Speiseröhrenkrebs durch Bulimie

5 Beiträge - 1004 Aufrufe
?
Sarah82  fragt am 13.05.2018
Hallo zusammen,

ich litt 15 Jahre lang unter Bulimie, die seit zwei Jahren allerdings geheilt ist.
Jetzt bin ich schwanger und leide unter Sodbrennen. Auf Grund dieser Beschwerden bin ich in der Internetrecherche auf die Gefahr von Speiseröhrenkrebs gestoßen. Jetzt mache ich mir riesige Sorgen, dass ich auf Grund der langen Zeit, in der ich mich übergeben habe, und das Sodbrennen in zwei Schwangerschaften stark gefährdet bin.
Beschwerden habe ich außerhalb der Schwangerschaft keine. Wie schätzen Sie das Risiko ein?
Vielen Dank und liebe Grüße!
 
DameAiuola  sagt am 11.06.2018
Hallo! Ich kann dir leider keine Antwort auf dein Krebsrisiko geben, dazu solltest du einen Internisten fragen. Aber ich hatte in der späten Schwangerschaft furchtbares Sodbrennen, hab einen ganz dicken Hals bekommen, Stimme hörte sich an als hätte ich tagelang durch gebrüllt, ganz fies!
Und jetzt die gute Nachricht: bei Rossmann im Mediregal gibt es Tabletten gegen Sodbrennen, die Schwangere nehmen dürfen! Die sind super gewesen, jeden Abend 2 Stück und schon wurde es besser! Kauf die dir gleich mal. Und dann machste nen Termin beim Internisten.
Liebe Grüße und frohe "Brutzeit" :-)
 
Sarah82  sagt am 03.07.2018
Hallo, lieben Dank für den Tipp! Bin gleich mal zu Rossmann und hab mir in Absprache mit meiner Hebamme die Tabletten besorgt. Sie wirken ja echt fantastisch!
Beim Internisten war ich auch. Er meinte ich hätte nichts zu befürchten, könnte nach der Stillzeit gern eine Magenspiegelung machen. Das werde ich auch tun. Dann weiß ich woran ich bin.
Inzwischen ist meine kleine Maus geboren.
Liebe Grüße und vielen Dank!
 
Nitropenta  sagt am 04.07.2018
Hallo Sarah,
bevor du Medikamente nimmst, solltest du besser deine Nahrung umstellen.
Obst und Gemüse sollten dabei die Hauptbestandteile sein.
Wichtig ist, keine Fertiggerichte, Tütensoßen und Suppen oder sonst etwas das chemische Zusätze enthält. Also immer alles frisch zubereiten.
Damit solltest du kein Sodbrennen mehr bekommen.
Es sei denn, das Kind drückt auf die "falschen" Stellen.
Alles Gute für euch beiden...
 
Dame-Aiuola  sagt am 30.07.2018
Wie schön! Alles Gute euch beiden! :-)

Jetzt antworten

Teilen