MRT Befund Kind

2 Beiträge - 85 Aufrufe
?
Pladde  fragt am 10.09.2019
Hallo,

Meine Tochter (9 Jahre) hat seit 2 Monaten das linke Gesicht geschwollen mit Sehproblemen links. Ansonsten ist sie völlig Symptomlos, keine Schmerzen, kein Fieber, kein Schnupfen etc. Antibiotika und Kortison wurden sowohl systemisch als auch ins Ohr ohne Besserung gegeben.

Heute wurde ein MRT gemacht. Dabei wurde festgestellt, dass links die Ohrspeicheldrüse und die sich darunter befindenden Lymphknoten verdickt sind. Ebenfalls befindet sich freie Flüssigkeit in der Keilbeinhöhle. Was das bedeutet, konnte uns der Radiologe nicht sagen.

Ein Infekt wurde ausgeschlossen. Was machen wir jetzt mit dem Befund? Beziehungsweise was bedeutet es?

Vielen Dank,
Pladde
Portrait Dr.med. Michael GJ Schedler, Germanamerican Hospital, Ramstein, HNO-Arzt, Arzt für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen
Dr. Schedler  sagt am 12.09.2019
Hallo Pladde,
Leider besteht hier der Verdacht auf einen schwerwiegenden Infekt der Keilbeinhöhle, der sichauf benachbarte Strukturen wie Seh- und Hörnerv ausbreiten kann. Ich empfehle dringend die unverzügliche Durchführung eines Low-Dose CT der Nasennebenhöhlen in multiplanarer Technik, um die Diagnose zu sichern. Sofort sollten Laborwerte einschließlich großes Blutbild, CRP und BSG durchgeführt werden. Sollte sich die Keilbeihöhlenentzündung bestätigen ist die umgehende operative Sanierung unerlässlich!
Bitte nehmen Sie die Sache ernst, Ihr besorgter Dr. Michael Schedler

Jetzt antworten

Teilen