Youtube
Folgen Sie uns auf  

Melanom an der Vulva

1 Beitrag, keine Antworten - 220 Aufrufe
?
moika  fragt am 28.07.2015
Ich hatte 2009 ein Melanom an der Vulva (MM TD 1,2 und 1,8) sowie 2011 ein Lokalrezidiv bei ad 2, TD 1,8 CL IV.
Nunmehr liegt seit Mai wieder ein Rezidiv Melanom in Situ vor, welches bereits operiert wurde und noch 3 mal nachoperiert werden musste, da sich immer noch Melanomzellen im Randbereicht befanden. Dabei wurde die Schleinhaut mit einer Tiefe von 2,5 mm sowie die Haut des Venushügels mit einer Tiefe von 5,5 mm in der Größe 8 x 6 cm entfernt, die Wunde heilt offen.
Die letze histologische Untersuchung ergab widerum Zellen im Randbereich, so dass nunmehr beabsichtigt ist erneut nachzuschneiden und die Haut der Klitoris dazu mitzuentfernen, da die Tumorzellenverteilung lt histologischen Befund immernoch im Bereich von 5 bis 9 Uhr vorliegt. Ein schriftlicher medizinischer Befund liegt mir leider noch nicht vor. Bei der OP ist ggfs eine Hautverpflanzung beabsichtigt. Welche Möglichkeiten habe ich dazu?

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?