Nächster Schritt? Handgelenk - 7 Wochen nach Unfall

2 Beiträge - 599 Aufrufe
?
garfield_79  fragt am 16.05.2013
Servus,

Hatte vor 7 Wochen einen heftigen Unfall und mir Halswirbel, Ellenbogen und Handgelenk verletzt. HWS und Ellenbogen wurden gut therapiert bzw. sind auf einem guten Weg...

Situation Handgelenk vor 7 Wochen:

Nach dem Unfall war im Röntgenbild nichts ungewöhnliches am Handgelenk zu sehen. Da es heftig schmerzte und geschwollen war, wurde ganz konservativ eine Schiene für ca. 3 Wochen drangelassen.

Situation Handgelenk heute:

Schwellung ist weg, aber:

Instabilität (insbesondere sei seitlicher Bewegung, begleitet von leisem Knackgeräusch)

keine volle Kraftübertragung

Extension bei gestreckter Hand nicht voll möglich

bei der Extension knickt die Hand (im Vergleich zum gesunden Gelenk) leicht nach rechts in Richtung Daumen weg

bei der Flexion knickt die Hand (im Vergleich zum gesunden Gelenk) leicht nach links in Richtung kleiner Finger weg

es ist unmöglich mich auf die Handfläche zu stützen, extremer Schmerz

MRT Befund:

Infraktion / deutliche Kontusion des Os Triquetrum

Diskrete Zyste ulnaseitig Discus triangularis

Degeneratio bzw. Kontusion des Discus triangularis ohne Ruptur

Nun ist es wohl auch so, dass man in 50% der Fälle Bänderrisse zwischen den vielen kleinen Knochen des Handgelenks nicht im MRT sieht...


Mein Ziel:

Ich will schnell schmerzfrei werden und die vollständige Gelenkfunktion und Beweglickeit wieder.

Was mache ich nun - wieder einen Handchirurgen suchen, nur welchen?

Hatte jemand schonmal eine Athroskopie am Handgelenk?

Würde mich gern austauschen!

Vielen Dank im Vorab!

 
Stefanie266  sagt am 20.05.2013
Hallo Garfield!
In der Regel sollte man schon Bandrupturen im MRT erkennen, insofern es günstig aufgenommen und ausgewertet wurde.
Der Handchirurg kann zudem über Stabilitätstests am Handgelenk einen Hinweis auf Bandverletzungen finden und dann nochmal abschließend einen bildegebenden Befund machen lassen. Also wenn du unsicher bist, würde ich nochmal zum Handchirurgen gehen.
Die Beschwerden können auch (trotz guter Wiederherstellung) von HWS und Ellenbogen herrühren.
Evtl. kann dir eine gute Ergotherapie (Spezialisierung auf Handtherapie!!!) in der Nähe weiterhelfen, wenn die Ärzte für eine konservative Behandlung "grünes Licht" geben.
Ich wünsche alles Gute!
Stefanie

Jetzt antworten

Teilen