Youtube
Folgen Sie uns auf  

Candida induzierte Hautirritation

1 Beitrag, keine Antworten - 17 Aufrufe
?
Dermagic  fragt am 12.05.2019
Nach Antibiotikatherapie stattgefunden:

Pockenartige Hautveränderung mit Füllung Eiterähnlicher Beschaffenheit - anhaltend über Wochen am Hals. Lediglich oberflächig und gerötet oder aber prall und verdickt mit festerem Sitz unter der Haut. Beides nicht einzeln sondern in "Gruppen" und diese ungleichmäßig verteilt. Bei Ausdrücken schnell wieder voll mit eiterähnlichem Sekret. Narbenbildung bzw. Spuren bei Abheilen unabhängig von Ausdrücken.

Diagnose per Stuhlprobe: Candida species Massenhaft.
Zeitweilig: Tinea corporis auf dem Körper

Nach Fluconazol 2 x pro Tag 100mg / 10 Tage, erneute Stuhlprobe: kein Pilzbefund mehr.

Nach Antibiotika Therapie einleitend vor der Hautpilzerkrankung die oben beschriebenen Hautveränderungen am Hals. Nach Fluconazol Therapie mit zuletzt negativer Stuhlprobe erneut heftigere Hautveränderungen wie oben beschrieben.

Schlussfolgerung: Mit der Pilzbesiedlung im Körper sind Hautveränderungen aufgetreten, mittlerweile Pilz durch Fluconazol bekämpft, jetzt aber wieder die selben Hautveränderungen. Vor und nach Fluconazol beschrieben Hautprobleme. Währenddessen auch nicht besser. + Zusätzlich mehrere Hautentzündungen mit Eiterähnlicher Verdickung am Körper an Brustmitte, vereinzelt an Unterarmen mit krustenartigen Narbenbildung nach Abheilung.

Vielen Dank für alle Denkanstöße

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?