Totale Handgelekversteifung

9 Beiträge - 183 Aufrufe
?
Tubaspieler  fragt am 28.03.2017
Hallo zusammen

Auf Grund eines lang zurückliegndem Mohn- und Kahnbeinbruch (1984) wurde, 2005 auf Grund von heftigen Schmerzen , Röntgenbilder gemacht und mit Hilfe einer Op das Mohn- und Kahnbein in einer Op an Ihre ürsprüngliche Stelle gebracht und mit zwei ankern festgemacht.
2013 kamen erneut die Schmerzen zurück . Auf Grund von Röntgenaufnahmen und einer Handgelenkspiegelung war eine sehr starke Arthrose bzw Knochenabnutzung zu erkennen.
Somit wurde eine Teilversteifung am Handgelenk gemacht.
Auch danach wurden die Schmerzen nicht besser und entschied sich 2015 das Handgelenk Voll zu versteifen.( mit Hilfe einer Metalschiene) . Nach mehreren Physiotherapien kamen erneut heftige Schmerzen und es musste die Platte wieder rausgenommen werden , da sie schon locker war.
Seit nun mehr über einem halben Jahr quälen mich erneute Schmerzen in Richtung Daumen.
Alle Untersuchungen haben bisher keine Schlüsse zugelassen woher die Scherzen kommen könnten.
Die aktuellen Röntgenbilder lassen keine genaue Schlüsse zu.
Ebenfalls kann bei einer Zintigraphie an der Hand keinne genauen Angaben gemacht werden.
Ich weiß nicht mehr weiter und die Ärzte sind ratlos.
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 28.03.2017
Dieses Gelenk muss ich sehen; und die Bilder auch um etwas dazu sagen zu können. Wenn Sie wollen, können Sie gerne mal bei uns vorbeikommen, und wir beraten dann, was man tun kann, um Ihnen zu helfen.
Grüße aus der Handchirurgie der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau, tr.
 
Tubaspieler  sagt am 29.03.2017
Sehr geehrter Herr Radebold

Gerne würde ich mich wegen meiner linken Hand zwecks den Schmerzen beraten lassen. Röntgenbilder , CT Aufnahmen ect. sind vorhanden.
Ich denke aber das es für mich einen erheblichen Aufwand wird bei Ihnen vorstellig zu werden.
Da ich bei Singen Hohentwiel (LK Konstanz nähe Bodensee) wohne
wäre es für mich sehr weit anzureisen.

Mit freundlichen Grüßen

A.Buchmann
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 29.03.2017
Leider ist es mit den Entfernungen heute so...

Meine Patienten kommen von Freiburg bis Buxtehude zu mir.
Leider kann ich Ihnen den Weg nicht abnehmen.

Viele Grüße, TR
 
Tubaspieler  sagt am 29.03.2017
Falls Sie auch über normale Krankenkassen abrechnen können, würde ich sehr gerne diesen Weg auf mich nehmen und Sie aufzusuchen.

MfG A. Buchmann
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 29.03.2017
Klar, das geht.
Details klären wir über email-schreiben Sie mir an die hier im Forum hinterlegte mailadresse, dann kümmere ich mich um einen Termin.

Grüße, tr
 
Tubaspieler  sagt am 30.03.2017
Hallo Herr Radebold

Leider kam die Nachricht an Sie von der von Ihnen hinterlegte mailadresse wieder zurück.
Unter welche Mailadresse kann ich Sie kontaktieren.

MfG A.Buchmann
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 30.03.2017
Merkwürdig...
Versuchen Sie mal
T.radebold(ätt)[Link anzeigen]
 
Tubaspieler  sagt am 02.04.2017
Gerne würde ich einen Termin bei Ihnen wahrnehmen.
Auf die von Ihnen hinterlegte Maildresse gab es keine Rückmeldung.

MfG A. Buchmann

Jetzt antworten

Teilen