Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wiederkehrender Krampf im Oberarm/Schulterbereich

3 Beiträge - 32 Aufrufe
?
M_Mey  fragt am 21.04.2019
Hallo zusammen,

ich hatte vor 3 Jahren eine Bursitis Subacromialis rechts, die anschließend in einem Impingement Syndrom resultierte. Über Physio, Mobility und Muskelaufbau der Rückenmuskulatur/Außenrotatoren konnte ich Bewegungseinschränkungen und Kraftverlust wieder ganz gut in den Griff kriegen.
Ein Problem ist allerdings geblieben: in gewissen Armpositionen - meistens in Überkopfsituationen - fängt der komplette Oberarm das Krampfen. Es fühlt sich an, als würde es vom Schulterblatt her beginnen und dann nach und nach auf den Bizeps überspringen. Dabei geht es soweit, dass ich den Arm ab einem gewissen Punkt mit dem anderen Arm wieder herunterführen muss, da er von alleine nicht mehr zu bewegen ist. Kann das einen neurologischen Hintergrund haben?
Viele Grüße
Michael
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 22.04.2019
Schauen Sie sich mal die Beschreibung des TOS an- kommt das ggf. hin?
Portrait Dr. med. Bettina Müller, Ganzheitliche Neurologie Frankfurt, Frankfurt, Neurologin
Dr. Müller  sagt am 05.05.2019
Die Frage ist, ob sich die Muskulatur schmerzbedingt verkrampft oder einfach aufgrund der Lokalisation.
Verkrampfungen ohne Schmerzen oder mit nur mäßigen Schmerzen, die jedoch nicht die Ursache für die Verkrampfungen sind, weisen auf eine mögliche neurologische Ursache hin.
Diese kann ihre Lokalisation auch im Bereich der Halswirbelsäule haben.
In diesem Fall für ich eine/n niedergelassene/n Neurologen/-in aufsuchen.

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?