Youtube
Folgen Sie uns auf  

Jogging, Joggen, Laufen

Jogging, Joggen oder Laufen - es gibt viele Arten des Laufens


 

Laufen - Einsteiger

» Warum Laufen? Das Laufen ist eine Sportart, die man in jedem Alter ausüben kann. Man kann wahlweise in einer Laufgruppe laufen oder auch alleine. ...

 

Laufen - Freizeitäufer

» Das Freizeitlaufen Laufen ist beliebt wie nie zuvor. Unzählige Volksläufe, Halbmarathons und Marathons mit steigenden Teilnehmerzahlen belegen das ...

 

Laufen - Volksläufer

» Was ist Laufen? Betrachten wir zuerst einmal den Begriff des Laufens. Laufen ist eine schnellere Variante des Gehens und wird im Volksmund oft mit ...

 

Laufen - Ratgeber

Laufen-Ratgeber

» Obwohl das Laufen doch eine unserer ureigensten Fortbewegungsmethoden ist, so ist es in der heutigen Zeit oft in Vergessenheit geraten. Wir sind ...

 

Massai Barfuß Technologie

» Was ist die Masai Barfuß Technologie? Die Masai Barfuß Technologie, kurz auch MBT genannt, bezeichnet die besondere Sohlenkonstruktion eines ...

Wenn man einen Spaziergang durch den Park macht, sieht man immer häufiger Menschen, die sich mit Joggen die Zeit vertreiben. Doch was ist dran an dieser Sportart? Macht sie Spaß? Hält sie gesund? Und wenn ja: Worauf muss ich achten, wenn ich selbst mit dem Laufen beginnen möchte? Diese und andere Fragen rund um das Thema Laufen und Jogging sollen im Folgenden angesprochen werden.

Jogging - was ist das?

Der Neuseeländer Arthur Lydiard gilt als der Erfinder des Joggings, was in Deutschland auch unter dem Begriff "Laufen" bekannt ist. Aus Neuseeland kam dieser Sport in die Vereinigten Staaten und verbreitete sich von dort aus über die ganze Welt. Jogging ist ein Laufsport, den quasi jeder überall und jederzeit ausführen kann. Durch diesen Sport steigert sich die Kondition, die Muskeln der Beine bilden sich aus und es werden bei regelmäßigem Laufen viele überschüssige Kalorien verbrannt. Zusätzlich wird das Immunsystem durch das Joggen gestärkt, wodurch zum einen Müdigkeit bekämpft wird und der Körper selbst bis in ein hohes Alter hinein fit gehalten wird. Nicht zuletzt werden beim Laufen, wenn es richtig und lange genug durchgeführt wird, Glückshormone ausgeschüttet, wodurch sich der Läufer auch psychisch gut fühlt. Jedoch bedeutet Jogging gleichzeitig eine hohe Belastung für den Körper und kann, falsch angewendet, Sehnen und Gelenken schaden.

Welche ist die richtige Kleidung für das Laufen?

Prinzipiell gilt, dass man sich in der Kleidung, in der man läuft, wohl fühlen muss. Im Gegensatz zu Sportarten wie Karate, Schwimmen oder Motorradfahren benötigt man zum Laufen allerdings nicht unbedingt besondere Kleidungsstücke. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Kleidung weder zu warm noch zu luftig ist, um Hitzeschocks und Unterkühlungen zu vermeiden. Hierfür sind atmungsaktive Trainingsanzüge nützlich aber nicht unbedingt nötig. Wichtig sind vor allem die richtigen Laufschuhe. Sie sollten ausschließlich für das Laufen eingesetzt werden und nicht gleichzeitig Alltags-, Fußball- und Laufschuh sein. Unter schlechtem Schuhwerk können die Gelenke der Füße, der Knie und sogar des Beckens leiden. Daher sollte man sich unbedingt von einem Fachmann beim Schuhkauf beraten lassen. Beim Laufen kommt es auch sehr stark auf die richtige Fußstellung an. Ein professioneller Schuh kann hierbei Fehlhaltungen vorbeugen und teilweise sogar korrigieren.

Motivation und Art der Laufstrecken

Beim Laufen ist es, da es kein klares Ziel gibt, wie ein Tor zu schießen oder einen Gegner zu schlagen, sehr wichtig, eine Motivation zu haben. Man muss klare aber realistische Ziele haben. Das Ziel kann sein, dass ein paar Pfunde verschwinden, dass sich die Kondition verbessert, dass man es schafft an einen bestimmten Ort zu laufen oder dass man immer längere oder weitere Strecken in kürzerer Zeit schafft. Hierbei ist es aber unbedingt notwendig, seine eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen. Nichts ist demotivierender als ein nicht erreichbares Ziel. Außerdem sollte man sich zunächst nur kleine Ziele setzen und diese stetig erweitern. Wer am Anfang mit seinen Erwartungen übertreibt, verliert schnell die Lust am Laufen und verpasst die freudigen Momente.

Auch die Laufstrecken sollten unbedingt angenehm und abwechslungsreich sein. Nur an Hauptverkehrsstraßen zu laufen oder 20 Mal um den Block wird schnell langweilig. Parkanlagen, Seen, Promenaden und kleine Straßen eignen sich zum Laufen hervorragend. Hierbei kann man entweder immer die gleiche Strecke wählen, um zu sehen, wie man sich verbessert, oder sich bei jedem Laufen überraschen lassen, wo man letztendlich landet.

Die optimale Art des Laufens

Am besten beginnt man mit einer kurzen Strecke über höchstens 5-10 Minuten und schaut, wie gut die Kondition ist. Danach eine Pause und einige Dehnübungen zur Erholung und dann die gleiche Strecke zurück. Nach und nach kann man seine Strecken und die Zeit des Laufens dann ausdehnen. Wichtig ist, nicht gleich zu Anfang zu übertreiben und sich zu überschätzen. Sicherheitshalber sollte man vor dem ersten Training auch einen Arzt aufsuchen und sich bestätigen lassen, dass man körperlich fit für das Laufen ist.

War dieser Artikel hilfreich?