Chronische sinusites

5 Beiträge - 383 Aufrufe
?
Stiefelbacke  fragt am 13.05.2019
Hallo. Kann man eine op umgehen?durch Medikamente.
Portrait Dr. med. Konrad Kastl, HNO-Praxis Gilching, Klinikum Starnberg, Gilching, HNO-Arzt
Dr. Kastl  sagt am 14.05.2019
Hallo Stiefelbacke,
das kommt darauf an, warum operiert werden soll. Falls es ein rein entzündliches Geschehen ist, kann eine medikamentöse Behandlung ausreichend sein. Falls jedoch andere Situationen, wie z.B. ein Aspergillom oder ein invertiertes Papillom vorliegen, ist ein operatives Vorgehen erforderlich.
Beste Grüße,
Ihr Dr. Kastl
 
Christina34  sagt am 25.05.2019
Sehr geehrter Herr Dr. Kastl,
wie -diagnostiziert- man denn SICHER ein Aspergillom, z.B. ???
Genügen da Ultraschall und NNH-CT ...oder wie kann man esüberhaupt ausschliessen?
Portrait Dr. med. Konrad Kastl, HNO-Praxis Gilching, Klinikum Starnberg, Gilching, HNO-Arzt
Dr. Kastl  sagt am 26.05.2019
Hallo Christina34,
SICHER ist die Diagnose NACH einer operativen Entfernung. Es gibt jedoch im Vorfeld bestimmte Zeichen, die eine Diagnose "Aspergillom" sehr wahrscheinlich werden lassen. Neben dem endoskopischen Befund sind vor allem die typischen kalkdichten Anteile in der Verschattung im CT der Nasennebenhöhlen ein guter Indikator. Meist sind die Kieferhöhle und ggf. das angrenzende Siebbein betroffen, ich habe jedoch auch schon vereinzelte Fälle in der Stirn- oder Keilbeinhöhle gesehen.
Beste Grüße,
Ihr Dr. Kastl
 
Christina34  sagt am 28.05.2019
Lieber Herr Dr. Kastl,
-dankeschön-, für Ihre Antwort ! Das ist mir sehr interessant und wirklich hilfreich zu wissen.
Herzliche Grüsse, Christina

Jetzt antworten

Teilen