Youtube
Folgen Sie uns auf  

invertiertes Papillom

1 Beitrag, keine Antworten - 739 Aufrufe
?
phoebes-mama  fragt am 07.02.2013
Hallo, ich habe ein invertiertes Papillom re., es soll ende Februar operiert werden, nun meine Fragen:
1. wie riskant ist diese OP, besonders in Bezug auf die Hirnschlagader und den Trigeminusnerv?
2. wie hoch ist die Gefahr, dass dieses Ding wieder kommt und entartet?
3. es gibt verschiedene arten, die Ärztin hat mir gesagt ich habe mir das gutartigere ausgesucht, wie heißt das dann?
Vielen Dank im vorraus für die Antworten
Viele Grüße Melanie

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?