Youtube
Folgen Sie uns auf  

Herzklappen-OP

5 Beiträge - 5942 Aufrufe
?
jomeme  fragt am 23.12.2009
Bin 47 Jahre und bin 185cm groß, 81Kg schwer, sportlich sehr aktiv, rauche nicht und trinke gelegentlich Alkohol (ausschließlich Bier). Mein Kardiologe hat nun einen Herzklappenfehler erkannt. Eine Klappe ist zu groß und schließt nicht richtig ab. Er rät mir zur OP, bzw. überlässt es mir. Weiss nun nicht, wie ich weiter vorgehen sollte. Mache nahezu jeden Tag Ausdauer und Kraftsport. Fühle mich grundsätzlich gut. Die Leistungsfähigkeit nimmt jedoch ab. Meinen letzten Marathon konnte ich im September nur noch bis Km 30 laufen. Bin nach, bzw. bei körperlicher Anstrengung relativ fix fertig und habe hart zu kämpfen um durchzuhalten. Was können Sie mir raten?
Freue mich auf Ihre Mithilfe und bedanke mich im Voraus.
Mit weihnachtlichen Grüßen...
Joachim Menge
 
0123  sagt am 12.11.2011
Gestern war ich bei einem Kardiologen in LU. Bin ein ähnlicher Fall. Sport bis zum umfallen und Herzklappenfehler. Jetzt riet er mir Sport ja (Ausdauertraining) aber nicht extrem den dadurch werden die Herzklappen noch mehr ausgefranst wo sie noch weniger schließem. Was irgendwann der Tot ist.
Sie merken wohl selbst Ihre Ermüdung.
Lassen Sie sich wie ich in ca einem Jahr an der Herzklappe operieren.
Ich werde mir ein anderes Fitnes Studio suchen welches gezielt Herz Kreis Lauf Training anbietet.
Viel Erfolg wünsche ich Ihnen.
 
Inzuffi  sagt am 22.11.2011
Wenn jemand operiert werden soll an der herzklappe làuft der keine 30 km marathon :-D das weiß ich gewiss
 
Herzilein  sagt am 31.07.2012
Einfach mal einen Herzchirurgen persönlich fragen.

[Link anzeigen]
 
LarsB  sagt am 10.08.2012
Absolut richtig ...
ich selbst werde am 15.08.2012 op an der Aortenklappe und an der Aorta Ascendens ( Aortenaneurysma 56 mm )
Also ich bin froh das ich überhaupt nen Stück weit laufen kann.
Bin 34 Jahre und hab ebenfalls bis vor einigen Jahren noch Sport betrieben bis mir mein Arzt davon abgeraten hatte.
Also eine Klappe die Op würdig ist...da machste nix mehr..
Atemnot bei der kleinsten Anstrengung ...selbst beim schnellen sprechen merkt man schon das die Puste weg ist.Teilweise hab ich Schmerzen in der Brust,Herzstolpern und bin ständig total verwirrt.
Laufen nur kurze Strecken mit Pausen.

Symptome äußern sich ja bei jedem anders aber wenn ich
noch nen 30 Km Marathon machen könnte wäre für mich die Op nicht drin..dafür hab ich zuviel Angst

Einzig Positive ist die Hoffnung das alles wieder wie vorher wird und das einem geholfen wird.
Was mir unheimlich Mut gemacht hat waren die Gespräche mit meinen Professoren.

Umso näher der Tag rückt umso rappeliger wird man.


Ich wünsch euch alles Gute und vielleicht bis bald

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?