Schmerzen am Sitzbein, im Knie und in der Ferse

1 Beitrag, keine Antworten - 730 Aufrufe
?
thistleandweeds  fragt am 26.10.2012
Hallo,

ich bin aktiver Sportler (Laufen, Fitness und Handball) und habe mir im Februar 2012 eine Verletzung zugezogen. Ich erinnere mich noch daran, dass ich mich beim Laufen im Freien irgendwie "vertreten" hatte, woraufhin ich etwa zwei Tage pausierte. Der Schmerz befand sich vor allem im Bereich des Sitzbeins und trat vor allem dann auf, wenn ich das Bein gestreckt im Liegen nach oben zog bzw. im Stehen meinen Oberkörper nach unten beugte, ohne das Bein dabei zu bewegen. Ich empfand die Schmerzen damals als nicht so schlimm und trainierte weiter. Ich dachte, dass das Gesäß vielleicht auch einfach nur vermehrt weh tun würde, da ich so oft Laufen war. Zwischendrin legte ich einwöchige Pausen ein, es zeigte sich aber nie eine Besserung. Und da sich keine Besserung zeigte, machte ich einfach weiter mit dem Sport. Während des Sports war der Schmerz auch nicht wirklich da bzw. nur bei bestimmten Bewegungen. Eher nach dem Sport, vor allem nach langem Sitzen oder Liegen.
Zwischenzeitig hatte ich auch die Idee, dass das alles eine muskuläre Geschichte sein könnte, weshalb ich gezielt die Gesäßmuskulatur trainiert habe, aber keine Besserung.
Es hat sich mittlerweile ein verschiebbarer Knubbel am Muskel oder wo auch immer gebildet, das tut beim Sitzen richtig weh. Außerdem rutscht mir nun nach langem Sitzen das Knie immer schmerzhaft weg. Dazu kommen Schmerzen an der Knieinnenseite. Mein komplettes Bein fühlt sich instabil an. Als ob das Knie nach hintern durchknicken könnte und als ob der Knöchel über der Ferse jeder Zeit brechen bzw. die Sehen dort reißen könnte, denn auch dort habe ich Schmerzen. Ich dachte, es käme von der Fehlbelastung, die durch die Schmerzen im Gesäß vorliegt, mittlerweile glaube ich eher, dass das alles zusammenhängt, vielleicht gar von einem Muskel oder einer Sehne.

Vor zwei Wochen war ich beim Orthopäden, der das Sitzbein geröntgt hat. Eine Verletzung am Knochen konnte er nicht feststellen, woraufhin er meinte, es liege wohl ein direkter Muskelschaden vor. In einer Woche muss ich deshalb zum MRT, auf der Überweisung hat der Orthopäde "Sehnenpathologie am Tuber ischiadicum" vermerkt.

Zu erwähnen ist noch, dass ich eine angeborene Hüftdysplasie habe, kann das auch davon kommen?

Kennt jemand ähnliche Symptome? Ich würde mich gerne schon mal ein wenig darauf einstellen können.

Mir ist bewusst, dass Ferndiagnosen niemandem helfen, da alles zu unpräzise ist, aber hat jemand eine Idee, in welche Richtung das alles gehen könnte?

Weitere Fragen beantworte ich natürlich gerne.

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Jetzt antworten

Teilen