Knochentumor wurde vor 2 Jahren entfernt, immernoch starke Schmerzen

2 Beiträge - 955 Aufrufe
?
Aliya  fragt am 27.11.2017
Guten Tag,
Ich hatte vor ca. 2 Jahren eine OP, bei welcjer mir ein Gutartiger Knochentumor aus dem kleinen Fingergelenk (Wurzelgelenk? Das Gelenk, welches Finger und Handrücken verbindet) Danach wurde meine Hand für einige Zeit mit einer Schiene gestützt und ich hatte im Anschluss Physiotherapie. Es gab keine Nachkontrolle in dem Sinne, es wurden nur die Fäden gezogen. Ich habe nun bis heute jeden Tag schmerzen, vorallem beim Schreiben und da ich noch Schülerin bin (16) und meine Abiturprüfung bevorsteht ist das ein großes Problem. Länger als 10 Minuten kann ich den Stift nicht in der Hand behalten, da der Druck auf das Gelenk des kleinen Fingerd sehr schmerzhaft ist. Auch die Bewegung ist zum Teil immernoch eingeschränkt, obwohl ich den Finger wirklich garnicht schone! Es ist in letzter Zeit immer schlimmer geworden und der Orthopäden Termin ist erst in 4 Monaten. Was soll ich tun?
 
Andreas-bamse  sagt am 21.08.2018
Hallo Aliya,
havbe deinen Beitrag hier gelesen, bei mir wurde gestern ein Tumor im Knochen ( Knie ) diagnostiziert.
Kannst Du mir sagen wie lange man nach einer OP im Krankenhaus bleibnen muss ?

lg A ndreas

Jetzt antworten

Teilen