Youtube
Folgen Sie uns auf  

Präputiumplastik / Vorhaut an Eichel genäht

2 Beiträge - 66 Aufrufe
?
lalleck  fragt am 15.09.2018
Hallo,

im Rahmen einer verunglückten Präputiumplastik (Vorhauterweiterung) wurde mir (44 Jahre) nahezu die gesamte Vorhaut entfernt und der Rest direkt an die Eichel genäht (OP vor 4 Monaten). Eine Erklärung dafür habe ich nicht bekommen. Nebenbei wurde ein Hodenimplantat in ein viel zu kleines Skrotalfach gequetscht, aber das ist jetzt erst einmal das kleinere Problem.

Die ständige Malträtierung der Eichel bei Bewegung aller Art bereitet mir nun stets Beschwerden.

Meine Frage an einen Experten: Kann man die Vorhaut wieder von der Eichel lösen, um sie ggf. unter der Glans wieder anzunähen?

Ein Foto des verhunzten Gemächtes, um das Problem zu verdeutlichen:

[Link anzeigen]

Ich war diesbezüglich schon in einer anderen Klinik um mir eine Zweitmeinung einzuholen. Die Antworten des dortigen Urologen haben mich aber sehr irritiert. Dieser sagte es sei kein Versehen, sondern ein ganz normaler Vorgang, die Vorhaut an die Eichel zu nähen, denn wo solle man sie sonst annähen. Auf die Frage warum man die Vorhaut im Rahmen einer Vorhauterweiterung überhaupt abschneidet und festnäht meinte er selbstsicher, eine Präputiumplastik sei keine Vorhauterweiterung, sondern einfach nur ein anderer Begriff für die Beschneidung im Allgemeinen.
Es handelte sich dabei um die Äußerungen eines Urologie Chefarztes. Operiert wurde vom Urologie Chefarzt einer anderen Klinik...
Die Lösung der Vorhaut von der Eichel hat man mir nicht empfohlen, sondern eine Hauttransplantation. Dies geht aber an meinem Problem total vorbei, denn es spannt ja nicht, sondern es fühlt sich an wie eine Rund-um-die-Uhr Vergewaltigung.

Vielen Dank!
Portrait Frank Schulenburg, Urologische Privatpraxis Alstertal, Hamburg, Urologe
F. Schulenburg  sagt am 09.10.2018
Also Praeputiumplastik ist definitiv KEINE Beschneidung.
In Ihrem Falle hilft nur ein PLASTISCHER Chrirug

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?