei 149/90 und es wurde eine konzentrische Linksherzhypertrophie festgestellt. Außerdem entspannt sich mein Herzmuskel nicht mehr richtig (Relaxationsstörung). Ich wiege 126kg bei 177cm, bin weiblich und 37 Jahre alt.Ich schaffe grade noch so 2 Treppen dann bekomm ich keine Luft mehr, und auch das gehen geht nur noch langsam. Kleinste Steigungen merke ich sofort (Atemnot). Wenn ich auf dem Rücken flach liege, bekomme ich auch kaum noch Luft. Dazu kommen noch Nachtschweiß, Müdigkeit (wobei die Müdigkeit auch von den Psychopharmaka kommen kann) und Erschöpfung/Leistungsschwäche. Es ist auch nicht jeder Tag gleich, mal geht es mir besser und mal schlechter. Ich mache seit einiger Zeit Sport, hauptsächlich Fahrradergometer und moderates Krafttraining aber mein Zustand bessert sich nicht. Auch habe ich oft Gewichtszunahmen von 2kg pro Tag. Ich bekomme Metoprolol und Valsartan gegen die Hypertonie und noch einige andere Medikamente. Könnte es schon eine Herzinsuffizienz sein, ich habe dem Kardiologen nichts von meinen Problemen erzählt, oder liegt das einfach an meinem Gewicht? Ich weiß nicht ob es reicht wenn ich Ende August zum regulären Termin zu meiner Hausärztin gehe oder ob ich schon eher hingehe, mein Blutdruck ist jetzt teilweise bis 175/100 in Ruhe uns sie sagte zu mir das ein erhöhter Blutdruck sehr schlecht für mich ist.
Ist es evtl. sinnvoll den NT pro BNP zu bestimmen?
LG Katja

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?