Youtube
Folgen Sie uns auf  

"Talgablagerungen" auf Oberkörper loswerden

6 Beiträge - 120 Aufrufe
?
AlexT  fragt am 07.11.2018
Hallo zusammen!

Ich leider seit langer Zeit an "Pickel" auf der Brust, welche sich sporadisch auch mal entzünden, dicker werden und dann natürlich schmerzen. Vor allem stört es mich jedoch aus optischen Gründen. Ich habe einige Cremes versucht, u.a.
Cordes BPO 10%, Zugsalben (ilon Salbe classic, Zugsalbe Effect 50%), Schwarzkümmelöl-Kanukaöl-Salbe und div. Waschpeelings.
Nach einem ersten Hautarztbesuch vor langer Zeit bekam ich eine neue Cortisoncreme, welche jedoch keine Besserung erzielen konnte.

Nun war mal wieder einer meiner Begleiter entzündet und schwoll ordentlich an. Das war vor ca. 3 Wochen und im Umkreis von 2cm ist es unter der Haut "fest" gewesen und schmerzte bei Druck sehr. Ich war daraufhin zum Hautarzt und habe ihm meine Stellen gezeigt und das ich jene gerne vollständig loswerden möchte, dass all die Cremes oben nichts brachten.

Ich bekam daraufhin eine neue Creme namens "Acnatac 10 Mg/g+0,25 mg/g Gel" sowie Tabletten "Skid 100mg" (Wirkstoff Minocyclin). Diese Kombi nehme ich nun seit knapp über 2 Wochen, die Entzündung ist mittlerweile auf dem Stand wie unten auf dem Foto dargestellt (große rote Stelle), jedoch noch immer spürbar vorhanden ("festes Gewebe" 2cm Umkreis).

Die anderen kleinen Stellen sind optisch noch immer deutlich sichtbar und unverändert. So richtig richtig scheinen die neuen Mittel auch nicht anzuschlagen. Weniger dieser "Talgablagerungen" habe ich also noch immer nicht....

Ich nehme aktuell die Skid und die Acnatac-Creme noch weiter, würde diese wohl komplett aufbrauchen wollen.
Allerdings nehme ich seit wenigen Tagen auch die Biomaris-Creme zusätzlich tagsüber, weil jene Creme wohl recht ordentlich pflegen soll etc. Nachts verrichtet dann Acnatac dessen Arbeit. Die Biomaris scheint die Rötungen ganz gut eindämpfen zu können, siehe ebenfalls Bild unten im Vergleich. 4.11. zu heute, 7.11.

Wie denkt ihr darüber? Was kann ich noch machen? Wäre eine OP denkbar? Wie sehen solch Narben dann wohl aus?!
Ich will ja auch nicht übersät mit deutlichen Narben sein, mir fällt es allerdings auch schwer, mir derartige Narben vorzustellen.
Wären die Tabletten "Tetracyclin 250" besser/stärker?!

PS: Weil Acnatac wohl eine schälende Wirkung wie die Cordes BPO hat, sieht die große Stelle auch schon wirklich leicht wund aus.
Ich glaube die Haut dort ist mittlerweile extrem dünn geworden. Kann/sollte man im jetzigen Stadium eine Zugsalbe einsetzen?
(Hautarzt meinte nämlich, dass eine Zugsalbe bei geschlossenen Stellen nichts bringen würde...nun ist die Stelle aber ja "offen" wie ich zumindest denke...)

Abschließend: Isotretinoin möchte ich wegen der vielen Nebenwirkungen nicht nutzen, zumal ich noch für ca. ein halbes Jahr leichte Anti-Depressiva einnehmen muss.

Freue mich einfach auf jede hilfreiche Antwort. Vielleicht kennt ja noch jemand Trick17.

Vielen Dank im Voraus!! Smile

Hier zwei Bilder zur besseren Verdeutlichung meiner Beschreibungen:
https://driv[Link anzeigen] w7AX4CkPOF9i?usp=sharing
Portrait Dr. med. Darius Alamouti, Privatärztliche Praxis in der Haranni-Clinic, Herne, Hautarzt
Dr. Alamouti  sagt am 14.11.2018
Sehr geehrte Frau Alex

Wenn sie endlich ans Ziel kommen wollen, vermute ich, dass sie nicht um die Isotretinoin Tabletten drumherum kommen.
Bei einer Dosierung von 10 mg am Tag über 6 Monate haben die letzten rückblickenden Studien (stehen im JAMA Dermatol aus dem Jahr 2017) gezeigt, dass die Nebenwirkung überschaubar sind (trockene Lippen).
Und keinen Einfluss auf die Depression haben.
Trotzdem
Bitte alle 2 Monate Labor Kontrolle der Leberwerte und Verhüten.

Viel Erfolg
beste Grüße
ihr
Dr. D. Alamouti
[Link anzeigen]
praxis@[Link anzeigen]
02323-9468 110
Portrait Prof. Dr. med. Dietrich Abeck, Hautzentrum Nymphenburg, München, Hautarzt
Prof. Dr. Abeck  sagt am 14.11.2018
Guten Abend,

auch ich bin der Meinung, dass die orale Isotretinoin-Gabe die beste Therapie
für Ihre Hauterkrankung ist.
Da Depressionsinduktion bzw. eine Verschlimmerung der Depression unter Isotretinoin
n i c h t -Dosisabhängig ist, sollte die Initiierung der Isotretinon-Therapie
sicherlich nicht unter einer antidepressiven Therapie erfolgen. Bitte dies unbedingt mit ihrem Neurologen bzw. dem Verordner der antidepressiven Therapie besprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck, FA f. Dermatologie-Allergologie, Hautzentrum-Nymphenburg, München
 
AlexT  sagt am 15.11.2018
Guten Abend!

Danke für Ihre beiden Antworten, die ja doch recht eindeutig sind und somit klar FÜR die Iso-Therapie sprechen.

Ich habe wie gesagt noch eine Packung Tetracyclin 250mg liegen. Wären die denn evtl. besser/stärker als die Skid 100 (=Minocyclin 100mg) anzusehen? Vielleicht würde ich sonst darauf erst einmal umsteigen?

Falls Sie darin keinen Sinn sehen und ich direkt auf Isotretinoin gehen sollte, werde ich dies beim nächsten Besuch sofort besprechen.

An dieser Stelle also wirklich noch einmal ein ganz großes DANKESCHÖN für die Unterstützung!! :-)
 
Ecural  sagt am 06.12.2018
Hallo AlexT

Besten Erfolg habe ich mit Ecural Lösung (flüssig). Nicht die Salbe! DieE blieb bei mir wirkungslos.

Zwei bis dreimal am Tag gerade mal einen Tropfen dünn auftragen und verreiben und nach 2 bis 3 Tagen ist bei mir nichts mehr zu sehen oder fühlen.

Viel Erfolg wünsche
 
Grete1  sagt am 06.12.2018
ecural hatten wir gute Erfolge

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?