Operation beider Unterkieferspeicheldrüsen

4 Beiträge - 47 Aufrufe
?
Paulamaus1  fragt am 29.04.2019
Hallo,

Kommt es vor, dass nach der Operation beider Unterkieferspeicheldrüsen der Speichelfluss sehr schlecht nur noch funktioniert. Oder liegt es evtl. näher, dass es mit der Einnahme eines Antidepressivum zusammenhängt?
Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Prof. Dr. Issing  sagt am 30.04.2019
Guten Morgen,

Unterkieferspeicheldrüsen tragen natürlich zur Speichelproduktion signifikant bei. Antidepressiva können die restlichen Drüsen in ihrer Funktion hemmen, so dass die Kombination der beiden Faktoren dann die Beschwerden verursacht. Möglicherweise ist "künstlicher Speichel" für Sie eine Option.

Viele Grüße

P. R. Issing
 
Paulamaus1  sagt am 30.04.2019
Guten Morgen,

Vielen Dank für Ihre Antwort. Es betrifft meine Tochter, 20 Jahre. Nach der ersten Operation hatte sie keinerlei Speichel Beschwerden. Diese kamen erst bei der zweiten OP. Gleichzeitig schlich sie auch ein Antidepressivum aus, allerdings sehr schnell mit unguten Folgen. Das alles erzählten wir dem operierenden Arzt. Er war daraufhin auch sehr beunruhigt und kontaktierte seine gesamten Patienten, die er operiert hatte. Keiner litt unter Mundtrockenheit. Wir brachten es dann mit dem Antidepressivum in Zusammenarbeit, das sie noch einmal langsam einschlich. Das ist ein Jahr her, die Beschwerden sind Mal besser mal. schlechter. Aber es ist nur wirklich gut Es ist eine große Einschränkung und Belastung für sie. Sie leidet sehr darunter.
 
Paulamaus1  sagt am 30.04.2019
Welches Speichelersatzmittel würden Sie denn vorschlagen?

Jetzt antworten

Teilen