Borreliose und Tubenfunktionsstörung

1 Beitrag, keine Antworten - 105 Aufrufe
?
Tierfreund  fragt am 27.02.2018
Sehr geehrter Herr Professor,
Ich leide seit 1,5 Jahren unter einem schweren Tinnitus und Borreliose mit Coinfektionen (zB Versch. Herpestypen).
Zudem wurde eine Tubendilatation durchgeführt da ich eine chronische Sinusitis mit Tubenfunktionsstörung gefunden wurde und keinerlei konservative Maßnahmen geholfen haben.
Ich merke allerdings, dass mein Tinnitus mit dem schmerzhaften Druck auf beiden Ohren korreliert und in seiner Lautstärke stark variiert-auf einer Skala von 1-10!
Bei Höhenveränderungen sowie Fahrten durch Tunnels kann das Ohrgeräusch schrecklich laut werden.

Ich bin schon sehr verzweifelt, da ich nicht weiß ob die Borreliose meine Tubenprobleme auslöst oder ob das mechanische Problem mit einer Wiederholung der Tubenaufdehnung behoben werden könnte?
Wäre es sinnvoller die Borreliose Therapie abzuwarten?
Könnte auch eine Verkrampfung der Mittelohrmuskel M.tensor tympani diesen Tinnitus auslösen?
Meine Lebensqualität ist aufgrund des schweren Tinnitus und der ständigen Ohrenschmerzen/Druck auf ein Minimum geschrumpft.
Ich danke Ihnen für eine Antwort!!
Mit freundlichen Grüßen,
K. Grimm

Jetzt antworten

Teilen