Hilfe! Offene, Nässende Wunde am unten Bauch die immer größer wird!

7 Beiträge - 1808 Aufrufe
?
Hautling  fragt am 07.11.2017
Als ich Abends/Nachts am 18.10. starke Bauch & Unterleibschmerzen bekam, hätte ich fast einen Krankenwagen gerufen. Ich konnte mir auch nicht erklären woher sie kamen. Laufen konnte ich fast nicht mehr.
In der Hoffnung es würde schnell besser werden oder aufhören, habe ich mir eine Wärmflasche gemacht, sie in einen Schlaufenschal eingewickelt, damit sie nicht zu heiß ist, und sie mir auf den Unterleib / unteren Bauch gelegt und bin damit eingeschlafen.

Am 19.10 Abends habe ich dann eine geschwollene Stelle am unteren Bauch entdeckt. Leicht gerötet und mit einer winzigen Stelle, die
aussah als sei die Haut da ein ganz kleines bisschen ab.

[Link anzeigen]

Dann, am 23.10 sah die Stelle plötzlich so aus:
[[Link anzeigen]

Eine kreisförmige Wunde mit Kruste, hätte mir dort jemand eine Zigarette ausgedrückt. So eine Art Krater. Außenrum sah es aus wie ein Bluterguss.

Dann am 26.10. wurde es um die Wunde nochmal röter, der "Bluterguss" war noch immer zu sehen und es zeichnete sich Eiter(?!) rund um die Kruste ab.

[Link anzeigen]

Einige Tage später, davon habe ich leider kein Bild gemacht, "schwamm" die Kruste plötzlich auf der Wunde drauf. Die Wunde selbst hatte sich vergrößert. Der Bluterguss war nicht mehr zu sehen, dafür war es aber rundherum wieder ziemlich gerötet. ich habe die aufgeweichte Kruste schließlich aus der Wunde gezogen, sie war ja nicht mehr fest.


Am 03.11 der Schock, die Wunde war riesig. Sie war zudem auch richtig tief. Außenrum fühlten sich die Ränder an wie eine Art Krater. Sie ist für meinen Begriff auch recht tief. Die Wunde war offen und nässte.
[Link anzeigen]

Heute, am 07.11. nachdem ich das Wattepad abgemacht habe, was ich provisorisch über den Abend und die Nacht über der Wunde befestigt habe, damit, anders als bei Pflastern die Wunde an die Luft kommt und etwas besser atmen kann, war die Wunde ziemlich aufgeweicht, wahrscheinlich durch das ganze Nässen. Die Haut drumherum ist nach wie vor sehr gerötet und die wunde, erscheint mir jedenfalls so, noch größer als zuvor. Sie ist jetzt sicher über einen CM groß. Die Ränder sind nach wie vor Kraterartig.

[Link anzeigen]

[Link anzeigen]

Ich weiß, dass ich wahrscheinlich zum Arzt gehen sollte, aber ich hatte vor noch nicht einmal einem Monat eine ähnliche Wunde. ich habe mich ziemlich bitter verbrüht. Was sehr ähnlich war, war die immer wieder abgehende kruste, mittlerweile ist aber auch diese Wunder verheilt. Bei dieser dachte ich, es wäre vielleicht ähnlich. Da ich vor einigen Jahren eine OP hatte, funktionieren meine Nerven im Bereich der Narbe nicht mehr richtig. Deshalb weiß ich auch wirklich nicht woher ich diese Wunde habe! Die Wunde selbst wird nun leider immer größer und ich kann mir nicht erklären wieso und was ich jetzt tun soll. Weiß jemand was das genau sein könnte, habe ich eine Infektion, wieso wird meine Wunde immer größer und entwickelt sich aus dem Nichts heraus zu so etwas großem?

Vielen Dank im Voraus für Tipps oder Ideen dazu.
 
Near  sagt am 17.06.2018
Kannst du mir bitte sagen was es gewesen ist? Meine Mutter hat genau das gleiche und wir machen uns so sorgen
Portrait Prof. Dr. med. Dietrich Abeck, Hautzentrum Nymphenburg, München, Hautarzt
Prof. Dr. Abeck  sagt am 17.06.2018
Leider sind Ihre klinischen Photos unter dem angegebenen Link derzeit nicht
zu öffnen, so dass ich Ihnen keine definitive Diagnose stellen kann!

Aufgrund Ihrer Beschreibung rate ich Ihnen eindringlich baldigst einen Arzt
aufzusuchen.

Prof. Dietrich Abeck
 
Nearfairy  sagt am 18.06.2018
Hallo, danke für Ihre Antwort.
Ich war mit meiner Mutter beim Hautarzt. Sie hat Darmkrebs mit Metastasen vor 8 Jahren gehabt. Die Metas schlafen seit der Chemo zum Glück. Die Hautärztin meint eine Metastase wäre nicht sehr wahrscheinlich, deshalb hat mich der Beitrag der Userin interessiert, ich suche nach einer anderen Erklärung für die Wunde die trotz regelmäßigem Verbandwechsel einfach nicht heilen will und weiter blutet und eitert.
 
Nitropenta  sagt am 19.06.2018
Hallo Nearfairy,

deine Mutter soll Vitamin D3/K2 10.000 IE einehmen.
Das fördert die Wundheilung. Täglich eine Tablette nach dem Essen.
Aber nur das Kombipräparat mit Vitamin K2, gibts bei Ama... für kleines Geld.
Tip 2, Ernährung umstellen. Keine industriell gefertigten Lebensmittel.
Die Chemikalien machen krank und behindern die Wundheilung.
Also nur Obst, Gemüse und Fleisch. Kein Brot/Brötchen/Tütensoßen/Soßenpulver/Cola....

Gute Genesung
 
Hautling  sagt am 22.06.2018
Hallo Nearfairy.
Leider kann ich dir nicht weiterhelfen, denn bei einem Arzt war ich nicht. Es hat eine ganze Weile gedauert, Wochen sogar, bis die Wunde verheilt war. Sie hat sich dunkelrosa gefärbt und wird auch nicht heller. Wenn ich drüber streiche, habe ich das Gefühl sie gibt im Gegensatz zur restlichen Haut ganz leicht nach. Als ich die Wunde noch hatte habe ich versucht möglichst viel Luft an die Wunde kommen zu lassen, ob es das war was sie hat verheilen lassen, kann ich dir allerdings nicht sagen. Ich hoffe deiner Mutter geht es bald wieder gut. Gute Besserung! :)
 
Nearfairy  sagt am 25.06.2018
Ich danke dir für deine Antwort.
Es macht ja wenigstens etwas Hoffnung dass es nichts schlimmes ist. Es nässt nun etwas weniger bei meiner Mutter, Mittwoch müssen wir wieder zum Pflasterwechsel, wenn die Ärztin dann wieder keine Zeit hat sich das erneut anzuschauen, probieren wir es in der nächsten Woche auch mal mit Luft dran lassen.
Danke dir

Jetzt antworten

Teilen