Mittelhandknochen gebrochen und Schäden am Ringfinger übersehen

1 Beitrag, keine Antworten - 430 Aufrufe
?
mm07  fragt am 26.09.2017
Hallo,

vielleicht kann mir jemand helfen. Vor etwa einem Monat bin ich mit den Rad gestürzt.
Der Ringfinger hatte sofort eine unnatürliche Neigung Richtung kleinen Finger eingenommen und ich hatte Schmerzen in der Mittelhand.
Als die Schmerzen nach etwa 3-4 Stunden immer schlimmer wurden, bin ich ins Krankenhaus (Sonnabend) gefahren.

Es wurden hier 2 Röntgenaufnahmen gemacht, eine Fraktur des 4. Mittelhandknochens festgestellt und ein Gipsverband angelegt. Die Finger blieben frei.

Am nächsten Tag bin ich auf Drängen meiner Frau erneut ins Klinikum (Sonntag), da der Ringfinger noch immer diese unnatürliche Stellung hatte.
Eine andere Ärztin sah sich den Verband und meine Hand aus 1m Entfernung an und ließ noch einmal 2 Röntgenaufnahmen (mit Gips) machen.
Aufgrund des Gipsverbands könnte die Ärztin nichts genaues sehen und sah sich die Bilder vom Vortag an. Sie bemerkte, dass der 5. Mittelhandknochen auch angebrochen war.

Am darauf folgenden Tag (Montag) musste ich zu einem niedergelassenen Chirurgen zur Kontrolle.
Dieser meinte die Fehlstellung kann durch eine Schwellung entstanden sein und würde sich legen.

Nach 14 Tagen ist mir beim Duschen leider der Gips nass geworden. Also zum Arzt und neuen Gips abgeholt. Diesmal würden auch der Mittel-, Ring- und der kleine Finger eingegipst.

Letzten Freitag (Etwa 4 Wochen nach dem Unfall) wurde der Gips entfernt und die Finger waren, wie nicht anders zu erwarten, erst einmal sehr steif und ich konnte sie nur zu etwa 10-20% beugen um eine Faust zu machen.

Heute (3 Tage später) kann ich die Finger bereits zu 80-90% beugen - und damit sind wir bei meinem Problem:
Wenn ich eine Faust mache oder etwas in meiner Faust halte, schiebt sich der kleine Finger unter meinen Ringfinger bzw der Ringfinger über den kleinen Finger.
Wenn ich die Finger ausstrecke, sieht man wie der Ringfinger ab dem 2. Gelenk Richtung kleiner Finger absteht. An den Fingerstitzen ist daher zwischen Ringfinger und Mittelfinger eine Lücke von ca. 8mm.

Ich hatte sofort nach meinem Sturz meinen Ehering abgenommen, weil ich nicht wusste ob er später noch ab geht (sitzt eher eng).
Heute bekomme ich ihn nicht mehr über das Gelenk.
Mir kommt es so vor, als währe das Gelenk größer geworden.
Beim Beugen der Finger habe ich auch Schmerzen im Gelenk.

Kann es eventuell sein, dass das Gelenk auch gebrochen war / ist und niemand hat darauf geachtet, weil die MH-Fraktur so naheliegend war?
Was kann ich jetzt machen?
Der nächste Kontrolltermin ist erst in 14 Tagen.
Soll ich warten oder gleich zum Arzt?
Kann das überhaupt wieder gerichtet werden (und wenn ja - wie)?

Ich bedanke mich schon einmal für das Lesen des doch etwas länger gewordenen Textes.

Jetzt antworten

Teilen